StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



» WAS IST DER BRIEFKASTEN?
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Staff des YnK

Dat Staff!

Basic Links
» ALLGEMEINE REGELN
» RPG REGELN
» WANTED & NOT WANTED
» VERGEBENE AVATARE
» CHARAKTERERSTELLUNG
» LISTE DER SHINOBI
Kalender
Zeitrahmen:

01.01.801 n. RS. - 31.01. n. RS.

» STORY
» KALENDER
» TIME LINE
Die neuesten Themen
» » Kleine Fragen
Do Mai 12, 2016 2:11 am von Admin

» Der "bitte bitte mach mir sein Set" Thread
Do Mai 12, 2016 1:15 am von Admin

» Süße Icons
Do Mai 12, 2016 1:03 am von Admin

» League of Legends
Do Mai 12, 2016 1:00 am von Admin

» Was hört ihr gerade?
Do Mai 12, 2016 12:39 am von Admin

» Lakritzschnecken-Spiel
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Die unendliche Geschichte
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Strg + V
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

» Rosenspiel
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

Toplists

Teilen | 
 

 » Bijū - Schweifbestien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:22 pm]



» BIJUU «
Die Schweifbestien


Bijū (尾獣, "Schweifbestie") sind neun fleischgewordene Chakraentitäten mit eigenem Bewusstsein. Ihr Aussehen ähnelt dem von Tieren, sie sind aber um einiges größer und besitzen zudem unterschiedlich viele Schweife. Die Anzahl dieser reicht von einem bis zu neun Schweifen, sie sind ein Indikator für die Stärke des jeweiligen Bijūs. Aufgrund ihrer gigantischen Chakren werden die Bijū manchmal als "Chakura no Bakemono" (チャクラのバケモノ, "Chakraungeheuer") oder "Yōma" (妖魔, "Dämonen") bezeichnet. Das Chakra der Bijū besitzt eine rote Farbe und besteht aus den Komponenten Yin und Yang, die hier als positives, schwarzes Chakra (+の黒チャクラ, "Plus no Kuro Chakra") und negatives, weißes Chakra (−の白チャクラ, "Minus no Shiro Chakra") bezeichnet werden. Bijū besitzen zwei Bewusstseins-Schichten. Die erste Schicht ist die, in der sie sich mit ihrem Jinchūriki unterhalten können. Hier ist auch das Fūinjutsu sichtbar, mit dem sie versiegelt worden sind. Außenstehende können unter Umständen in diese Schicht gelangen, da diese mit der Seele des Jinchūriki verbunden ist. So sah Sasuke Kurama in Naruto und konnte mit ihm sprechen. Die zweite Schicht wird auch "Seishin Sekai" (精神世界, "Seelenwelt") oder "Shinsō Shinri" (深層心理, "Tiefe Psyche") genannt und ist eine tiefere Ebene im Bewusstsein der Bijū. Hier sind sie von allen Zwängen befreit und können auch untereinander kommunizieren. Ein Jinchūriki kann nur auf diese Ebene gelangen, wenn er vollständig mit seinem Bijū verbunden ist, weshalb es normalen Menschen nicht möglich ist, diese Ebene zu betreten. Bijū sind in der Lage, ihr Chakra an andere Menschen zu verteilen. Dazu reicht es, wenn sie die Zielperson kurz berühren.

WICHTIG: Jinchūriki werden erst in einer fortgeschrittenen Phase des Forums nach und nach vom Staff durch Gesuche eingeführt. Wer sich dann für einen bestimmten Bijū bewirbt, kann auch dessen Informationsblatt entwerfen, und nach seinen Wünschen gestalten. Die im Guide enthaltenen Informationen sind dem entsprechend erweiterbar.


Geschichte
Anfangs, lange Zeit vor der Gründung der Dörfer, gab es nur das Jūbi. Dieses terrorisierte die Welt, weshalb Hagoromo Ōtsutsuki ein Fūinjutsu entwickelte, um das Jūbi in sich zu versiegeln. Allerdings war das Chakra des Jūbi so massiv und bösartig, dass es nach dem Tod des Sennin aus dem Siegel gebrochen wäre und wieder Angst und Schrecken verbreitet hätte. Um dies zu verhindern, spaltete der Sennin das Chakra des Jūbi vor seinem Tod in neun Teile, während sein Körper mit Chibaku Tensei an den Himmel gebannt wurde, wo er bis heute als Mond zu sehen ist. Den neun Bijū gab der Sennin ihre Namen und sagte ihnen, dass sie trotz ihrer Trennung immer Eins seien und eines Tages die wahre Bedeutung von Stärke erkennen würden.

Die Zeit verging und die Bijū waren inzwischen zu großen Bestien herangewachsen, die Machtgier der Menschen die Stärke der Bijū auszunutzen resultierte in einem langen, blutigen Krieg. Man versiegelte die Bijū in Menschen, den sogenannten Jinchūriki, aus welchem die Chakrabestien jedoch ausbrachen und die Länder verwüstetn. daraufhin wurden sie in Gegenständen versiegelt, dass sie niemals aus ihrer Gefangenschaft entfliehen sollten. Seit Jahrzehnten hat man keine Bijū mehr gesehen und doch entfacht im Moment wieder ein Wettkampf um die Bijū. Kaum jemand weiß, wie viele und welche Bijū sich momentan im Besitz der Großmächte befinden.


Jinchūriki
Jinchūriki (人柱力, "Menschenopferungskraft") sind Personen, die Bijū in sich tragen. Ōtsutsuki Hagoromo war der erste Jinchūriki. Er versiegelte das Jūbi in sich und beschützte so die damalige Welt. Später teilte er das Chakra des Jūbi in die heute bekannten neun Bijū auf und bannte den leeren Körper an den Himmel. Nach dem späteren Krieg um die Bijū hatten die Menschen jedoch Probleme, die Bijū zu kontrollieren. Daher nutzten sie verschiedene Fūinjutsu, um die Bestien in Menschen zu verbannen. Die so entstandenen Jinchūriki wurden von den Menschen ihres Dorfes jedoch gehasst und verabscheut, viele hatten Angst vor den Monstern in ihnen, die unglaubliche Verwüstung anrichten konnten. Auch die Bijū haben ihre Gefäße nicht gemocht, sie waren eingesperrt und sollten als Waffen missbraucht werden. Heute gibt es keine Jinchūriki mehr, da die Bijū in Objekte versiegelt und in den Dörfern versteckt wurden.

Einen Bijū in sich zu tragen bringt viele Veränderungen mit sich. Ein Großteil der Veränderungen wirkt sich positiv auf den Jinchūriki aus. Sollte er sich verletzen, verheilen Wunden sehr viel schneller als bei normalen Menschen. Außerdem kann er auf das Chakra des Bijū zurückgreifen, falls sein eigenes geblockt oder gar verbraucht ist oder er nicht genügend Chakra besitzt, um ein Jutsu ausführen zu können.
Falls ein Jinchūriki das Bijū nicht kontrollieren kann und er starke Emotionen verspürt, tritt das Chakra aus seinem Körper aus und formt ein Gewand. Außerdem bilden sich Schweife, deren Anzahl je nach Masse des ausgetretenen Chakras steigt, sodass der Jinchūriki dem Monster in ihm immer ähnlicher wird. Sollte die maximale Anzahl der Schweife erreicht sein, tritt das Bijū komplett in Erscheinung und das Siegel, mit dem es in den Körper verbannt worden ist, bricht. Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn Jinchūriki und Bijū in Einklang leben. Dann kann der Jinchūriki selbstständig entscheiden, wie viel er vom Chakra des Bijū nutzen will und falls er es komplett in Erscheinung treten lässt, behält er die Kontrolle über sein Bewusstsein.
Negative Auswirkungen des Bijū auf den Körper des Wirtes gibt es auch. Der aktive Einsatz des Chakras schadet Muskeln und Organen und ist extrem kraftraubend, wenn der Jinchuriki den Umgang damit nicht gewohnt ist. Daher kann die Anwendung nicht allzu lang dauern, und anschließend ist der Jinchūriki häufig kampfunfähig. Ab einer bestimmten Anzahl von entstandenen Schweifen pellt die ursprüngliche Haut des Wirtes aufgrund der Agressivität des Bijū-Chakra ab und eine andersfarbige Haut kommt zum Vorschein. Das freigesetzte Blut vermischt sich zum Teil mit der Chakrahülle, welche jedoch nach und nach verschwindet. Gleichzeitig wird die ursprüngliche Haut durch die Kräfte des Bijū geheilt. Dieser Prozess von Zerstörung und Heilung wirkt sich negativ auf den Körper des Wirtes aus.
Weibliche Jinchūriki werden von Bijū zusätzlich beeinflusst. Eine schwangere Jinchūriki ist zehn anstatt nur neun Monate schwanger und im Zeitraum um der Geburt wird das Siegel, welches den Dämon zurückhält, extrem schwach. Wenn nicht ein sehr mächtiges Siegel vorhanden ist und dieses nicht zusätzlich gestärkt wird, kann sich das Bijū befreien.


Verzeichnis
» Shukaku
» Matatabi
» Isobu
» Son Goku
» Kokuo
» Saiken
» Chomei
» Gyuki
» Kurama

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #409
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:25 pm]


» SHUKAKU «
Der Einschwänzige


Allgemeines
NAME: Shukaku, besser bekannt als Ichibi (一尾, "Einschweif"), ist das Bijuu mit einem Schweif und bekam seinen Namen durch Rikudo Sennin. Shukaku wird auch "Suna no Keshin" (砂の化身, "Inkarnation des Sandes"), "Suna no Shukaku" (砂の守鶴, "Schutzkranich des Sandes") und "Bakedanuki" (化け狸, "Monstertanuki") genannt.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Shukaku basiert auf einem sandig-braunen WP.png Tanuki mit schwarzen (im Anime dunkelblauen) Markierungen auf dem Körper, Schweif und im Gesicht. Es hat einen gezackten Mund und sein einzelner Schweif weist harte Schuppen auf. Shukakus Lederhaut ist schwarz und seine Regenbogenhaut gelb, wobei seine Pupillen die Form eines Sterns mit vier Zacken haben und um die Pupillen vier schwarze Punkte sind. Wie alle Bijū ist es riesig. Zur Zeit des Rikudō Sennin und somit zur Zeit von Shukakus Jugend hatte es dieselben äußerlichen Merkmale, nur dass Shukaku damals deutlich kleiner war.

Shukaku ist hinterlistig sowie blutrünstig und erweckt den Eindruck eines Verrückten. Diese Eigenschaft überträgt sich teilweise auf den Jinchūriki. Hat dieser eine sowieso schwache Psyche, leidet er unter starken Persönlichkeitsstörungen. Shukaku besitzt einen starken Willen, der nicht einfach zu brechen ist. Es benutzt "ore" (オレ), wenn es über sich selbst spricht. Aufgrund seines angeborenen Zornes und seiner Mordlust nutzt Shukaku jede Möglichkeit, jemanden zu töten, besonders wenn Vollmond ist. Wie die anderen Bijū will auch Shukaku sein eigenes Leben schützen, weshalb er seinen Jinchūriki die Fähigkeit, Sand zu manipulieren, gewährt und diese in Shukaku verwandeln lässt, wenn sie in einer emotionalen Tieflage sind. Gyūki erwähnt, dass Shukaku Kurama hasst, da es denkt, dass die Stärke der Bijū nach der Anzahl an Schweifen bemessen wird, und somit Shukaku der schwächste wäre.

FÄHIGKEITEN: Als ein Bijū verfügt Shukaku über gigantische Mengen an Chakra und physischer Kraft. Des Weiteren kann Shukaku Bijūdama einsetzen. Shukakus Fähigkeit besteht in der Manipulation von Sand mithilfe des Jiton, welches es als effektive Waffe benutzen kann. Da Shukakus gesamter Körper aus Sand besteht, kann es problemlos jeglichen Schaden nehmen. Außerdem kann Shukaku mit seinem Körper ein mächtiges Fuinjutsu anwenden, wobei seine Markierung auf seinem Körper als Juin wirken. Wie auch einige andere Bijū hat Ichibi Kontrolle über ein Seishitsuhenka. Sein Element ist das Fūton, mit dem es mächtige Ninjutsu, wie Fūton: Renkūdan anwenden kann. Des Weiteren ist Shukaku in der Lage, die Persönlichkeit seiner Jinchūriki zu vernichten und diese, falls sie schlafen, mit seiner Mordlust zu beeinflussen. Dies führt bei seinen Jinchūriki zu Schlafstörungen.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» FUUTON: RENKUDAN
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Fūton: Renkūdan (風遁・練空弾, "Windfreisetzung: Bohrendes Luftgeschoss") ist eine Technik von Shukaku. Er atmet dabei Luft ein und feuert sie in Form von Luftgeschossen mit einem Schlag auf seinen Bauch auf den Gegner. Die Luftgeschosse sind mit einer großen Menge Chakra gefüllt, weswegen sie verheerenden Schaden anrichten.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» FUUTON: SASANDAN
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Fūton: Sasandan (風遁・砂散弾, "Windfreisetzung: Sandstreugeschoss") ist ein Ninjutsu von Shukaku, bei dem er eine große Anzahl an Sandkugeln formt, die anschließend mit einem Windstoß auf den Gegner geschossen werden.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» SABAKU SOTAISO FUIN
RANG: -
ART: Ninjutsu - Fuinjutsu - Juinjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Sabaku Sōtaisō Fūin (砂漠層大葬封印, "Wüstenschicht Großes Begräbnis Siegel") ist ein Ninjutsu von Shukaku. Dabei umhüllt es das Ziel mit mehreren Schichten Sand vonseinem Körper, um anschließend eine Stufenpyramide aus dem Sand zu formen. Die Markierungen auf Shukakus Körper wirken als Juin, um dem gefangenen Gegner jegliche Fluchtmöglichkeit zu nehmen.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #410
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:27 pm]

» MATATABI «
Der Zweischwänzige


Allgemeines
NAME: Matatabi, besser bekannt als Nibi (ニ尾, "Zweischweif"), ist das Bijū mit zwei Schweifen und bekam ihren Namen von Rikudo Sennin. Es wird auch "Ikiryō" (生霊, "Rachegeist"), "Bakeneko" (化け猫, "Monsterkatze") und "Honō no Kaibyō" (炎の怪猫, "Flammen-Monsterkatze") genannt.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Matatabi ähnelt einer großen Raubkatze. Es besteht komplett aus blauem, flammenartigen Chakra und hat ein gelbes und ein grünes Auge. Diese Iris-Heterochromie kommt bei Katzen recht häufig vor. Im Gegensatz zu den meisten anderen Bijū ist Matatabi sehr höflich. So benutzt es 私 watashi, wenn es über sich selbst redet.

FÄHIGKEITEN: Wie auch alle Bijū, verfügt Nibi über gigantische Chakramengen und große physische Kraft. Nibi hatte aufgrund seiner katzenartigen Eigenschaften sehr flexible Muskeln. Aus diesem Grund war es außergewöhnlich schnell und agil für so ein großes Tier. Ein direkter Treffer von Nibi wäre außerdem aufgrund der Wucht sofort tödlich. Nibi ist in der Lage, Katon zu verwenden. Dieses beherrscht es auf einem hohen Level und kann zum Beispiel explosive Bälle aus Feuerchakra erschaffen.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» NEKOZUME
RANG: -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Nekozume (猫爪, "Katzenkralle") ist ein Taijutsu von Matatabi. Es fährt dabei seine scharfen Krallen aus und schlitzt den Gegner mit diesen auf.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #411
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:27 pm]


» ISOBU «
Der Dreischwänzige


Allgemeines
NAME: Isobu, besser bekannt als Sanbi (三尾, "Dreischweif"), ist das Bijū mit drei Schweifen und bekam seinen Namen von Rikudo Sennin. Es wird auch "Kyodaigame" (巨大亀, "Riesenschildkröte") genannt.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Sanbi ähnelt eine riesigen Schildkröte mit drei Schweifen. Sie hat einen Krabbenähnlichen Panzer der von Stacheln versehen ist. Das Sanbi selbst hat eine Verletzung am rechten Auge und scheint auch sonst sehr alt zu sein. Er ist unkontrollierbar und verliert schnell die Beherrschung.

FÄHIGKEITEN: Wie alle anderen Bijū verfügt Sanbi über gigantische Chakramengen und ist in der Lage eine Chakrakugel abzufeuern, die Flutwellen hervorrufen und großen Schaden anrichten kann. Zudem kann es sich zu einer Kugel zusammenrollen und sich sowohl Schutz als auch Angriff ermöglichen.  Isobu verfügt über eine starke Affinität zum Suiton-Element.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #412
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:27 pm]

» SON GOKU «
Der Vierschwänzige


Allgemeines
NAME: Son Gokū, besser bekannt als Yonbi (四尾, "Vierschweif"), ist das Bijuu mit vier Schweifen und bekam seinen Namen von Rikudo Sennin.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Son Gokū gleicht einem großen und muskulösen, roten Gorilla mit grünlicher Haut. Es besitzt Hörner und Stacheln auf jedem der vier Schweife. Außerdem hat es zwei lange Zähne, ähnlich denen eines Säbelzahntigers. Son verabscheut es, Yonbi genannt zu werden und ist sehr stolz auf seinen Hōgō (法号, "Dharma-Name"), der ihm vom Rikudō Sennin persönlich gegeben wurde. Zudem bezeichnet es sich als "Bien'ō" (美猿王, "Schöner Affenkönig") und "Seiten Taisei" (斉天大聖, "Großer Weiser des gleichmäßigen Himmels"). Von Menschen hat Son keine hohe Meinung, es hält sie für dümmer als Affen und weigert sich daher, ihnen seine Kräfte zu leihen. Trotzdem respektiert es den Rikudō Sennin. Obgleich es ein sehr stolzes Wesen hat, besitzt es das charakteristische Lachen eines Affen.

FÄHIGKEITEN: Son Gokū verfügt über gewaltige körperliche Kraft. So kann er mit Leichtigkeit Gyūki hochheben und herumschleudern. Son Gokū ist in der Lage, Katon und Doton anzuwenden. Zudem ist er das einzige bekannte Bijū, welches ein Kekkei Genkai besitzt. Mit dem Yōton kann er seine Naturen mischen und so Lava erzeugen. Son Gokūs Yōton ist blau, im Gegensatz zu dem roten Yōton der menschlichen Anwender.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» KAKAZAN
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Kakazan (花果山, "Blütenfruchtberg") ist ein Yōtonjutsu von Son Goku. Dabei erhitzt er den Boden unter sich, um so eine gewaltige Menge an Lava zu erschaffen. Diese lässt er in die Höhe steigen und greift mit ihr den Gegner an.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #413
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:27 pm]


» KOKUO «
Der Fünfschwänzige


Allgemeines
NAME: Kokuō, besser bekannt als Gobi (五尾, "Fünfschweif"), ist das Bijuu mit fünf Schweifen bekam seinen Namen von Rikudo Sennin.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Kokuō ist weiß und hat den Körper eines Pferdes, während sein Kopf dem eines Delfines ähnelt. Auf diesem befinden sich zwei kurze und zwei lange Hörner. Unter seinen blauen Augen hat es rote Augenringe. Kokuo scheint sehr höflich und formal zu sein. Er ist ruhig und gibt sich reserviert, und verliert entsprechend nur äußerst selten die Fassung. Der intelligente Bijuu konnte über die Jahre hinweg viel Wissen ansammeln und verfügt über eine gewisse Weisheit.

FÄHIGKEITEN: Kokuo verfügt über gewaltige Kraft und einem Bijuu entsprechende Chakramengen. So kann er mit Leichtigkeit einen anderen Bijuu mit seinen Hörnern aufspießen.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» TSUNOORI
RANG: -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Tsunoori (角折り, "Hornbrecher") ist ein Taijutsu von Kokuo. Dabei spießt es den Gegner mit seinen Hörnern auf.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #414
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:27 pm]

» SAIKEN «
Der Sechsschwänzige


Allgemeines
NAME: Saiken, besser bekannt als Rokubi (六尾, "Sechsschweif") ist das Bijū mit sechs Schweifen und hat seinen Namen von Rikudo Sennin bekommen.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Saiken hat das Aussehen einer gigantischen, weißen Schnecke mit sechs Schweifen. Er verfügt jedoch auch über zwei kleine Arme. Besonders auffällig ist der den gesamten Körper bedeckende Schleim, der dem Bijuu etwas unangenehmes im Anblick verleiht. Saiken ruht sich am liebsten aus bevorzugt in Höhlen aus und ist ein sehr gelassener Zeitgenosse. Es ist eines der am wenigsten für Zerstörung bekannten Bijuu.

FÄHIGKEITEN: Saiken verfügt über einem Biju entsprechende Chakramengen und ist in der lage das zerstörerische Bijuudama anzuwenden. Er ist außerdem in der Lage, Substanzen mit unterschiedlichen Eigenschaften, hauptsächlich ätzende und schleimige, abzusondern. Hinzu kommt seine besondere Nutzung des Suiton-Elements inform von Blasen.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» HIRUMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
BESCHREIBUNG: Hiruma (蛭間, "Blutegelraum") ist ein Ninjutsu von Saiken. Dabei sondert er eine ätzende Substanz ab, mit der er dem Gegner schadet. Zudem macht ihn diese Substanz schlüpfrig, sodass er durch enge Öffnungen schlüpfen kann.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» SANSAN
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Sansan (酸散, "Säurezerstreuung") ist ein Ninjutsu von Saiken, bei dem es aus seinen Mündern ein ätzendes Gas freisetzt, das sogar Bäume zersetzen kann.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #415
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:27 pm]

» CHOMEI «
Der Siebenschwänzige


Allgemeines
NAME: Chōmei, besser bekannt als Nanabi (七尾, "Siebenschweif"), ist das Bijū mit sieben Schweifen und hat seinen Namen von Rikudo Sennin bekommen.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Chōmei basiert wohl auf einem Riesenkäfer mit sieben Schweifen, von denen sechs auch Flügel sind und sich am Ende seines Unterkörpers befinden. Seine blaue Haut ähnelt einer Rüstung, selbst sein Gesicht wird von dieser verdeckt, sodass man keine Augen sieht. Chōmei hat sechs Beine. Zu den letzten Lebenstagen des Rikudō Sennin befand sich Chōmei im Larvenstadium. Chōmei hat einen fröhlichen und unbekümmerten Charakter, so stellt es sich Naruto gegenüber als "Rakkī Sebun Chōmei" (ラッキーセブン重明, "Glückliche Sieben Chōmei") vor.

FÄHIGKEITEN: Chomei verfügt über einem Bijuu entsprechende Chakramengen und ist in der Lage Bijuudama anzuwenden. Dank seiner Flügel ist es außerdem in der Lage, zu fliegen, was ihm ganz eigene Möglichkeiten verschafft.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» MUSHIKUI
RANG: -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Mushikui (虫食い, "Käferbiss") ist ein Taijutsu von Chōmei. Dabei fliegt sie auf den Gegner zu und beißt ihn.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #416
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:28 pm]

» GYUKI «
Der Achtschwänzige


Allgemeines
NAME: Gyūki, besser bekannt als "Hachibi" (八尾, "Achtschweif") ist das Bijū mit acht Schweifen und bekam seinen Namen von Rikudo Sennin. Es wird auch "Kyogyū" (巨牛, "Riesenochse") genannt.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Gyuki hat die Gestalt eines riesigen Ochsen mit zwei mächtigen Armen, sowie vier starken Hörnern auf dem Kopf. Statt Hinterbeinen hat er jedoch wie ein Oktopus einige dicke Tentakel. Es hat eine starke und ernsthafte Persönlichkeit und spricht sehr grob. Es ist schnell wütend und wird dann zu einem brutalen und wilden Wesen, weswegen bisher kaum ein Jinchuriki in der Lage war es sonderlich lange unter Kontrolle zu halten.

FÄHIGKEITEN: Gyuki kann wie jedes Bijū Bijūdama anwenden. Außerdem besitzt es aufgrund seiner Körpermasse gewaltige physische Kraft. Hinzu kommt seine Fähigkeit, wie ein Oktopus Tinte zu produzieren, welche für hilfreiche Jutsu verwendet werden kann. Seine Hörner sind ebenfalls extrem gefährlich.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

» BIJUU HACHIMAKI
RANG: -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijū Hachimaki (尾獣八巻き, "Schweifbestie Acht Rollen") ist ein Taijutsu von Gyūki. Es presst dabei seine acht Schweife fest an seinen Körper, um sie gleich darauf mit Wucht freizusetzen. Dadurch beginnt es, sich um die eigene Achse zu drehen. Durch die Rotation werden gigantische Wirbelwinde freigesetzt, die stark genug sind, um Wälder im Umkreis dem Erdboden gleichzumachen.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #417
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   [Fr Okt 23, 2015 6:29 pm]


» KURAMA «
Der Neunschwänzige


Allgemeines
NAME: Kurama, besser bekannt als Kyūbi (九尾, "Neunschweif"), ist das Bijū mit neun Schweifen und hat seinen Namen durch Rikudo Sennin erhalten. Es wird auch "Kyūbi no Yōko" (九尾の妖狐, "Neunschwänziger Unheilfuchs") und "Bakegitsune" (化け狐, "Monsterfuchs") genannt.

AUSSEHEN & PERSÖNLICHKEIT: Kurama basiert zum größten Teil auf einem Kitsune, so hat es orangenes bis rostbraunes Fell und einen spitz zulaufenden Kopf mit blutroten Augen. Sein Oberkörper ist jedoch wie der eines Menschen aufgebaut, auch besitzt es vier Finger und einen Daumen an jeder seiner Klauenhände. Kuramas Beine haben eine tierische Form, zudem besitzt es neun Schweife. Der Rikudō Sennin gab ihm durch den Namen "Kurama" das Gefühl, eine Persönlichkeit zu sein. Wie die Zeit jedoch gezeigt hat, wurde es von daher nur noch als unglaubliche, emotionslose Kraft und Bedrohung angesehen, die zum Vorteil im Krieg nützlich ist. Dies ließ Kurama verbittert werden So bezeichnet er sich selbst auch als "puren Hass". Ebenfalls ist es aggressiv sowie feindselig gegenüber Menschen. Es nutzt jede Gelegenheit, auszubrechen, sei es nun manipulativ oder aggressiv. Ebenfalls auffällig, ist dass es die anderen Bijūs nach ihrer Kraft und somit die Anzahl ihrer Schweife bewertet und somit eher oberflächlich denkt.

FÄHIGKEITEN: Als ein Bijū verfügt Kurama über gigantische Mengen an Chakra und physischer Kraft. Des Weiteren kann Kurama Bijūdama einsetzen. Die unglaublich Macht des Kyūbi zeigt sich, wenn Personen in direkten Kontakt mit dem Chakra, aus dem er besteht, kommen. Es hat diverse schädigende Eigenschaften. Zum einen verbrennt es ab einer gewissen Dichte die Haut, die mit dem Chakra in Kontakt kommt, zum anderen wirkt das Chakra des Kyūbi bei direktem Kontakt giftig, und die entstandenen Wunden heilen auch mithilfe eines Iryōnin nur schwer. Es ist in der Lage mit nur einer Schwanzbewegung Tsunamis auszulösen oder Berge zu zerstören.


Jutsu
» BIJUUDAMA
RANG: -
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Bijūdama ist die stärkste Fähigkeit eines Bijū. Um Bijūdama anwenden zu können, muss das Verhältnis von positivem schwarzen und negativem weißen Chakra 2:8 betragen. Dieses wird im Maul des Bijū konzentriert und nach einer kurzen Vorbereitungszeit zu einer extrem dichten Chakrakugel geformt. Danach wird das Chakra aus der Kugel in Form eines verheerend zerstörerischen Strahls freigesetzt, der alles auf seinem Weg vernichtet. Bijūdama kann von jedem wild lebenden Bijū instinktiv benutzt werden. Durch hartes Training können auch Jinchūriki dieses Jutsu in ihren verwandelten Formen anwenden. Um sie bewusst anzuwenden, muss der Jinchūriki den Bijū komplett kontrollieren können. Ist dies nicht der Fall, kann er sie benutzen, sobald der Bijū die Kontrolle über seinen Verstand übernimmt.
Als Bijuu-Fähigkeit verfügt dieses Jutsu über keinen Rang. Seine Zerstörungskraft lässt sich mit der eines S-Rang Jutsus vergleichen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #418


Keine PNs oder Mails an den Admin-Account!
Sie werden weder gelesen, noch beantwortet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: » Bijū - Schweifbestien   []

Beitrag-ID: #0
Nach oben Nach unten
 

» Bijū - Schweifbestien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yakan no Kaishi ::  :: RULES & GUIDELINES :: ENZYKLOPÄDIE-