StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



» WAS IST DER BRIEFKASTEN?
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Staff des YnK

Dat Staff!

Basic Links
» ALLGEMEINE REGELN
» RPG REGELN
» WANTED & NOT WANTED
» VERGEBENE AVATARE
» CHARAKTERERSTELLUNG
» LISTE DER SHINOBI
Kalender
Zeitrahmen:

01.01.801 n. RS. - 31.01. n. RS.

» STORY
» KALENDER
» TIME LINE
Die neuesten Themen
» » Kleine Fragen
Do Mai 12, 2016 2:11 am von Admin

» Der "bitte bitte mach mir sein Set" Thread
Do Mai 12, 2016 1:15 am von Admin

» Süße Icons
Do Mai 12, 2016 1:03 am von Admin

» League of Legends
Do Mai 12, 2016 1:00 am von Admin

» Was hört ihr gerade?
Do Mai 12, 2016 12:39 am von Admin

» Lakritzschnecken-Spiel
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Die unendliche Geschichte
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Strg + V
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

» Rosenspiel
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

Toplists

Austausch | 
 

 » [SPEZIALISIERUNG] Hachimon Tonko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: » [SPEZIALISIERUNG] Hachimon Tonko   [Sa Okt 24, 2015 1:56 pm]



» HACHIMON TONKO «
Die inneren Tore


Die Hachimon (八門, "Acht Tore") sind spezifische Knotenpunkte im Chakrasystem, die den Chakrafluss im Körper regulieren und beschränken. Durch das Öffnen jedes Tores verstärkt sich der Chakrafluss zu einer bestimmten Körperregion, was unterschiedliche Auswirkungen besitzt. Das Öffnen aller Tore wird Hachimon Tonkō no Jin (八門遁甲の陣, "Formation der Acht Tore-Freisetzung") genannt. Die Hachimon werden vornehmlich für die Verbesserung der Nahkampffähigkeiten eingesetzt. Dennoch birgt ein Kampf unter den Auswirkungen der geöffneten Tore ein hohes Risiko für den Anwender, da der Körper den Belastungen, die von ihm abverlangt werden, nicht lange standhalten kann. So können Muskeln und Bänder reißen oder Knochen brechen, aber auch Adern platzen und wahrscheinlich wird auch das Chakrasystem beschädigt.


Voraussetzungen & Regeln
Wer die inneren 8 Tore erlernen will, muss dem sein ganzes Leben widmen. Nur die größten Taijutsuka sind in der Lage die höchste Disziplin des Taijutsu zu meistern und vielleicht im Kampf deswegen das eigene Leben zu geben.

Voraussetzungen: Anforderungen und Regeln zum Technik-Blatt des Shinobi
  • Ninjutsu max. 2
  • Genjutsu max. 1
  • Taijutsu als höchstes Jutsu-Attribut (Nin | Gen | Tai)
  • Chakrakontrolle mind. 3
  • max. 2 Ausbildungen
  • keine andere Spezialisierung erlaubt
  • keine Chakraelemente möglich
  • keine Hiden & Kekkei Genkai möglich
Regeln: Wie werden die Dinge [Ingame] geregelt
  • Die Zusatzattribute addieren sich nicht.
  • Die Nebeneffekte addieren sich.
  • Kein Tor kann beim Erlernen übersprungen werden.
  • Überspringt man beim aktivieren Tore, so erhält man dennoch die Nachteile der vorherigen Tore.


Knotenpunkte



Verzeichnis
» Die 8 Tore
» Jutsu

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #448
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » [SPEZIALISIERUNG] Hachimon Tonko   [Sa Okt 24, 2015 2:04 pm]



» DIE TORE «
Öffnung der Chakraknotenpunkte


» KAIMON (B)
Voraussetzung: Taijutsu 3
Das Tor des Öffnens. Dieses Tor befindet sich in der linken Gehirnhälfte. Öffnet der Anwender es, entfernt er die körpereigene Regulation der Muskeln durch das Gehirn, was ihm mehr Kraft beschert, jedoch auch die Schutzfunktion bei Überanstrengung deaktiviert. Nun kann der Anwender Omote Renge einsetzen.
Kraft +1
Dauer: 2 Posts

» KYUUMON (B)
Voraussetzung: Taijutsu 3
Das Tor der Ruhe. Dieses Tor befindet sich in der rechten Gehirnhälfte und gibt dem Nutzer mehr körperliche Ausdauer. So kann eine vom Kampf erschöpfte Person wieder kämpfen, als ob der Kampf gerade erst begonnen hätte und sie erhält auch mehr Chakra. Im Anschluss hat der Anwender jedoch mit Ermüdung und Verspannungen zu kämpfen.
Stamina +1, Kraft +1
Dauer: 2 Posts

» SEIMON (B)
Voraussetzung: Taijutsu 4
Das Tor des Lebens. Dieses Tor befindet sich auf dem Knochenmark. Es hebt das Limit des Nervensystems auf, sodass Informationen schneller fließen. Es färbt die Haut, vermutlich durch Steigerung der Durchblutung, rötlich und ermöglicht die Anwendung von Ura Renge. Im Anschluss hat der Anwender jedoch mit Muskelzerrungen und Kreislaufproblemen zu kämpfen.
Stamina +1, Kraft +1, Geschwindigkeit +1
Dauer: 2 Posts

» SHOMON (A)
Voraussetzung: Taijutsu 4
Das Tor der Wunden. Dieses Tor befindet sich auf den Lungen, hebt das Limit der Sauerstoffaufnahme und steigert die körperlichen Fähigkeiten offenbar noch weiter. Im Anschluss hat der Anwender jedoch mit Atemnot, einem Brennen der Lungen und Kreislaufstörungen zu kämpfen.
Stamina +1, Kraft +2, Geschwindigkeit +1
Dauer: 3 Posts

» TOMON (A)
Voraussetzung: Taijutsu 5
Das Tor der Sperre. Dieses Tor befindet sich im Bauch, hebt das Limit, wie viel Chakra auf einen Schlag freigelassen werden kann auf und steigert die körperlichen Fähigkeiten offenbar noch weiter. Es kann für den Anwender jedoch zu Verstopfungen innerhalb des Chakraflußes kommen, sodass kein Chakra in bestimmte Bereiche geleitet wird und so auch kein Jutsu angewandt werden kann.
Stamina +2, Kraft +2, Geschwindigkeit +1
Dauer: 3 Posts

» KEIMON (S)
Voraussetzung: Taijutsu 5
Das Tor des Ausblicks. Dieses Tor befindet sich im Magen, hebt das Limit, wie viel Fett und Proteine die Eingeweide verarbeiten können auf und ermöglicht die Anwendung von Asakujaku. Im Anschluss zum Öffnen dieses Tores hat der Anwender mit schlimmen inneren Verletzungen und Orrganschäden zu rechnen.
Stamina +2, Kraft +2, Geschwindigkeit +2
Dauer: 4 Posts

» KYOUMON (S)
Voraussetzung: Taijutsu 5
Das Tor des Wunderns. Dieses Tor befindet sich unter dem Magen, hebt das Limit, wie schnell sich der Körper bewegen kann auf, entfernt tote Hautzellen und andere Abfallstoffe und gibt dem Körper so ein viel saubereres System zum Arbeiten. Es ermöglicht die Anwendung von Hirudora; durch verdampfenden Schweiß bildet sich eine grüne Aura um den Anwender. Im Anschluss muss sich der Anwender schnellst möglich in ärztliche Behandlung begeben, da die inneren Verletzungen tödlich enden können. Die Muskeln sind so stark eingerissen, dass bloße Berührung des Anwenders für diesen schmerzhaft ist.
Stamina +2, Kraft +2, Geschwindigkeit +3
Dauer: 4 Posts

» SHIMON (S)
Voraussetzung: Taijutsu 5
Das Tor des Todes. Dieses Tor liegt auf dem Herz, es verbraucht die gesamte Energie des Körpers und jeder einzelnen Zelle. Durch das Öffnen aller acht Tore würde der Anwender für kurze Zeit unvorstellbare Kräfte erhalten, aber danach definitiv sterben. Die grüne Aura wird bei diesem Tor zu einer roten Aura, die auch als "Chi no Jōki" (血の蒸気, "Blutdampf") bekannt ist. Der Anwender kann nun Sekizō und Yagai benutzen.
Stamina +2, Kraft +3, Geschwindigkeit +3
Dauer: 4 Posts

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #449
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » [SPEZIALISIERUNG] Hachimon Tonko   [Sa Okt 24, 2015 2:06 pm]



» JUTSU «
Was die Tore so ermöglichen


B-Rang
» OMOTE RENGE
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Öffnung von Kaimon, Kage Buyo
BESCHREIBUNG: Omote Renge (表蓮華, "Frontlotus") ist ein verbotenes Taijutsu, für das man das erste der Hachimon öffnen muss. Da dies gefährliche Nebenwirkungen auf den Körper des Anwenders haben kann, wurde es als Kinjutsu qualifiziert. Um es zu benutzen, wird der Gegner mit einem Tritt in die Luft befördert. Danach folgt der Anwender ihm mit dem Kage Buyō und packt sich den Feind von hinten, indem er ihn zum Beispiel mit Bandagen umwickelt. Anschließend beginnt der Anwender eine schnelle Rotation und rammt ihn kopfüber in den Boden, was fatale Auswirkungen haben kann.
Code:
 


A-Rang
» URA RENGE
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Öffnung von Seimon
BESCHREIBUNG: Ura Renge (裏蓮華, "Umgekehrter Lotus") ist ein Taijutsu. Nachdem der Anwender mindestens drei der Hachimon geöffnet hat, schlägt der den Gegner in die Luft und fügt ihm dort weitere Schläge und Tritte zu. Durch die gewaltige Geschwindigkeit dieser Technik bleibt dem Gegner nicht die Möglichkeit, sich zu wehren. Mit einem vernichtenden Schlag, bei dem er mit Arm und Bein auf den Körper des Gegner schlägt und ihn wieder auf den Boden befördert, beendet der Anwender die Kunst.
Code:
 

» ASAKUJAKU
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Öffnung von Keimon
BESCHREIBUNG: Asakujaku (朝孔雀, "Morgenpfau") ist eine Technik, für das die sechs ersten Hachimon geöffnet sein müssen. Dadurch verstärken sich die Kraft und Geschwindigkeit des Anwenders so stark, dass seine Schläge beginnen zu brennen.
Der Gegner wird zuerst mit einem Tritt in die Luft befördert, woraufhin er dort mit einer Vielzahl von chakraverstärkten Schlägen eingedeckt wird. Der Feind wird durch die Kraft der Angriffe in eine flammenden Aura gehüllt, aus der sich durch die Schläge der Federschwanz eines Pfaus bildet.
Code:
 

» HIRUDORA
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Öffnung von Kyomon
BESCHREIBUNG: Hirudora (昼虎, "Mittagstiger") ist ein Taijutsu, für das sieben der Hachimon geöffnet werden müssen. Anschließend fokusiert der Anwender mit einem Schlag eine große Menge Luftdruck auf einen einzelnen Punkt, um dann den angestauten Druck explosionsartig freizulassen. Aufgrund ihrer Eigenart, ein extrem schneller Schlag zu sein, kann diese Technik nicht absorbiert werden. Danach muss sich der Anwender jedoch ausruhen und ist nicht mehr in der Lage, sich richtig zu bewegen, da in den Muskeln schmerzhafte Risse entstehen.
Code:
 


S-Rang
» SEKIZO
RANG: S
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Öffnung von Shimon
BESCHREIBUNG: Sekizō (夕象, "Abendelephant") ist ein Taijutsu, für das der Anwender sich in der Hachimon Tonkō no Jin befinden muss. Dabei greift er den Gegner an, indem er einen Schlag mit hoher Geschwindigkeit abfeuert. Durch diesen Schlag entsteht ein Luftstoß in Form eines Elefantenfußes, der bei einem Treffer großen Schaden verursacht. Dieser Schlag wird noch viermal wiederholt, wobei jedes mal die Geschwindigkeit und so auch die Durchschlagskraft steigt. Die Stärke dieser Technik ist so enorm, dass bereits nach dem ersten Schlag ein tiefer Krater im Boden entsteht.
Code:
 

» YAGAI
RANG: S
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Öffnung von Shimon
BESCHREIBUNG: Yagai (夜ガイ, "Nachtguy") ist ein Taijutsu, für das der Anwender sich in der Hachimon Tonkō no Jin befinden muss. Dabei setzt er eine große Menge Chakra in Form eines Drachenkopfes frei und bewegt sich anschließend mit einer Geschwindigkeit auf den Gegner zu, die den Raum selbst verzerrt. Dann verpasst er dem Gegner einen immens starken Tritt, der ihn mehrere Meter zurückschlägt und meistens sofort tötet. Die Anwendung dieser Technik ist für den Nutzer jedoch tödlich. Durch die freigesetzte Hitze verkohlt sein gesamter Körper und wenn er den Angriff beendet hat, zerfällt er zu Asche.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #450


Keine PNs oder Mails an den Admin-Account!
Sie werden weder gelesen, noch beantwortet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: » [SPEZIALISIERUNG] Hachimon Tonko   []

Beitrag-ID: #0
Nach oben Nach unten
 

» [SPEZIALISIERUNG] Hachimon Tonko

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yakan no Kaishi ::  :: RULES & GUIDELINES :: JUTSU, CLANS & MEHR-