StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



» WAS IST DER BRIEFKASTEN?
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Staff des YnK

Dat Staff!

Basic Links
» ALLGEMEINE REGELN
» RPG REGELN
» WANTED & NOT WANTED
» VERGEBENE AVATARE
» CHARAKTERERSTELLUNG
» LISTE DER SHINOBI
Kalender
Zeitrahmen:

01.01.801 n. RS. - 31.01. n. RS.

» STORY
» KALENDER
» TIME LINE
Die neuesten Themen
» » Kleine Fragen
Do Mai 12, 2016 2:11 am von Admin

» Der "bitte bitte mach mir sein Set" Thread
Do Mai 12, 2016 1:15 am von Admin

» Süße Icons
Do Mai 12, 2016 1:03 am von Admin

» League of Legends
Do Mai 12, 2016 1:00 am von Admin

» Was hört ihr gerade?
Do Mai 12, 2016 12:39 am von Admin

» Lakritzschnecken-Spiel
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Die unendliche Geschichte
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Strg + V
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

» Rosenspiel
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

Toplists

Austausch | 
 

 » Ausbildungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:07 pm]



» AUSBILDUNGEN «
Spezielle Jutsu


Was ist eine Ausbildung?
Ab von den normalen Jutsuarten gibt es noch weitere, spezielle Jutsuarten. Es handelt sich dabei meistens um Jutsuunterarten, die trotz allem in einen der drei Bereiche Nin-Tai-gen eingestuft werden können.  Dem entsprechend sind sie natürlich auch von dem jeweiligen Attribut abhängig! Aber warum jetzt eigentlich Ausbildung? Eine Ausbildung muss gelehrt werden. Ein Genin erlernt also beispielsweise von seinem Sensei wie man Kenjutsu anwendet. Das ist das natürlichste in der Welt. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, die sich das selbst beigebracht haben und nicht für alles gibt es belege. Dennoch gibt es genügend Beispiele aus dem original-Manga, die die Ausbildungen belegen.

Beispiele:
 


Regeln & Voraussetzungen
Für alle Ninjutsu-Unterarten [Fuin | Jikukan | Iryounin | Kekkei] gilt als Voraussetzung Ninjutsu 3, während der Rang der erlernbaren Jutsu von eurem Ninjutsu-Attribut abhängig ist.

Für alle Taijutsu-Unterarten [Kenjutsu] gilt als Voraussetzung Taijutsu 3, während der Rang der erlernbaren Jutsu von eurem Taijutsu-Attribut abhängig ist.

Kanchi Taipu basiert auf der Chakrakontrolle und benötigt Chakrakontrolle 3. Der Rang des erlernbaren kanchi Taipu hängt von eurem Chakrakontrolle-Attribut ab.

Senjutsu ist nur Ingame-erlernbar. Es benötigt Stamina & Chakrakontrolle 5.


Verzeichnis
» Fūinjutsu (Siegelkünste)
» Iryounin (Heilkünste)
» Jikūkan Ninjutsu (Raum-Zeit-Künste)
» Kanchi Taipu (Sensor-Ninja)
» Kekkai Ninjutsu (Barrieren-Ninjakünste)
» Kenjutsu (Schwertkünste)
» Senjutsu (Eremitenkünste)

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #454
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:10 pm]


» FUINJUTSU «
Jutsu der Versiegelung


Fūinjutsu (封印術, "Versiegelungstechnik") sind Jutsu, die verschiedene Dinge in Gegenständen oder Objekten versiegeln können. Häufig werden so Waffen in Schriftrollen versiegelt, um eine große Anzahl von Waffen und Gegenständen mit sich führen zu können. Das Fūka Hōin ist beispielsweise ein Jutsu der Versiegelung, mit dem Feuer versiegelt werden kann. Die meisten Fūinjutsu gelten jedoch als besonders schwer, dahingehend jedoch auch als besonders mächtig.


Anwender


Ausbilder


Jutsu
Abgesehen von den hier genannten Jutsu, gehören auch noch vereinzelt Kinjutsu zu den Fūinjutsu.

C-Rang:
 

B-Rang:
 

A-Rang:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #455
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:10 pm]


» IRYOUNINJUTSU «
Jutsu der Heilung


Iryōninjutsu (医療忍術, "Medizin-Ninjatechnik") werden von Iryōnin, speziell geschulten Shinobi, ausgeführt. Mit diesen Techniken kann man den Körper heilen, Schmerzen lindern oder medizinische Eingriffe durchführen. Es besteht in jedem Dorf ein Gremium, dass die Organisation von medizinisch ausgebildeten Personen überwacht, bestehend aus dem Kagen und dem Rat. Zum einen gibt es das medizinisch ausgebildete personal von Krankenhäusern, die "Iryōhan" (Heilende Ärztemannschaft) genannt werden und sich im Regelfall nicht auf Missionen begeben. Die Iryounin begeben sich auf Missionen und leisten ihren Teammitgliedern medizinische Unterstützung, wobei es jedoch auch vorkommt, dass sie in Krankenhäusern aushelfen. Die Voraussetzungen, um Iryōnin zu werden, sind sehr hoch. Um solche Jutsu beherrschen zu können, muss man lernen, sein Chakra auf einen Punkt zu konzentrieren. Zudem ist ein umfangreiches Wissen über Medizin und Anatomie erforderlich. Das Chakra färbt sich bei Anwedung mancher solcher Jutsu grün. Grundlegende medizinische Eingriffe werden mit dem Shōsen Jutsu durchgeführt. Für spezielle Eingriffe sind dagegen weitere Jutsu, wie das Saikan Chūshutsu no Jutsu für das Entfernen von Gift, notwendig.


Anwender


Ausbilder


Jutsu
Abgesehen von den hier genannten Jutsu, gehören auch noch vereinzelt Kinjutsu zu den Iryouninjutsu.

E-Rang:
 

D-Rang:
 

C-Rang:
 

B-Rang:
 

A-Rang:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #456
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:11 pm]


» JIKUKAN NINJUTSU «
Jutsu der Beschwörung


Jikūkan Ninjutsu (時空間忍術, "Zwischen Raum und Zeit-Ninjatechnik") sind eine Untergruppe der Ninjutsu. Zu ihr gehören die Techniken, bei denen Raum und Zeit zu Gunsten des Anwenders manipuliert werden. Darunter fallen alle Beschwörungstechniken, wie das Kuchiyose no Jutsu, aber auch andere, wie das Hiraishin no Jutsu.


Anwender


Ausbilder


Jutsu
Abgesehen von den hier genannten Jutsu, gehört auch noch ein Kinjutsu zu den Jikukan Ninjutsu.

C-Rang:
 

B-Rang:
 

A-Rang:
 

S-Rang:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #457
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:11 pm]


» KANCHI TAIPU «
Jutsu der Sensorik


Als Sensor-Ninja (感知タイプ, "Kanchi Taipu"; wörtliche Bedeutung "Wahrnehmungs-Typ") wird ein Ninja bezeichnet, der Chakra von anderen aufspüren kann, also die Fähigkeit zur Sensorik hat. Gut trainierte Sensor-Ninja können ebenfalls die (grobe) Anzahl der Ninja durch ihr Chakra erkennen. In Shinobi-Weltkrieg bekommen Sensor-Ninja zumeist eine tragende Rolle zugewiesen. Das kommt vermutlich vor allem daher, dass sie Feinde durch ihr fremdes Chakra auf Anhieb erkennen können und so in der Lage sind, Informationen sofort weiterzuleiten. Es ist ihnen auch möglich, abschätzen zu können, wie weit entfernt und wie viele gegnerische Shinobi sich ihnen nähern. Dadurch können die Shinobi früh umschalten und so klare Vorteile erzielen. Chakren können über persönliche Eigenschaften verfügen (zB. ''kalt'', ''warm'' etc.). Wenn ihr dies ins RPG einbringen wollt, müsst ihr das zuerst mit euren Mitspielern absprechen, da es sich letzten Endes um ihre Chakren handelt, die ihr ''lest''.


Anwender


Ausbilder


Sensor-Fähigkeit
» KANCHI TAIPU
RANG: D - S
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Die Ausbildung des Kanchi Taipu ermöglicht es Shinobi das Chakra anderer Personen zu spüren. Dabei ist der Anwender in der Lage beruhend auf seinem Können in diesem Bereich die Anzahl der Chakren, ihre Entfernung und ihre Stärke zu erkennen oder die Chakrasignatur sogar einer ihnen bekannten Person zuzuordnen. Ein Sensor-Shinobi wird darin geschult, seine eigene Chakra-Signatur effizient zu unterdrücken, sodass ihn nur noch mindestens gleich gute Sensor-Shinobi  aufspüren können.
Beherrschung:
 
Code:
 


Jutsu
D - S-Rang:
 

A-Rang:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #458
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:11 pm]


» KEKKAI NINJUTSU «
Jutsu der Barriere


Kekkai Ninjutsu (結界忍術, "Barrieren-Ninjatechniken") sind eine Untergruppe der Ninjutsu. Bei einem solchen Jutsu erschafft der Anwender eine Barrikade, um entweder sich selbst und andere Personen zu schützen oder den Gegner einzusperren. Manche dieser Ninjutsu besitzen auch einen aggressiven Aspekt, so kommt es vor, dass man bei Kontakt mit der Barrikade verbrennt oder beim Betreten der Barrikade in die Luft gesprengt wird. Des Weiteren werden manchmal, während der Gegner festgehalten wird, weiter Aktionen durch die Barrikade durchgeführt.


Anwender


Ausbilder


Jutsu
D-Rang:
 

C-Rang:
 

B-Rang:
 

A-Rang:
 

S-Rang:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #459
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:26 pm]


» KENJUTSU «
Jutsu des Schwertes


Der Begriff Kenjutsu (剣術, "Schwerttechnik") betrifft alle Arten von Jutsu, die mit einem Schwert ausgeführt werden. Oftmals wird Kenjutsu mit Tai- oder Ninjutsu verbunden, um noch zerstörerische Techniken anzuwenden. Auch können erfahrene Ninja Chakra in ihre Schwerter fließen lassen, um die Länge oder die Schärfe der Klinge zu vergrößern. Die bekanntesten Kenjutsu-Benutzer, "Kenshi" (剣士, "Schwertkämpfer") genannt, sind wohl die sieben Schwertkämpfer aus Kirigakure.


Anwender


Ausbilder


Jutsu
D-Rang:
 

C-Rang:
 

B-Rang:
 

A-Rang:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #460
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: » Ausbildungen   [Sa Okt 24, 2015 3:26 pm]


» SENJUTSU «
Jutsu der Eremitentechnik


Senjutsu (仙術, "Eremitentechnik") sind spezielle Jutsu, die aus Senjutsu-Chakra gebildet werden. Dieses besondere Chakra entsteht, indem ein Lebewesen "Naturenergie" (自然エネルギー, "Shizen Enerugī") in den Körper aufnimmt und mit dem bereits geschmiedeten Chakra kombiniert. Dadurch steht dem Anwender eine viel stärkere Form des Chakra zur Verfügung. Setzt der Anwender dieses Chakra ein, so steigert er damit die Stärke seiner Nin-, Gen- und sogar der Taijutsu. Darüber hinaus können im Eremitenmodus auch neue Jutsu angewendet werden.

Grundlegende Voraussetzung für dieses Training ist, dass der Anwender über eine enorme Menge eigenes Chakra verfügt, da er sonst nicht in der Lage ist, die Naturenergie aufzunehmen. Der erste Schritt des Trainings besteht darin, sich für die Energie der Natur öffnen und sie dem bereits aus körperlicher und geistiger Energie geschmiedeten Chakra hinzuzufügen. Dabei muss beachtet werden, dass sich die drei Energien im Gleichgewicht befinden. Wird zu wenig Naturenergie genutzt, bildet sich das Senjutsu-Chakra nicht korrekt. Wird hingegen zu viel Energie aus der Umgebung in den Körper gelassen, wird der Anwender so sehr eins mit der Natur, dass er versteinert. Da die Aufnahme der Naturenergie ein schwierig zu meisternder Prozess ist, werden Schülern, die das Senjutsu mit Kuchiyose zusammen lernen, oftmals entsprechende Hilfsmittel zur Verfügung gestellt. Wichtig ist jahrelange Erfahrung und eine enge Beziehung zu der Kuchiyose-Art. Letztlich muss der Anwender trotzdem lernen, die Energie der Natur auch ohne das Hilfsmittel zu spüren und in den Körper aufzunehmen.

Da der Anwender zum Bilden des Chakras komplett bewegungslos sein muss, eignen sich Senjutsu eigentlich nicht für einen Kampf. Entweder muss der Anwender Unterstützung haben, die den Gegner ablenkt, während er das Chakra bildet, oder er muss sich dafür vorübergehend aus dem Kampf zurückziehen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Senpō: Ryōsei no Jutsu zusammen mit einem weiteren Eremiten anzuwenden und das Aufnehmen der Energie auf ihn zu übertragen. Durch das Aufnehmen der Energie kann der Anwender das Chakra anderer Personen in seiner Umgebung spüren und somit gezielter auf Angriffe und potentielle Gefahren reagieren. Außerdem kann er die Energie der Natur auch außerhalb seines Körpers kontrollieren und somit einen speziellen Taijutsu-Stil anwenden.


Anwender
    » ...


Ausbilder
    » ...


Eremitenmodus
» SENNIN MODO
RANG: S
ART: Senjutsu
TYP: Unterstützend
VORAUSSETZUNG: 2 Posts Vorbereitung
BESCHREIBUNG: Der Sennin Mōdo (仙人モード, "Eremitenmodus") ist ein Zustand, in den Menschen eintreten können, nachdem sie Naturenergie (自然エネルギー, "Shizen Enerugī") in den Körper aufgenommen und dort mit ihrem normalen Chakra gemischt haben, um Senjutsu-Chakra zu schmieden. Um diesen Zustand anzuwenden, wird jedoch ein passender Körper benötigt. Personen, die Fushi Tensei anwenden, sind zwar in der Lage Senjutsu-Chakra zu schmieden, können aber nicht in den Sennin Mōdo wechseln. Durch die Stärke des Senjutsu-Chakras ist man im Sennin Mōdo viel widerstandsfähiger. So sind selbst Stürze aus großen Höhen für den Körper unproblematisch. Im Sennin Mōdo erholt sich der Körper auch schneller von großen Anstrengungen, da er die Energie der Natur zur Regeneration nutzt. Nachdem der Anwender in den Sennin Mōdo gewechselt ist, zeichnen sich Markierungen auf dem Gesicht des Anwenders ab. Abhängig vom Anwender, wird dieser stärker oder schneller
Jutsu, die im Sennin Mōdo angewandt werden erhalten das Präfix 'Senpo' und sind etwas einen Rang stärker als gewöhnlich. Der Sennin Mōdo hält bis zu 5 Posts an.
Stamina +1, Kraft oder Geschwindigkeit +1
Code:
 


Jutsu
Diese hier befindlichen Jutsu wurden in ihrem Rang bereits in der Anwendung im Sennin Mōdo berechnet!

B-Rang:
 

A-Rang:
 

S-Rang:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #461


Keine PNs oder Mails an den Admin-Account!
Sie werden weder gelesen, noch beantwortet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: » Ausbildungen   []

Beitrag-ID: #0
Nach oben Nach unten
 

» Ausbildungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yakan no Kaishi ::  :: RULES & GUIDELINES :: JUTSU, CLANS & MEHR-