StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



» WAS IST DER BRIEFKASTEN?
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Staff des YnK

Dat Staff!

Basic Links
» ALLGEMEINE REGELN
» RPG REGELN
» WANTED & NOT WANTED
» VERGEBENE AVATARE
» CHARAKTERERSTELLUNG
» LISTE DER SHINOBI
Kalender
Zeitrahmen:

01.01.801 n. RS. - 31.01. n. RS.

» STORY
» KALENDER
» TIME LINE
Die neuesten Themen
» » Kleine Fragen
Do Mai 12, 2016 2:11 am von Admin

» Der "bitte bitte mach mir sein Set" Thread
Do Mai 12, 2016 1:15 am von Admin

» Süße Icons
Do Mai 12, 2016 1:03 am von Admin

» League of Legends
Do Mai 12, 2016 1:00 am von Admin

» Was hört ihr gerade?
Do Mai 12, 2016 12:39 am von Admin

» Lakritzschnecken-Spiel
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Die unendliche Geschichte
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Strg + V
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

» Rosenspiel
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

Toplists

Austausch | 
 

 [Mizu no Kuni] Clans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:12 pm]



» MIZU NO KUNI - CLANS «
Die Clans des Wasserreiches


Mizu no Kuni, das Reich des Wassers, war bereits zu Zeiten der Daimyou eines der größten Reiche. Regiert wird Mizu no Kuni von dem Mizukage (Wasserschatten) Kirigakures. Das Hoheitsgebiet hat sich seit den Jahrhunderten ausgeweitet und vor allem die Bürger profitierte von der Herausbildung einer traditionsreichen, kulturell geladenen Gesellschaft. Auf den Inselscharen um die Hauptinsel herrschen einzigartig alte Bräuche, die sich von Insel zu Insel unterscheiden und durch die Inselbewohner und Clans zumeist noch streng geheim gehalten werden. Ökonomisch profitiert das Land von vielen Reisenden, die Handel betreiben wollen. In diesem Thema werden euch alle Shinobi-Clans vorgestellt, welche im Wasserreich und somit in Kirigakure ansässig sind. Es ist alles vorhanden, was ihr wissen solltet, vom Oberhaupt über die Bräuche & Traditionen zu den besonderen Fähigkeiten und Jutsu. Es werden nur Clans mit Hiden oder Kekkei Genkai verzeichnet.


Du willst Oberhaupt werden?
Du hast einen Clan gesehen oder bist bereits Mitglied in einem, der Oberhaupt-Posten ist ausgeschrieben und du möchtest ihn gerne übernehmen? Dann solltest du dir das nächste genau durchlesen!

Um Oberhaupt zu werden, musst du dein Charakter-Konzept via Briefkasten dem Staff einreichen. Die Jutsu müssen nicht dabei sein und auch die Fähigkeiten müssen nur umrissen dargelegt werden. Es ist wichtig, dass dein Charakter auf den Oberhaupt-Posten passt und der grundlegenden Clanbeschreibung entspricht, die du im Guide vorfindest. Ein pazifistisches Oberhaupt in einem sehr kämpferisch ausgelegten Clan wird nicht passend sein. Zusätzlich zum Charakter muss ein Clankonzept eingereicht werden, in welchem ihr beschreibt wie euer Charakter den Clan militärisch, politisch und innenpolitisch führen wird. Ab von den drei Bereich sind natürlich explizitere Dinge wie Feiertage oder besondere Orte eines Clans wünschenswert. Genauere Informationen, Startbedingungen und weiteres findet sich im folgenden Link.

Oberhaupt-Gesuche [große Clans]
Oberhaupt-Gesuche [kleine Clans]


Die großen Clans
HAGANE | KAGUYA | UCHIHA


Verzeichnis
» Hagane
» Hozuki
» Kaguya
» Shodō
» Uchiha
» Uzumaki
» Yuki

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #92
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:14 pm]




» HAGANE ICHIZOKU «
Ein stählerner Körper


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Hagane-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Hagane Ichizoku (jap. 鋼, dt. Stahl)

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Kuni, Kirigakure
HERKUNFT: Tetsu no Kuni

VORAUSSETZUNGEN: Doton als erstes Element | Koton als zweites Element | kein drittes Element möglich

ALLGEMEINES: Der Hagane-Clan ist ein vor langer Zeit aus Tetsu no Kuni ins Wasserrreich ausgewanderter Clan. Der ewige Winter des Landes des Eisens wurde eingetauscht durch die milden Gefielde des Wasserreiches. Bereits vor hunderten vor jahren zog so die Familie in das Inselreich über. Dort angesiedelt entwickelte sich die Schmiedekunst durch das Kekkai genkai des Clans immer weiter und ist heute ein Markenzeichen des Wasserreiches. Der Clan ist bekannt für seine hervorragende Schmiedekunst und verfügt dahingehend über ein hohes Ansehen in dem militärisch geprägten Land. Die Hagane besitzen ein eigenes Clanviertel mitten in Kirigakure und gehören zu den bedeutendsten Clans des Reiches. Das Clanoberhaupt ist muss exzellente Kenntnisse über Metall und Schmiedekunst besitzen und ist im Kekkai Genkai besonders geschult, oftmals wurde ein Oberhaupt durch ein Vorheriges unterrichtet.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Die Hagane lassen sich in ihrem Clanverbund in verschiedene Schmiedestätten, dem entsprechend verschiedene Familien unterteilen. Jede Familie zeichnet sich durch eine individuelle Art des Stahls aus, die sich teilweise nur in kleinsten Dingen unterscheidet. Die Familie mit dem besten Stahl kann das nächste Oberhaupt stellen.

Mitglieder
ANZAHL: 0

MITGLIEDER:
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai
Kōton (鋼遁, "Stahlfreisetzung") ist ein Kekkei Genkai des Hagane-Clans. Es befähigt die Mitglieder, aus der Natur Doton Stahl (鋼, "Hagane") zu erzeugen. Das hohe Wissen über Metall macht die Hagane zu den Spezialisten auf dem Gebiet der Schmiedekunst und ihre Schmiedewerke zu den stabilsten und besten auf der Welt. Dem Anwender ist es möglich Stahl zu erzeugen und seinen Körper mit diesem zu überziehen.

WICHTIG: Die Anzahl der von euch beherrschten Chakranaturen richtet sich, wie bei allen anderen, nach eurer Chakrakontrolle. Jedoch sind die Naturen Doton und Koton angeboren und euer Charakter besitzt ausschließlich die Affinität zu den beiden. Beachtet, dass ihr kein drittes Element erlernen könnt.


Jutsu
» KINZOKU HOGO
RANG: C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Kinzoku Hogo (金属保護, ''Metallschutz'') ist die generelle Fähigkeit des Hagane-Clans den eigenen Körper mit Metall zu überziehen und den Körper so zu härten und zu schützen. Der Rang bestimmt, wie viel des Körpers überzogen werden kann. Beachtet, dass der Körper und somit das Bewegen schwerer wird, je mehr man vom eigenen Körper mit dem Metall überzieht. Die Fähigkeit verfügt über einen Rang, welcher das Können beschreibt und über den Shop gesteigert werden muss.
Beherrschung:
 

» TAN'YA
RANG: C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Tan'ya (鍛冶, ''Schmiedekunst'') ist die grundlegende Fähigkeit des Hagane-Clans Metall zu schmieden. Der Rang des Jutsu beschreibt, wie hart das geschmiedete Metall werden kann und dahingehend, wie robust und widerstandsfähig es ist. Der Härtegrad des Metalls (C - S) beschreibt, welcher Rang von Jutsu mit dem Metall geblockt werden kann. Die Fähigkeit verfügt über einen Rang, welcher das Können beschreibt und über den Shop gesteigert werden muss.


C-Rang
» KOTON: KUNAI
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Koton: Kunai (鋼遁:クナイ, ''Stahlfreisetzung: Kunai'') ist ein Koton-Jutsu, bei dem der Anwender aus reinem Metall ein Kunai erschafft, welches wie gewöhnlich im Kampf benutzt werden kann.
Code:
 

» TETSU NO KEN
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
BESCHREIBUNG: Tetsu no Ken (鉄の拳, ''Eiserne Faust'') ist ein Koton-Jutsu, bei welchem der Anwender seine Fäuste mit Metall überzieht um so härte Angriffe ausführen zu können. Jedes Taijutsu wird so um 1/2-Rang gestärkt.
Code:
 


B-Rang
» KINZOKU HEISA
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Kinzoku Heisa (金属閉鎖, ''Metallener Verschluss'') ist ein Koton-Jutsu, welches dazu verwendet wird bis zu Tischgroße Gegenstände mit einem Metallüberzug einzukleiden. Dieser Bezug schützt den Gegenstand vor äußeren Einflüssen und Angriffen. Zudem können so Waffen im Härtegrad verstärkt werden.
Code:
 

» KOTON: KUZURI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Koton: Kuzuri (鋼遁:クズリ, ''Stahlfreisetzung: Wolverine'') ist ein offensives Koton-Jutsu, bei welchem der Anwender je drei Stahlklingen aus dem Bereich seiner Fingerknöchel wachsen lässt, die sich wie Klauen verwenden lassen. Sie bleiben 3 Posts lang bestehen, bevor sie von alleine zerfallen.
Code:
 

» KOTON: SURAIDO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Koton: Suraido (鋼遁:スライド, ''Stahlfreisetzung: Rutschbahn'') ist ein Koton-Jutsu. Dabei erschafft der Anwender eine sehr glatte und unglaublich dünne Bahn, auf welcher er sich schnell fortbewegen kann. Zudem kann sie benutzt werden um einen Fall aufzufangen oder Wendemanöver zu vollführen.
Code:
 


A-Rang
» KOTON: TSUKISASU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Kōton: Tsukisasu (鋼遁:突き刺す, ''Stahlfreisetzung: Aufspießen'') ist ein Koton-Ninjutsu. Zur Vorbereitung muss der Anwender entsprechende Handzeichen formen. Dann legt er die Hände auf den Boden. Dann wird an einer sich im Blick des Anwenders befindlichen Stelle Koton-Chakra gebildet. Je weiter die Stelle vom Anwender entfernt ist, desto länger dauert das Bilden des Chakras. Im Kampf kann der Anwender durch das Fingerzeichen 'Drachen' das gebildete Chakra wie eine Falle aktivieren und es ein Stahlpfeile spießt den Gegner von unten auf. Die Spieße bleiben 1 Post lang bestehen, nachdem sie ausgelöst wurden, dann verfallen sie von selbst. Für jeden Spieß muss erneut Chakra und Vorbereitung aufgewendet werden.
Code:
 

» ROKKINGU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Rokkingu (ロッキング, ''Verriegelung'') ist ein Koton-Ninjutsu, welches zu Verteidigung verwendet wird. Dabei entsteht eine quadratische Box um den Anwender, sobald dieser die Fingerzeichen geformt hat. Sie beschützt den Anwender vor Schaden, hängt vom Härtegrad jedoch vom Tan'ya ab.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #93
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:15 pm]




» HOZUKI ICHIZOKU «
Der Clan des Wassers


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Hozuki-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Hōzuki Ichizoku (jap. 鬼灯, dt. Dämonenlicht)

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Kuni, Kirigakure
HERKUNFT: Mizu no Kuni, Kirigakure

VORAUSSETZUNGEN: Suiton als einziges Element

ALLGEMEINES: Der Hōzuki-Clan war schon immer im Wasserreich ansässig und sind einer der ältesten Clans aus dem Wasserreich. Die Hōzuki sind eine kleine Familie, welche sich durch ihre außerordentliche Affinität zum Suiton eine besondere Stellung im Wasserreich errungen haben. Sie besitzen ein eigenes Clanviertel in Kirigakure, welches durch Seen und Bäche gekennzeichnet ist.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Der Hōzuki-Clan besitzt einen Hauptstamm der Familie, der sich wie ein See mit vielen kleinen Flüssen verhält. Nur ein Mitglied des Hauptstammes und dem entsprechend besonders starken Genen kann zum Oberhaupt gewählt werden.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Houzuki Inigi | Kirigakure | Nin und Fuin
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Hiden
HIDEN: Die Mitglieder des Hōzuki-Clans haben eine außerordentliche Affinität zum Suiton-Element, dem Wasser. Sie sind durch ihr Hiden dazu in der Lage ihren gesamten Körper in Wasser aufzulösen. Das ermöglicht neue Jutsu und eine besondere Fähigkeit entsprechenden physischen Angriffen zu entkommen.


Jutsu
» SUIKA NO JUTSU
RANG: D | C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Suika no Jutsu (水化の術, "Technik der Verwässerung") ist ein Hidenjutsu des Hōzuki-Clans, mit dem der Anwender seinen Körper – von einem einzigen Haar bis zu Haut und Muskeln – verflüssigen kann. Dies ist besonders im Nahkampf hilfreich, da physische Angriffe nun keinerlei Wirkung mehr haben. Ebenso kann er das Wasser als Geschoss verwenden. Die Schwachstelle dieser Technik sind Raitonjutsu, da der flüssige Körper die Elektrizität gut leiten kann und den Anwender des Suika no Jutsu so verletzlich macht. Um einen Anwender dieser Technik zu fangen, muss man ihn in einen luftdichten Behälter sperren, da er sonst durch kleine Lücken fliehen kann. Der Nachteil der Fähigkeit besteht darin, dass ein Hozuki dauernd sehr viel trinken muss, und daher fast immer Wasser bei sich hat. Trinkt er nicht genug, verliert er schnell an Kraft und kann nicht kämpfen. Wenn der Anwender ohnmächtig wird, während er diese Technik benutzt, nimmt sein Körper eine geleeartige Form an.
Beherrschung:
 
Code:
 


C-Rang
» MORUGENSHUTERUN MIZU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Morugenshuterun Mizu (モルゲンシュテルン水, ''Wassermorgenstern'') ist ein Ninjutsu des Hozuki-Clan, dabei löst der Anwender seine Hand auf und formt sie neu zu einem Wasserhaltigen Morgenstern um. Damit kann der Anwender Angriffe ausführen. Nach 1 Post kehrt die Hand zurück in den eigentlichen Zustand.
Code:
 


B-Rang
» MIZUDEPPO NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Mizudeppō no Jutsu (水鉄砲の術, "Wasserpistolen-Technik") ist ein Ninjutsu des Hōzuki-Clans, bei dem von der Fingerspitze ein Wassertropfen abgeschossen wird, der die Geschwindigkeit und Durchschlagskraft eines Projektils hat.
Code:
 

» SUITON: GOSUIWAN NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Suiton: Gōsuiwan no Jutsu (水遁・豪水腕の術, "Wasserfreisetzung: Technik des kraftvollen Wasserarmes") ist ein Jutsu des Hozuki-Clans. In Verbindung mit der Technik Suika no Jutsu kann der Anwender seinen Körper unter Einsatz von Wasserchakra verbessern und künstliche Muskeln aufbauen, die sein Taijutsu verstärken. Dabei wird Wasser in den Arm des Anwenders gelenkt, welches komprimiert wird und dahingehend die Muskelmasse und das Volumen des Armes gewaltig zu verstärken. Dieser Zustand hält 2 Posts an.
Stärke +1
Code:
 


A-Rang
» SUITON: TATE EBOSHI
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
BESCHREIBUNG: Suiton: Tate Eboshi (水遁・隋烏帽子, "Wasserfreisetzung: Tate Eboshi") ist ein Ninjutsu, bei dem der Anwender ein großes Wassermonster in Gestalt eines Fisches erschafft, mit dem er sowohl angreifen als auch Attacken abwehren kann. Das Besondere hierbei ist, dass sich der Anwender mithilfe von Suika no Jutsu mit dem Geschöpf verbinden und es so steuern kann. Sie ist mächtig genug, um den Achtschwänzigen aufzuhalten, ist jedoch dessen Bijūdama nicht gewachsen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #94
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:15 pm]




» KAGUYA ICHIZOKU «
Starke Knochen


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Kaguya-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Kaguya Ichizoku (jap. かぐや)

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Kuni, Kirigakure
HERKUNFT: Mizu no Kuni, Kirigakure

VORAUSSETZUNGEN: Taijutsu-Spezialisierung

ALLGEMEINES: Der Kaguya-Clan (かぐや一族, "Kaguya Ichizoku") ist ein bereits seit der Gründung des Shinobi-Dorfes Kirigakure in Mizu no Kuni ansässiger Clan. Er ist sehr gefürchtet und gilt als einer der mächtigsten Clans des Reiches, zudem besitzt der Clan einen großen Einfluss in die Politik des Dorfes. Durch ihre unglaubliche militärische Stärke, sind die Knochenkämpfer ein unabdinglicher Bestandteil für Kirigakure innerhalb der letzten Kriege. Der Clan besitzt ein eigenes Clanviertel etwas am Rand des Dorfes, da die etlichen Geschichten und Erzählungen über ihre unglaublich blutrünstige Kriegsgeschichte, werden sie selbst innerhalb des Dorfes gefürchtet.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Das Oberhaupt der Kaguya wird in einem Kampf um Leben und Tod bestimmt, in welchem das amtierende Clanoberhaupt von einem Anwärter herausgefordert werden kann. Nur wer die stärkeren Fähigkeiten und eine bessere Kekkei Genkai-Beherrschung vorweist, kann als Sieger und Oberhaupt aus dem Kampf kommen.

Mitglieder
ANZAHL: 0

MITGLIEDER:
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai
KEKKAI GENKAI: Shikotsumyaku (屍骨脈, "Lebloser Knochenpuls") ist das Kekkei Genkai des Kaguya-Clan. Es ermöglicht dem Anwender, durch die Veränderung der Osteoblasten und Osteoklasten, sowie der Dichte des körpereigenen Calciums, seine Knochen nach eigenem Willen wachsen zu lassen und sie in Form und Härtegrad zu verändern. Der Anwender kann sie zudem aus seiner Haut herauswachsen lassen. Die Knochen sind härter als Stahl, physische Angriffe sind aus diesem Grund so gut wie nutzlos. So ist der Anwender in der Lage, seinen Körper durch Knochenstacheln zu schützen und seine Knochen als Schwerter oder andere Waffen zu verwenden. Damit die Knochen heraustreten können, reißt die Haut auf, und die durchstochenen Muskeln im Körperinneren sind zumeist sichtbar. Diese Wunden verheilen jedoch sofort nach dem Entfernen bzw. Verschwinden des jeweiligen Skelettteils. Die Kaguya sind an diesen Schmerz gewohnt.


Jutsu

C-Rang
» TESHI SENDAN
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Teshi Sendan (十指穿弾, "Zehn Finger Bohrende Geschosse") ist ein Taijutsu, das auf dem Shikotsumyaku basiert. Dabei feuert der Anwender die Knochen an seinen Fingerspitzen in Form von Geschossen auf den Gegner. Diese wachsen sofort nach, weshalb er das Jutsu beliebig oft benutzen kann.
Code:
 

» TSUBAKI NO MAI
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Yanagi no Mai
BESCHREIBUNG: Tsubaki no Mai (椿の舞, "Tanz der Kamelie") ist ein Taijutsu, das auf dem Shikotsumyaku basiert und der zweite von fünf Tänzen. Der Anwender lässt dabei einen länglichen Knochen aus seinem Oberarm wachsen, den er im Nahkampf wie ein Schwert benutzen kann. Aufgrund seiner Dichte steht das Knochenschwert dabei Stahl in Sachen Härte nichts nach.
Code:
 

» YANAGI NO MAI
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Yanagi no Mai (柳の舞, "Tanz der Weide") ist ein Taijutsu, das auf dem Shikotsumyaku basiert und der erste von fünf Tänzen. Dabei lässt der Anwender seien Händen, Ellbogen, Schultern und Knien stachelartige Knochen wachsen, die wie Schwerter fungieren. Diese kann er dann im Nahkampf gekonnt für verschiedene Angriffe benutzen.
Code:
 


B-Rang
» KARAMATSU NO MAI
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Tsubaki no Mai
BESCHREIBUNG: Karamatsu no Mai (唐松の舞, "Tanz der Lärche") ist ein Taijutsu, das auf dem Shikotsumyaku basiert und der dritte von fünf Tänzen. Dabei lässt der Anwender extrem schnell spitze Knochen aus seinem Oberkörper wachsen. Diese können sowohl gegnerische Taijutsu abwehren, als auch Gegner direkt beim Wachstum verletzen.
Code:
 

» TESSENKA NO MAI: TSURU
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Karamatsu no Mai
BESCHREIBUNG: Tessenka no Mai: Tsuru (鉄線花の舞・蔓, "Tanz der Klematis: Ranke") ist ein Taijutsu, das auf dem Shikotsumyaku basiert und der erste Teil vom vierten von fünf Tänzen. Der Anwender zieht dabei seine Wirbelsäule heraus, die er wie eine Peitsche benutzen kann. Danach wickelt sich diese um seinen Gegner und macht ihn komplett bewegungsunfähig.
Code:
 


A-Rang
» TESSENKA NO MAI: HANA
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Tessenka no Mai: Tsuru
BESCHREIBUNG: Tessenka no Mai: Hana (鉄線花の舞・花, "Tanz der Klematis: Blüte") ist ein Taijutsu, das auf dem Shikotsumyaku basiert und der zweite Teil vom vierten von fünf Tänzen. Nachdem der Anwender den Gegner mit dem ersten Teil seines Tanzes gefangen hat, lässt er an seinem Arm eine große, lanzenähnliche Knochenblüte entstehen, mit der er den Gegner aufspießt. Da er für den Angriff seinen härtesten Knochen benutzt, ist er sehr stark und praktisch unaufhaltbar.
Code:
 


S-Rang
» SAWARABI NO MAI
RANG: S
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Tessenka no Mai: Hana
BESCHREIBUNG: Sawarabi no Mai (早蕨の舞, "Tanz der Farnknospen") ist ein Taijutsu von Kimimaro, das auf dem Shikotsumyaku basiert. Es ist der letzte von fünf Tänze und somit der finale und der stärkster Angriff. Dabei entstehen aus dem Körper des Anwenders unzählige dicke spitze Knochen, die die Umgebung in einen einzigen Wald aus Stacheln verwandelt. Da die Knochen ein riesiges Gebiet bedecken und viele Meter hoch werden können, bleibt dem Gegner nur die Flucht nach oben. Sollte der Gegner denken, er sei in Sicherheit, so kann der Anwender aus einem beliebigen der Knochen erscheinen und den entscheidenden Treffer landen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #95
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:17 pm]




» SHODO ICHIZOKU «
Ein Strich aus Farbe


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Shodo-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Shodō Ichizoku (jap. 書道, dt. Kalligraphie)

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Kuni, Kirigakure
HERKUNFT: Kaminari no Kuni, Kumogakure

VORAUSSETZUNGEN: keine Affinität zu den Elementen Suiton oder Doton | Ninjutsu-Spezialisierung

ALLGEMEINES: Der Shodō-Clan ist der jüngste Clan innerhalb von Mizu no Kuni. Erst mit dem dritten Shinobi-Weltkrieg hat sich der Clan aus dem zerfallenen Kaminari no Kuni dem Wasserreich angeschlossen. Noch heute befinden sich vereinzelt ältere Shinobi im Suta no Kuni, die zurückgeblieben sind. Der Großteil der Clan-Mitglieder konnte sich mit der neuen Dorfpolitik nicht anfreunden und verließ des Dorf. Die Mitglieder des Clans besitzen vereinzelt Häuser in einem bestimmten Gebiet Mizu no Kunis, jedoch kein eigenes Clanviertel. Sie sind in der klaren Unterzahl innerhalb Kirigakures, dennoch sind sie für ihr markantes Hiden bekannt, welches ihnen ermöglicht Mithilfe von Tinte und zum größten Teil Makimono Tintengestalten zu erschaffen, die sich fortbegeben und angreifen können. Da sie jedoch keine Affinität zum Wasser-Element besitzen, scheinen sie dahingehend einen Nachteil im Vergleich zu anderen Clans des Wasserreiches zu haben, weswegen sie politisch im Hintergrund zu bleiben wissen.

OBERHAUPT: ///
CLANSTRUKTUR: Da es weder ein eigenes Clanviertel für die Mitglieder der Shodo gibt und diese keine sonderlich einflussreiche politische Clanposition besitzen, ist der Posten des Clanoberhauptes in Vergessenheit geraten. Es besteht ein freundliches und familiäres Bündnis zwischen den einzelnen Shodo-Familien, jedoch keine genauere Struktur, welche die Mitglieder des Clans verbinden würde.

Mitglieder
ANZAHL: 0

MITGLIEDER:
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Hiden
HIDEN: Die Mitglieder des Shodō-Clans besitzen ein Hiden, dass ihnen ermöglicht mit der Hilfe von Pinsel oder Stift Tintenfiguren zu erschaffen, deren Größe, Ausmaß und Gestalt keine Grenzen gesetzt sind. Ausschließlich die Phantasie des Anwenders begrenzt seine Fähigkeiten.


Jutsu
» NINPO: CHOJU GIGA
RANG: E | D | C | B | A | S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
BESCHREIBUNG: Ninpō: Chōjū Giga (忍法・超獣偽画, "Ninjamethode: Super Bestiennachahmungszeichnung") ist das grundlegende Hiden des Shodo-Clans. Bei diesem Jutsu erweckt der Anwender Gezeichnetes, insbesondere Tiere zum Leben, die dann für ihn kämpfen. Der Anwender kann dabei alles, was in seiner Phantasie möglich ist zu Papier bringen und zum Leben erwecken. Es kann sich dabei um Tiere handeln, es kann sich jedoch auch um Gegenstände handeln, welche der Anwender daraufhin im Kampf benutzen kann. Wie komplex die Tiere/Gegenstände sein können, hängt vom Rang dieses Jutsu ab, welcher sich über den Shop steigern lassen kann.
Beherrschung:
 
Code:
 



E-Rang
» SUMI HIRU
RANG: E
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang E
BESCHREIBUNG: Sumi Hiru (墨ヒル, ''Tintentechnik Blutegel'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender einen Blutegel aus Tinte erzeugt. Dieser soll bei den Anderen ekel erzeugen, hat jedoch keinen offensiven Nutzen.
Code:
 

» SUMI KETSUSHIMOKU
RANG: E
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang E
BESCHREIBUNG: Sumi Ketsushimoku (墨齧歯目, ''Tintentechnik Nagetier'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender kleine Nagetiere wie Mäuse aus Tinte erzeugt. Diese sind aufgrund ihrer sehr kleinen Größe sehr gut zur Spionage geeignet. Sie haben keinen sonderlichen offensiven Nutzen.
Code:
 



D-Rang
» SUMI BATTU
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang D
BESCHREIBUNG: Sumi Ketsushimoku (墨バット, ''Tintentechnik Fledermäuse'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender Fledermäuse aus Tinte zeichnet, die auf den Gegner zufliegen und diesen attackieren.
Code:
 

» SUMI FISSHU
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang C
BESCHREIBUNG: Sumi Fisshu (墨(フィッシュ, ''Tintentechnik Fisch'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender Fische aus Tinte erzeugt, die zur Informationsweitergabe verwendet werden. Sie schwimmen zu einem Teamkollegen und lösen sich dort in Tinte auf, die dann im Wasser die Nachricht als Schriftzeichen formt.
Code:
 



C-Rang
» SUMI BUNSHIN NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang D
BESCHREIBUNG: Sumi Bunshin no Jutsu (墨分身の術, "Technik der Tintenkörperteilung") ist eine Technik, bei der der Anwender Doppelgänger aus Tinte entstehen lässt, die wie andere Doppelgänger, nach einem Angriff zerstört werden.
Code:
 

» SUMIGASUMI NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang D
BESCHREIBUNG: Sumigasumi no Jutsu (墨霞の術, "Technik des Tintennebels") ist ein Ninjutsu des Shoto-Clans. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, ist er in der Lage, sich in Tinte einzuhüllen und sich so - ähnlich dem Shunshin no Jutsu - sehr schnell fortzubewegen. Er kann so große Distanz in sehr kurzer Zeit zurücklegen.
Code:
 

» SUMI HEBI
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang B
BESCHREIBUNG: Sumi Hebi (墨蛇, ''Tintentechnik Schlangen'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender Schlangen aus Tinte entstehen lässt. Diese sind sehr klein und filigran. Sie können unerkannt an den Gegner heranschleichen, ihn angreifen oder fesseln.
Code:
 



B-Rang
» FUINJUTSU: KOSHI TANDAN
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Fuin-Ausbildung, Ninpō: Chōjū Giga Rang B
BESCHREIBUNG: Fūinjutsu: Koshi Tandan (封印術・虎視眈弾, "Siegeltechnik: Tigerblick Aufmerksame Kugel") ist ein Fūinjutsu. Bei diesem zeichnet der Anwender einen Tiger auf einer seiner Makimono, welcher den Gegner angreift und in der Makimono versiegelt.
Code:
 

» NINPO: SUMI NO MUSHI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang B
BESCHREIBUNG: Ninpō: Sumi no Mushi (忍法・墨の虫, "Ninjamethode: Würmer aus Tinte") ist eine Technik, bei der Tinte, die von dem Anwender auf den Boden oder ins Wasser gekippt wird, aus der Erde bzw. dem Wasser den Gegner in Form von Schlangen fesselt. Wenn der Gefangene versucht, sich durch Zerreißen der Schlangen zu befreien, bilden diese sich immer wieder neu, was dem Gefangenen eine Flucht deutlich erschwert.
Code:
 

» SUMI FUKURU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang B
BESCHREIBUNG: Sumi Fukuru (墨フクロウ, ''Tintentechnik Eule'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender eine Eule zeichnet. Diese kann sowohl zum Kämpfen, als auch zum Transport verwendet werden. Sie ist kleiner, wendiger und schneller als der Falke.
Code:
 

» SUMI SHISHI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang B
BESCHREIBUNG: Sumi Shishi (墨獅子, ''Tintentechnik Löwe'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender einen Löwen zeichnet, welcher auf den Gegner zustürmt und diesen angreift. Er ist in der Lage sich an die Fersen des Gegners zu heften und diesen zu verfolgen.
Code:
 

» SUMI TAKA
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang B
BESCHREIBUNG: Sumi Taka (墨鷹, ''Tintentechnik Falke'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga und eine Technik, bei welcher der Anwender einen Falken zeichnet. Er kann ihn zum kämpfen und auch zum Transport benutzen. Dabei kann der Anwender auf dem Falken fliegen.
Code:
 


A-Rang
» SUMI RYU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang A
BESCHREIBUNG: Sumi Ryu (墨龍, ''Tintentechnik Drache'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga bei welchem der Anwender einen riesigen Drachen zeichnet, für welchen er eine riesige Makimono benötigt. In dieser muss der Drachen bereits vorgezeichnet sein.
Code:
 

» SUMI SENSHI
RANG: A
ART: Fähigkeit
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Chōjū Giga Rang B
BESCHREIBUNG: Sumi Senshi (墨戦士, ''Tintentechnik Krieger'') ist ein Teil des Ninpō: Chōjū Giga, bei welchem der Anwender einen großen Krieger zeichnet. Dieser kann wie ein ein echter Kämpfer im Nahkampf antreten und hält einige Treffer aus. Nach 2 Posts löst dieser sich von alleine auf.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #96
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:18 pm]




» UCHIHA «
Die Macht des Sharingans


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Uchiha-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Uchiha Ichizoku (jap. うちは)

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Kuni, Kirigakure
HERKUNFT: Hi no Kuni, Konohagakure

VORAUSSETZUNGEN: Katon als erstes Element

ALLGEMEINES: Der Uchiha-Clan (うちは一族, "Uchiha Ichizoku") ist einer der stärksten Clans und Mitgründer von Konohagakure. Sie haben bei jedem Krieg an der Spitze gekämpft und gelten auch nach der Vernichtung Hi no Kunis noch als einer der mächtigsten Clans. Von ihm wird gesagt als einziger Clan auf selber Stufe mit den Senju zu stehen und wie auch diese hat sich der Uchiha-Clan neu angesiedelt und hat sich dort ein hohes Ansehen und eine politisch wichtige Position verschafft. Der Clan hat sich in Mizu no Kuni angelegt und besitzt dort ein eigenes, recht großes Clanviertel innerhalb von Kirigakure. Das Oberhaupt des Uchiha-Clans sitzt mit im wichtigsten Gremium des Dorfes und gilt bereits als eine der wichtigsten Schlagkräfte des Wasserreiches. Er ist geprägt durch Tradition und Brudermord. Er stellt die Polizei und scheint von vielen mit hohem Ansehen betrachtet zu werden.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Die Uchiha sind ein sehr alter Clan, der durch seine Traditionen und sein Kekkei Genkai seine Stärke beweist. Die Uchiha sind sehr stolz in ihrem Charakter und treu ihrem Oberhaupt untergeben. Das Clanoberhaupt wird gewählt, jedoch weniger in einer demokratischen Wahl als mehr in einem Einverständnis. Nur der Uchiha mit einem starken Sharingan ist in der Lage den Posten als Oberhaupt einzunehmen.

Mitglieder
ANZAHL: 4

MITGLIEDER:


Kekkei Genkai
Das Kekkei Genkai der Uchiha ist das Dōjutsu Sharingan. Bei Anwendung färbt sich die Iris rot und um die Pupille bilden sich schwarze Formen, die sogenannten Tomoe. Die grundlegenden Fähigkeiten dieses Dōjutsu sind es, andere Techniken zu durchschauen. Das Sharingan besteht genau genommen aus dem Dosatsugan, dem Blick der Einsicht und dem Saimingan, dem Blick der Hypnose. Dies ermöglicht seinem Nutzer, dass dieser die Bewegungsabläufe seiner Gegner nachvollziehen und in gewissem Grad sogar vorausahnen kann. Zusätzlich kann es bestimmte Jutsu bei einmaligem Sehen kopieren, ermöglicht dem Anwender das Lippenlesen, lässt ihn das Chakra anderer Leute sehen und Genjutsu bei Blickkontakt wirken. Das Sharingan hat seinen Ursprung im Rinne Sharingan, dessen Aussehen mit der roten Iris, drei schwarzen Ringen um die Pupille und jeweils drei Tomoe an jedem der Ringe bereits stark dem Aussehen des Sharingan ähnelt. Kaguya Ōtsutsuki, die Mutter des Rikudō Sennin, manifestierte dieses Auge in einer dritten Augenhöhle in der Mitte ihrer Stirn. Sie war in der Lage, die Kräfte dieses Auges zu benutzen, um ganze Nationen mit einem Genjutsu zu belegen.

Das Enton (炎騰, "Flammenfreisetzung") ist ein Kekkei Genkai der Uchiha, das den Anwender befähigt, seinem Chakra eine flammenartige Natur zu geben und so schwarze Flammen (黒炎, "Kokuen") zu erzeugen. Anders als andere Chakranaturen kann Enton nur in Kombination mit dem Mangekyō Sharingan erzeugt werden. Dabei entsteht es zum Teil aus der Feuernatur.


FÜRS RPG: Wenn ihr ein Jutsu eines anderen Spieler über das Sharingan kopieren wollt, so ist dies an bestimmte Dinge innerhalb des Sharingan-Ranges geknüpft.  Ihr müsst weiterhin dieselben EXP bezahlen, müsst jedoch keine Trainingsposts mehr schreiben.


Jutsu
Neben den hier aufgezählten Techniken, gehören auch vereinzelte Kinjutsu zu den Techniken der Uchiha.

» SHARINGAN
RANG: D | C | B | A | S
ART: Dojutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Sharingan (写輪眼, "Kopierkreis-Auge") ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu. Es zählt zu den "Sandai Dōjutsu" (三大瞳術, "Drei große Pupillentechniken") und wird wegen seiner Vielfalt an Fähigkeiten auch "Tengan" (天眼, "Himmelsauge") genannt. Charakteristisch für dieses Jutsu sind die rote Iris und die schwarzen "Tomoe" (巴, Tomoe), die sich an einem Ring um die Pupille anordnen. Wenn ein Uchiha starke Gefühle wie Freundschaft oder Liebe für einen Menschen empfindet und sich dieser in einer Gefahrensituation befindet oder gar getötet wurde, setzt das Gehirn des Uchiha ein spezielles Chakra frei. Dieses Chakra beeinflusst die optischen Nerven und ruft eine Veränderung in den Augen des Uchiha hervor – das Sharingan. Man bezeichnet es aus diesem Grund auch als das "Das Herz reflektierende Auge" (心を写す瞳, "Kokoro o utsusu Hitomi"). Wenn das Sharingan aktiviert wird, färbt sich die Iris rot und es ordnen sich schwarze Tropfen in einem Kreis um die Pupille an, die sogenannten "Tomoe". Die Anzahl der Tomoe bei der ersten Aktivierung variiert aus unbekannten Gründen zwischen den Trägern, insgesamt können drei Tomoe pro Auge erreicht werden. Die Anzahl der Tomoe ist Indikator für die Stärke der Fähigkeiten des Auges. Die Fähigkeiten des Sharingan beruhen auf dem Zusammenspiel seiner zwei Bestandteile – dem "Dōsatsugan" (洞察眼, "Scharfsinnauge") und dem "Saimingan" (催眠眼, "Hypnoseauge"). So kann der Träger Chakra und dessen Bewegungen sehen und es anhand seiner Farbe grob unterscheiden. Außerdem kann er erkennen, ob ein Mensch mit einem Genjutsu belegt ist, da dann dessen Chakrafluss gestört wird. Weiterhin erlaubt das Sharingan dem Träger, Lippen zu lesen und Bewegungsabläufe zu kopieren, wie beispielsweise die beim Schreiben. Diese Fähigkeiten verbessern sich mit der Bildung weiterer Tomoe. Der Träger kann dann Objekte sehen, die sich mit hoher Geschwindigkeit bewegen und schließlich sogar die kleinsten Muskelbewegungen seines Gegners erkennen. So lässt sich dessen Angriffsmuster durchschauen und es ist dem Träger möglich, ohne viel Aufwand Angriffen ausweichen, sollte sein Körper in der Lage sein, entsprechend zu reagieren. Der Anwender kann eine einmal gesehene Technik sofort nachvollziehen und, falls er die nötigen Voraussetzung erfüllt, auch selbst anwenden. Dies bedeutet, dass einige Hiden und Kekkei Genkai generell nicht kopiert werden können, ebenso Naturjutsu, deren Natur der Anwender nicht bereitstellen kann. Eine weitere Fähigkeit des Sharingans ist seine Verbindung zu Genjutsu. Es verstärkt die Illusionen des Anwenders und erleichtert es diesem im Gegenzug, feindlichen Illusionen zu entgehen. Dieses Jutsu kann bereits zu Beginn beherrscht werden, kann jedoch auch Ingame erweckt werden. Es verbraucht einen Jutsuslot und wird über den Shop über die Ränge D - S gesteigert. D & C-Rang verbrauchen in jedem Post Chakra des D-Ranges, während alle weiteren Ränge Chakra des C-Ranges verbrauchen.
Beherrschung:
 
Code:
 

» GENJUTSU: SHARINGAN
RANG: B | A | S
ART: Dojutsu | Genjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Sharingan
BESCHREIBUNG: Genjutsu: Sharingan (幻術・写輪眼, "Illusionstechnik: Kopierkreis-Auge") ist ein Dōjutsu des Sharingan und bezeichnet dessen Standardfähigkeit, Genjutsu zu wirken. Wenn das Ziel in das Sharingan schaut, wird es mit einem Genjutsu belegt und so kampfunfähig gemacht. Manchmal kommt es bei Anwendung dieser Technik vor, dass sich die Tomoe des Sharingan drehen oder sich die Pupille erweitert. Ein erfahrener Shinobi ist in der Lage den eigenen Geist sowie den eines Gegners in eine vollkommen selbstkreiirte Illusionswelt zu befördern, die nach belieben verändert werden kann. In dieser werden dem Gegner Geschehnisse und vor allem Handlungen des Anwenders vorgegaukelt werden, welche dieser in der Realität gar nicht durchführt. Es soll den Gegner Irre führen, hat jedoch keinerlei physisch-reale Ausmaße. Der Anwender kann sich während der Anwendung des Jutsu nicht bewegen. Zudem erlaubt einem dieses Jutsu sich gegen eben diese Illusionswelt zu wehren, wenn dieses Jutsu Beispielsweise durch einen anderen Uchiha auf einen angewandt wird. Dabei kann man durch eigene Illusionen Einfluss nehmen und sich so einen Schlagabtausch geben, der in der realen Welt für den Betrachter wie Anstarren beider Personen wirkt. Die Fähigkeit verfügt über einen Rang, welcher das Können beschreibt und über den Shop gesteigert werden muss.
Beherrschung:
 
Code:
 



A-Rang
» IATSU SHARINGAN
RANG: A
ART: Dojutsu | Genjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: 3-Tomoe-Sharingan
BESCHREIBUNG: Iatsu Sharingan (威圧写輪眼, "Zwangs-Kopierkreisauge") ist ein Jutsu, welches nur von Leuten mit dem Sharingan angewandt werden kann. Bei einem Blick in des Anwenders Augen wird der Gegner in eine alptraumhafte Illusion geschickt, welche dem Opfer große Angst einflößt. Man kann damit jedermann bedrohen und zu etwas zwingen.
Code:
 

» MAGEN: KASEGUI NO JUTSU
RANG: A
ART: Dojutsu | Genjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: 3-Tomoe-Sharingan
BESCHREIBUNG: Magen: Kasegui no Jutsu (魔幻・枷杭の術, "Dämonische Illusion: Technik der Pfahlfessel") ist ein Genjutsu, das mit dem Sharingan ausgeführt wird. Hierbei wird das Opfer in eine Illusion geworfen, in der es mit mehreren riesigen Nägeln gepfählt ist und sich nicht bewegen kann.
Code:
 

» MAGEN: KYO TENCHITEN
RANG: A
ART: Dojutsu | Genjutsu
TYP: Unterstützung, Defensiv
VORAUSSETZUNG: 3-Tomoe-Sharingan
BESCHREIBUNG: Magen: Kyō Tenchiten (魔幻・鏡天地転, "Dämonische Illusion: Spiegel Himmel und Erde-Drehung") ist ein Genjutsu der Uchiha, welches man mit dem Sharingan anwendet. Es befähigt den Anwender, Genjutsu auf ihre Anwender zurückzulenken.
Code:
 



S-Rang
» AMATERASU
RANG: S
ART: Dojutsu | Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Mangekyō Sharingan
BESCHREIBUNG: Amaterasu (天照, "Himmelsbeleuchten") ist eines der Dōjutsu, die mit dem Mangekyō Sharingan angewendet werden können. Es repräsentiert als Gegenstück zum nicht-materiellen Genjutsu Tsukuyomi die "materielle Welt und das Licht" (物質界と光, "Busshitsukai to Hikari"). Amaterasu lässt die pechschwarzen Flammen von Enton dort entstehen, wo der Anwender hinschaut. Diesen Flammen, die auch als Flammen der Hölle bezeichnet werden, kann man nur schwer ausweichen und wenn sie ihr Ziel treffen, verbrennen sie es mit der Hitze der Sonne. Ihre Stärke ist so gewaltig, dass sie selbst normale Katonjutsu auslöschen und selbst nicht von Suitonjutsu gelöscht werden können.  Daher ist Amaterasu auch als das stärkste Ninjutsu der Katon-Reihe bekannt. Als solches birgt es jedoch ein Risiko in Form von hohem Chakraverbrauch und einer großen Belastung für das Auge des Anwenders, was sich durch Blutungen bemerkbar macht. Ein Ziel, welches generell schneller ist als der Anwender kann den Flammen mit Schnelligkeit entgehen, da er mit dem Auge fokussiert werden muss um getroffen zu werden. Die Flammen brennen langsam, sodass getroffene Kleidungsstücke oder Körperteile ''entsorgt'# werden können, ehe sich das Feuer ausbreitet.
Code:
 

» ENTON: KAGUTSUCHI
RANG: S
ART: Dojutsu | Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Mangekyō Sharingan | Enton | Amaterasu
BESCHREIBUNG: Enton: Kagutsuchi (炎遁・加具土命, "Flammenfreisetzung: Erhöhtes Werkzeug Boden Leben") ist ein Ninjutsu, bei dem der Anwender die schwarzen Flammen von Enton mit seinem rechten Mangekyō Sharingan in ihrer Form verändert. So kann er sie zu verschiedenen Waffen und Geschossen formen oder sie zu defensiven Zwecken verwenden. Dieses Ninjutsu bildet das Gegenstück zu Amaterasu, welches die schwarzen Flammen an einem beliebigen Ziel im Blickfeld des Anwenders entstehen lässt.
Code:
 

» SUSANOO
RANG: S
ART: Dojutsu | Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Mangekyō Sharingan | beide Mangekyō Sharingan-Techniken
BESCHREIBUNG: Susanoo (須佐能乎 bzw. スサノオ) ist eines der Dōjutsu, die mit dem Mangekyō Sharingan angewendet werden können. Diese dritte Kraft erwacht nur in den Augen derjenigen, die beide Mangekyō Sharingan gemeistert haben. Das Jutsu erschafft einen geisterhaften Krieger aus dem Chakra des Anwenders, weshalb sich Aussehen und Farbe des Kriegers von Anwender zu Anwender unterscheidet. Während er als Schutzgeist für den Anwender wirkt, konsumiert der Krieger gleichzeitig auch dessen Lebenskraft. Wie andere Jutsu der Mangekyō Sharingan belastet auch Susanoo die Augen des Anwenders, zudem belastet das Jutsu den gesamten Körper des Anwenders mit starken Schmerzen. Um dem Anwender zu schaden, muss ein Ninja zunächst Susanoo durchdringen, was äußerst schwer ist, da dieses aus mehreren Schichten besteht. Erst wenn diese von dem Angreifer zerstört worden sind, kann er den Anwender selbst angreifen. Eine andere Möglichkeit ist, den Anwender aus Susanoo herauszuziehen. Weiterhin kann man den Anwender mit lautem Schall, der von Susanoo nicht reflektiert werden kann, am Einsatz der Technik hindern. Andersherum ist der Anwender in der Lage auch andere Personen in den Schutz seines Sunanoo hineinzulassen. Nachdem Susanoo angewendet werden kann, durchläuft es mehrere Stufen bis zur kompletten Entfaltung des Kriegers. In seiner ersten Form (1. Post nach der Aktivierung) besteht es nur aus einem Skelett, dessen Teile der Anwender benutzen kann, um sich vor Angriffen zu schützen. Da das Skelett den Anwender nicht komplett umgibt, kann er sich freier bewegen als später, wenn das Susanoo in die zweite Form übergeht (2. Post nach der Aktivierung). Dann bilden sich zunächst Muskeln und eine Haut, über die sich anschließend eine Rüstung legt (3. Post nach der Aktivierung). Für Gegner wird es so nahezu unmöglich, dem Anwender physischen Schaden zuzufügen, da sie dazu durch drei Schichten dringen müssen. Außerdem kann der Krieger noch von einer weiteren Rüstung umgeben werden, die ihm das Aussehen eines Shugenja gibt. Susanoo kann zudem je nach Benutzer eine Anzahl unterschiedlicher Waffen anwenden. Das Susanoo ist ab der zweiten Form langsamer als der Anwender (1 Rang). Entsprechend muss auch der Anwender sich langsamer bewegen, damit der Krieger ihm folgen kann. Ansonsten ist es leichter den Anwender aus den Susanoo herauszuziehen.
Die Verteidigungsstärke des Susanoo hängt von seiner Entwicklung ab. Jede Schicht alleine ist stabil genug um ein Jutsu des S-Ranges aufzuhalten, ehe sie zerfällt und sich erst langsam neu Bilden muss, wobei neues Chakra aufgebracht werden muss. Solange ein Susanoo aktiv ist, muss Chakra aufgewendet werden. Die erste Schicht entspricht dem B-Rang-Verbrauch, die zweite Schicht dem A-Rang-Verbrauch und die dritte Schicht dem S-Rang-Verbrauch.
Code:
 

» TSUKUYOMI
RANG: S
ART: Dojutsu | Genjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Mangekyō Sharingan
BESCHREIBUNG: Tsukuyomi (月読, "Mondlesen") ist eines der Dōjutsu, die mit dem Mangekyō Sharingan angewendet werden können. Es repräsentiert als Gegenstück zum materiellen Ninjutsu Amaterasu die "spirituelle Welt und Dunkelheit" (精神界と闇, "Seishinkai to Yami"). Tsukuyomi ist eines der stärksten existierenden Genjutsu und wird durch einfachen Blickkontakt mit dem Ziel gewirkt. Dieses wird daraufhin in einer schwarz-weißen Illusionswelt gefangen, die komplett unter der Kontrolle des Anwenders steht. Selbst Zeit, Raum und Materie können von ihm verändert werden, was es möglich macht, dem Opfer wenige Sekunden wie viele Stunden erscheinen zu lassen. So kann es in kurzer Zeit gefoltert und psychisch zerstört werden, beispielsweise indem es wiederholt von mehreren Klingen durchbohrt wird oder ein verstörendes Ereignis erleben muss. Der durch das Jutsu entstandene seelische Schaden muss in der Behandlung durch einen Iryounin auf lange zeit rückgängig gemacht werden. Aufgrund seiner immensen Stärke birgt das Jutsu jedoch ein Risiko in Form von hohem Chakraverbrauch und einer großen Belastung für das Auge des Anwenders, was sich durch eine verschwommene Sicht bemerkbar macht.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #97
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:18 pm]




» UZUMAKI ICHIZOKU «
Von der kleinen Strudelinsel


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Uzumaki-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Uzumaki Ichizoku (jap. 鬼灯, dt. Dämonenlicht)

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Kuni, Kirigakure
HERKUNFT: Uzu no Kuni, Uzushiogakure no Sato

VORAUSSETZUNGEN: bevorzugt rothaarig | viel Stamina | Stärke: Willenskraft | erste Sonderausbildungen muss Fūinjutsu sein

ALLGEMEINES: Der Uzumaki-Clan (うずまき一族, "Uzumaki Ichizoku") lebte einst im Dorf Uzushiogakure, das im Uzu no Kuni lag. Die Clanheimat ist auch heute noch die kleinen Strudelinsel, die sich im Hoheitsbereich Mizu no Kunis befinden. Dennoch sind viele Clanmitglieder nach Kirigakure gezogen und besitzen heute dort ein eigenes Clanviertel mit vielen verteilten Schreinen. Die Mitglieder des Uzumaki-Clans haben ein großes Talent für Fūinjutsu. Sie sind außerdem imstande starke Chakraketten einzusetzen, die sie vielfältig nutzen können. Außerdem ist eine rote Haarfarbe typisch für die Mitglieder dieses Clans. Uzumakis verfügen über eine außerordentlich hohe Lebenskraft, was sie schon immer als Teil des ältesten Rates qualifizierte. Die Uzuamki gelten als weiser Clan, der viele der Bücher der Kiri-Bibliothek verfasst zu haben scheinen.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Ausschließlich ein Meister des Fuuins kann Clanoberhaupt werden. Als Clanoberhaupt muss man mindestens einmal die alten Uzumaki-Stätten auf den Strudelinseln besucht haben um in Einklang mit den Ahnen als Oberhaupt erwählt zu werden. Die Uzumaki sind dem entsprechend friedlich aufgebaut.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Uzumaki Yuichi | Kirigakure | Allrounder
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai & Hiden
KEKKAI GENKAI: Die Mitglieder des Uzumaki-Clans sind bekannt für ihre enormen Chakramengen. Dabei wird jedes Uzuamki-Mitglied mit unglaublich viel Chakra geboren, was eine außergewöhnlich lange Lebensspanne ermöglicht. Ein Uzumaki kann problemlos bis zu 150 Jahre alt werden. Jeder Uzumaki bekommt einen natürlichen Boost von Stamina +1. Zudem besitzen die Uzumaki ein natürliches Element zu Fuin-Jutsu, was es ihnen ermöglicht wesentlich einfacher derartige Jutsu zu erlernen. Die Wörterzahl für das Erlernen eines Fuin-Jutsu halbiert sich.

HIDEN: Innerhalb des Uzumaki-Clans wird ein Hiden weitergegeben, welches es den Clan-Mitgliedern ermöglicht sehr starke und robuste Chakraketten zu erschaffen um den Gegner festzuhalten oder den Anwender im Kampf zu unterstützen, wie man es aus dem Manga bereits von den Uzumaki kennt.


Jutsu
» CHAKRAKETTEN
RANG: D | C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
BESCHREIBUNG: Die Mitglieder des Uzumaki-Clan sind über eines ihrer Hiden in der Lage Chakraketten zu erschaffen, welche durch entsprechendes spezielle Uzumaki-Chakra erschafft werden können. Dabei sprießt geformtes Chakra aus dem Körper des Uzumaki. Die Ketten können enorm lang und groß sein, wobei die Anzahl der Ketten unterschiedlich variieren kann. Die Ketten können verwendet werden um ein Ziel zu fesseln, in der Bewegung eingeschränkt zu werden oder um Schaden anzurichten. Nicht jeder Uzumaki verfügt über diese Fähigkeit, wobei sie auch später auftauchen kann. Sie verfügt über einen Rang, welcher das Können beschreibt und über den Shop gesteigert werden muss.
Beherrschung:
 
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #98
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:19 pm]




» YUKI ICHIZOKU «
Ein Kristall aus Eis


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Yuki-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Yuki Ichizoku (jap. 雪, dt. Schnee)

ZUGEHÖRIGKEIT: Mizu no Kuni, Kirigakure
HERKUNFT: Shimo no Kuni

VORAUSSETZUNGEN: Affinität zu den Elementen Hyoton, Suiton und Futon | Ninjutsu-Spezialisierung

ALLGEMEINES: Bei dem Yuki-Clan handelt es sich um eine außerordentlich alte Familie aus Mizu no Kuni, deren Geschichte Jahrhunderte und aber Jahrhunderte zurückgreift. Diese Geschichte befasst sich jedoch kaum mit geschichtlich Weltereignissen als mit eigener Clangeschichte und ist dem entsprechend für historische Betrachtung kaum relevant. Ihrem Alter entsprechend traditionell ist der Yuki-Clan auch. Die Ahnenlehre ist dabei ein Grundpfeiler des Yuki'schen Glaubens. Sie umgeben sich mit Traditionen ebenso sehr, wie sie es mit Mythen und Legenden tun, das ist ihre Kultur. Einen entsprechenden Schein besitzt der Clan also, der ihnen zusammen mit der Schönheit des Hyoton und der Abgeschlossenheit ihrer Bräuche innerhalb zu einer so mythischen Anmut verhilft. Zurückgezogen in die nördlicheren Gebiete nahe oberhalb Kirigakures, teilweise noch direkt in Kirigakure, bewohnen die Mitglieder des Clans zumeist architektonisch gekonnt, jedoch traditionell ausgelegte Häuser, welche sie aus der kulturellen Entwicklung Mizu no Kunis gewonnen haben. Der Clan grenzt sich obgleich seiner Verpflichtung zum Dienst unter Mizu no Kuni von den Kriegerischen Akten ab und widmet sich speziell der Kultur, Tradition und Schönheit. Die kriegerischen Akte, welche sich während der Zeit des Clans in Shimo no Kuni und dem Dienst unter Mizu no Kuni rotteten die Familie beinahe aus.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Ein Yuki-Oberhaupt wird durch die Clanältesten bestimmt und zeichnet sich vor allem durch sein traditionelles Wissen vom Clan aus. Er muss alle Traditionen des Clans kennen und ehren, sowie ausführen. Er soll das kulturelle Gut weitertragen, dem entsprechend wird er gewählt.

Mitglieder
ANZAHL: 5

MITGLIEDER:


Kekkei Genkai
Hyōton (氷遁, "Eisfreisetzung") ist ein Kekkei Genkai des Yuki-Clans. Es befähigt die Mitglieder, die Naturen Wind und Wasser zu mischen und so Eis (氷, "Kōri") zu erzeugen. Dieses Eis hat die Fähigkeit, Dinge zu spiegeln und seinem Anwender so zu ermöglichen, wie mit einem Kage Bunshin mehrere Kopien von sich zu erschaffen. Desweiteren ist es den Yuki möglich Schneejutsu zu verwenden.

WICHTIG: Die Anzahl der von euch beherrschten Chakranaturen richtet sich, wie bei allen anderen, nach eurer Chakrakontrolle. Jedoch sind die Naturen Suiton, Futon und Hyoton angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr diese drei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Hyoton zu beherrschen, ohne Suiton oder Futon aktiviert zu haben.


Jutsu

E-Rang
» TOKETSU SHITA TE
RANG: E
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Toketsu shita te (jap. 凍結した手, dt. Gefrorene Hand) ist ein defensive Jutsu um vorwiegend Taijutsu-Angriffe zu negieren oder abzuschwächen. Mit Hilfe des Hyoton lässt man eine Eisschicht über seine Hände wachsen, die weder glatt noch sauber geformt sein muss, was diese Technik so simpel macht. Der Anwender ist nun in der Lage mit den verstärkten Händen und Unterarmen einen Angriff effektiver zu blocken, da das Eis die Wucht abfängt und daraufhin von der Hand bröckelt. Unerfahrene Shinobi sollten dieses Jutsu jedoch nicht öfter hintereinander oder langanhaltend anwenden, da es aufgrund fehlender Einschätzungen zu Gefrierwunden kommen kann.
Code:
 

» HYOTON: KOTAIDEATTA
RANG: E
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kotaideatta (jap. 氷遁 : 固体であった, dt. Eisfreisetzung: Fester Stand) ist ein unterstützendes Hyoton-Jutsu, bei welchem der Anwender die Füße des Gegners festfrieren lässt.
Code:
 

» HIJUTSU: TSUMETAI SEPPUN
RANG: E
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hijutsu: Tsumetai Seppun (jap. 秘術:冷たい接吻, dt. Geheimtechnik: Kalter Kuss) ist ein Hyoton-Jutsu, welches vom Anwender dazu verwendet wird um über Mundkontakt die Körpertemperatur des Anderen abzusenken, in dem man Hyoton-Chakra in den Körper des Opfers lenkt. Auch bei warmen Sommertagen erfährt das 'Opfer' einen Kälteeffekt, der sich durch Zittern, Zähneklappern und blaue Lippen äußern kann. Die Unterkühlung hält solange an, bis der Körper des Opfers sich selbst oder durch Katon-Chakra wieder aufwärmt. Aufgrund der Tatsache, dass die Lippen den anderen berühren müssen und diese nah am Kopf gelegen sind, erleichtert das das Chakra sammeln.
Code:
 



D-Rang
» HYOTON: KORI NO HAHEN NO TOGE
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kōri no Hahen no Toge (jap. 氷遁:氷の破片のトゲ, dt. Eisfreisetzung: Eisscherbensplitter) ist ein offensives Ninjutsu, bei welchem der Anwender eine handtellergroße Eisscherbe erschafft. Diese ist rundlich geformt jedoch scharfkantig, verursacht jedoch kaum körperlichen Schaden im eigentlichen Sinne. Die Scherbe zersplittert beim Aufprall zu Eisstückchen und -Staub und führt ein Taubheitsgefühl an der Trefferstelle hervor, welches 1 Post hält. Dicke Kleidung oder Rüstung kann vor diesem Effekt jedoch schützen.
Code:
 

» HYOTON: KORI NO SHODO
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kori no Shodo (jap. 氷遁:氷の摺動, dt. Eisfreisetzung: Eisschlittern) ermöglicht dem Anwender über Eis zu gleiten. Es verschafft dem Anwender Standsicherheit und eine höhere Geschwindigkeit. Das Prinzip gleicht dem Wasserlaufen, wird jedoch durch Hyoton-Chakra angereichertes Chakra vollzogen.
Code:
 



C-Rang
» HIJUTSU: TSUBAME FUBUKI
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Beim Jutsu Hyōton: Tsubame Fubuki (jap. 氷遁・ツバメ吹雪, dt. Geheimtechnik: Schwalben-Schneesturm) erschafft der Gegner einen Schwarm Eisschwalben, die auf den Gegner hinabstürzen und diesen verfolgen, sollte dieser in der Lage gewesen sein dem ersten Angriff auszuweichen.
Code:
 

» HIJUTSU: TSUMETAI TATCHI
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Beim Jutsu Hyōton: Tsumetai Tatchi (jap. 氷遁・冷たいタッチ, dt. Geheimtechnik: Kalte Berührung) sammelt der Anwender in seinen Händen und Füßen Hyoton-Chakra, welches er bei Berührung im Nahkampf oder anderweitiger Berührung der genannten Extremitäten auf den Gegner überleitet und ihn so stellenweise abkühlt und bei heftigem Körperkontakt sogar komplett unterkühlen kann. Je nachdem wie stark der Kontakt mit dem Jutsu und der Chakraverbrauch ist, äußern sich die Reaktionen in kühler Frische, Schüttelfrost, Gefrierbrand oder gar Erstarrung.
Code:
 

» HYOTON: KORI NO YARI
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kori no Yari (jap. 氷遁・氷の槍, dt. Eisfreisetzung: Eisspeere) lässt in der Luft um den Anwender Eisspeere entstehen, welche anschließend den Gegner attackieren und bei richtigen Treffern schwere Verletzungen hervorrufen.
Code:
 

» HYOTON: HAHEN
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Hahen (jap. 氷遁・破片, dt. Eisfreisetzung: Hahen) ist ein ergänzendes Jutsu zum Hijutsu: Makyō Hyōshō. Der Anwender kann, sofern die Eisspiegel noch vorhanden und nicht zerstört oder aufgelöst sind, diese mit Wucht zersplittern lassen. Die Eissplitter können schwere Verletzungen herbeiführen.
Code:
 

» HYOTON: KORI NO KANKETSUSEN
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Suiton
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kōri no Kanketsusen  (jap. 氷遁・氷の間欠泉, dt. Eisfreisetzung: Eisgeysir) ist ein offensives Hyotonjutsu. Nachdem die notwendigen Fingerzeichen geformt wurden, schmiedet man in der Lunge sein Chakra und stößt es in Form von einem Eisgeysir auf den Gegner wieder aus. Dabei handelt es sich um Wasser, welches vereinzelt Eisrückstände aufweist.
Code:
 

» HYOTON: KEIKAINA RAN'NINGU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Keikaina Ran'ningu  (jap. 氷遁・軽快なランニング, dt. Eisfreisetzung:) ist ein unterstützendes Hyoton-Jutsu. Der Anwender erschafft unter seinen Füßen eine Eisbahn, auf welcher er sich mühelos und elegant fortbewegen kann. Die Eisbahn erweitert sich immer wieder und ermöglicht es dem Anwender Attacken auszuweichen, die Bahn sogar in der Luft zu erschaffen und Stürze aus großen Höhen kontrolliert abzufangen zB. Durch eine Eisrutsche.
Code:
 



B-Rang
» HYOTON: HAN KYUJO HOGO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Das Hyoton-Ninjutsu Hyoton: Han Kyujo Hogo (jap. 氷遁 : 半球状保護, dt. Eisfreisetzung: Halbkugelschutz) ist ausschließlich zu defensiven Zwecken geeignet. Der Anwender lässt eine Halbkugel vor & über sich entstehen, welche ihm vor Angriffen und herabfallenden Teilen schützt. Das Aussehen und heraussprießen der Kugel sieht von Anwender zu Anwender unterschiedlich aus. Bei manchen sprießt die Kugel aus dem Boden und verankert sich dort, bei anderen kann sie wie ein Regenschirm festgehalten werden. Äußerlich erscheint die Kugel kantig und hat bei einigen ein knospenartiges Erscheinungsbild.
Code:
 

» HYOTON: KORI SEKIJUN
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv - Offensiv
VORAUSSETZUNG: Suiton bei der Nutzung auf Wasser
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kori Sekijun (jap. 氷遁 : 氷石筍, dt. Eisfreisetzung: Eisstalagmiten) ist ein sowohl offensiv als auch defensiv nutzbares Hyoton-Jutsu. Der Anwender erschafft in einem 15 Meter Radius um sich herum aus dem Boden zwischen 3 bis 7 Meter hohe Stalagmiten aus Eis. Offensiv kann man so einen einen nahe bis mitteln fernstehenden Gegner aufspießen und defensiv schreckt man nicht nur Gegner ab, sondern kann sich als Epizentrum des Ganzen auch noch zwischen den Eisstalagmiten verschanzen. Befindet sich der Anwender auf Wasser so erhöht sich die Reichweite des Jutsus um 10 Meter, da bereits Wasser vorhanden ist, welches man als heraussprießende Stalagmiten vereisen kann. Bei dieser Variante muss der Anwender das Suiton beherrschen.
Code:
 

» HYOTON: KORI SHONYUSEKI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv - Offensiv
VORAUSSETZUNG: Höhle, Suiton bei der Nutzung in einer Tropfsteinhöhle
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kori Shōnyūseki (jap. 氷遁 : 氷鍾乳石, dt. Eisfreisetzung: Eisstalaktiten) ist ein sowohl offensiv als auch defensiv ausschließlich in Höhlen nutzbares Hyoton-Jutsu. Der Anwender erschafft in einem 15 Meter Radius um sich herum aus der Decke heraus zwischen 3 bis 7 Meter lange Stalaktiten aus Eis. Die Höhe der Höhle ist unter Betracht zu ziehen, da das Jutsu seine Wirkung nur entfalten kann, wenn die Höhle nicht höher als die Länge der Stalaktiten ist. Ein Gegner kann so von Oben durchstochen werden oder ihm wird das Fortbewegen aufgrund von gezwungen geduckter Lage erschwert bis komplett unmöglich gemacht. Befindet sich der Anwender in einer Tropfsteinhöhle, wo er die Feuchtigkeit und das Wasser nutzen kann so erhöht sich die Reichweite des Jutsus um 10 Meter, da bereits Wasser vorhanden ist, welches man als vereisen kann. Bei dieser Variante muss der Anwender das Suiton beherrschen.
Code:
 



A-Rang
» HIJUTSU: MAKYO HYOSHO
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Geschwindigkeit 4
BESCHREIBUNG: Hijutsu: Makyō Hyōshō (jap. 秘術・魔鏡氷晶, dt. Geheimtechnik: Dämonische Eiskristallspiegel) ist ein Hyoton-Jutsu dem Geschwindigkeit als Grundlage dient. Nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt wurden, lässt man um den Gegner herum Spiegel aus Eis entstehen. Diese Eisspiegel entstehen so, dass jeder Spiegel das Spiegelbild eines anderen Spiegels spiegelt. Der Anwender verschwindet in den Spiegel und bewegt sich mit großer Geschwindigkeit zwischen den Spiegeln fort, sodass es für den Gegner wirkt als würde der Anwender in jedem und in keinem Spiegel sein.
Code:
 

» HYOTON: KAGAMI NO MA
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Kagami no Ma (jap. 氷遁・鏡の間, dt. Eisfreisetzung: Spiegelsaal) ist ein Hyoton-Jutsu, bei welchem der Gegner in ein Gefängnis aus 20 Eisspiegeln geschlossen wird, welche sich langsam aber sich in die Luft bewegen und anschließend implodieren. Die Implosion führt zu schweren Verletzungen.
Code:
 

» HYOTON: NADARE
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Suiton
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Nadare (jap. 氷遁・雪崩, dt. Eisfreisetzung: Schneelawine) ist ein aus 2 Phasen bestehendes Hyoton-Jutsu. In der ersten Phase reichert der Anwender die Luft mit Feuchtigkeit an, in der zweiten lässt er die kleinen Wasserteilchen gefrieren und erschafft so eine gewaltige Masse an Schnee, welche sich zum einen beliebig weiter verwenden aber zum anderen in Form des Jutsu auf den Gegner losschicken lässt.
Code:
 


S-Rang
» HYOTON: ROGA NADARE NO JUTSU
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Beim Hyoton-Jutsu Hyōton: Rōga Nadare no Jutsu (jap. 氷遁・狼牙雪崩の術 , dt. Eisfreisetzung: Technik der Wolfszahn-Lawine ) erschafft der Anwender eine große Lawine an Schnee, die auf den Gegner stürmt. Nach kurzer Zeit entsteht aus der Lawine von losem Schnee ein Rudel Wölfe, welche auf den Gegner losstürmen und angreifen. Sollte bereits Schnee in großem Maß vorhanden sein oder durch das Hyoton: Nadare bereits erschaffen worden sein, senkt sich der Chakraverbrauch auf mittel.
Code:
 

» HYOTON: FUBUKI
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Futon
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Fubuki (jap. 吹雪, dt. Eisfreisetzung: Schneesturm) ist ein offensives Jutsu des Yuki-Clans, bei welchem der Anwender mittels Hyoton und Futon einen Blizzard erschafft, welcher als großer Tornado eine Fläche von mehr als 40 Metern einnimmt. Alles was der Schneesturm erfasst, wird innerhalb von 2 Postrunden eingefroren. Nach 6 Posts spätestens legt sich der Schneesturm.
Code:
 

» HYOTON: YUKI KARA FENIKKUSU
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
CHAKRAVERBRAUCH: rießig | + mittel bei jeder Regeneration
BESCHREIBUNG: Das Jutsu Hyoton: Yuki kara Fenikkusu (jap. 氷遁・雪からフェニックス, dt. Eisfreisetzung. Der Phönix aus dem Schnee) ist ein sehr mächtiges Hyoton-Jutsu, bei welchem der Anwender einen gigantischen Phönix aus Schneemassen erschafft, welchen er auf den Gegner stürmen lässt. Der Schneevogel ist in er Lage die Schneemassen zu regenerieren, sofern der Anwender Chakra in Höhe von Mittel bei jeder Regeneration zur Verfügung stellt. Der Phönix kann fliegen und steht unter voller Kontrolle des Anwenders.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #99
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: [Mizu no Kuni] Clans   []

Beitrag-ID: #0
Nach oben Nach unten
 

[Mizu no Kuni] Clans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yakan no Kaishi ::  :: RULES & GUIDELINES :: JUTSU, CLANS & MEHR-