StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin



» WAS IST DER BRIEFKASTEN?
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Staff des YnK

Dat Staff!

Basic Links
» ALLGEMEINE REGELN
» RPG REGELN
» WANTED & NOT WANTED
» VERGEBENE AVATARE
» CHARAKTERERSTELLUNG
» LISTE DER SHINOBI
Kalender
Zeitrahmen:

01.01.801 n. RS. - 31.01. n. RS.

» STORY
» KALENDER
» TIME LINE
Die neuesten Themen
» » Kleine Fragen
Do Mai 12, 2016 2:11 am von Admin

» Der "bitte bitte mach mir sein Set" Thread
Do Mai 12, 2016 1:15 am von Admin

» Süße Icons
Do Mai 12, 2016 1:03 am von Admin

» League of Legends
Do Mai 12, 2016 1:00 am von Admin

» Was hört ihr gerade?
Do Mai 12, 2016 12:39 am von Admin

» Lakritzschnecken-Spiel
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Die unendliche Geschichte
Do Mai 12, 2016 12:36 am von Admin

» Strg + V
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

» Rosenspiel
Do Mai 12, 2016 12:35 am von Admin

Toplists

Teilen | 
 

 [Kaze no Kuni] Clans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:26 pm]



» KAZE NO KUNI - CLANS «
Die Clans des Windreiches


Kaze no Kuni, das Reich des Windes, war bereits zu Zeiten der Daimyou eines der größten Reiche. In Folge der Kriege hat das Land des Windes jedoch den meisten Zuwachs an Herrschaftsgebiet bestreiten können, hat es das gesamte Land der Erde, Tsuchi no Kuni, eingegliedert. Beachtet, dass das Shinobi-Dorf Sunagakure nach dem Krieg östlicher wieder aufgebaut und vergrößert wurde und dem entsprechend nach Osten mit einem 30 minütigen Weg an das ehemalige Kawa no Kuni grenzt. Regiert wird Kaze no Kuni von dem Kazekage (Windschatten) Sunagakures. In diesem Thema werden euch alle Shinobi-Clans vorgestellt, welche im Windreich und somit in Sunagakure ansässig sind. Es ist alles vorhanden, was ihr wissen solltet, vom Oberhaupt über die Bräuche & Traditionen zu den besonderen Fähigkeiten und Jutsu. Es werden nur Clans mit Hiden oder Kekkei Genkai verzeichnet.


Du willst Oberhaupt werden?
Du hast einen Clan gesehen oder bist bereits Mitglied in einem, der Oberhaupt-Posten ist ausgeschrieben und du möchtest ihn gerne übernehmen? Dann solltest du dir das nächste genau durchlesen!

Um Oberhaupt zu werden, musst du dein Charakter-Konzept via Briefkasten dem Staff einreichen. Die Jutsu müssen nicht dabei sein und auch die Fähigkeiten müssen nur umrissen dargelegt werden. Es ist wichtig, dass dein Charakter auf den Oberhaupt-Posten passt und der grundlegenden Clanbeschreibung entspricht, die du im Guide vorfindest. Ein pazifistisches Oberhaupt in einem sehr kämpferisch ausgelegten Clan wird nicht passend sein. Zusätzlich zum Charakter muss ein Clankonzept eingereicht werden, in welchem ihr beschreibt wie euer Charakter den Clan militärisch, politisch und innenpolitisch führen wird. Ab von den drei Bereich sind natürlich explizitere Dinge wie Feiertage oder besondere Orte eines Clans wünschenswert. Genauere Informationen, Startbedingungen und weiteres findet sich im folgenden Link.

Oberhaupt-Gesuche [große Clans]
Oberhaupt-Gesuche [kleine Clans]


Die großen Clans
BAKUHATSU | HYUUGA | JISHAKU | SENJU


Verzeichnis
» Aburame
» Akimichi
» Bakuhatsu
» Hyuuga
» Inuzuka
» Jishaku
» Kaitentai
» Nara
» Senju
» Yamanaka

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #101
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:29 pm]




» ABURAME ICHIZOKU «
Des Käfers bester Freund


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Aburame-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Aburame Ichizoku (jap. 油女一族, dt. Insekten)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Kusa no Kuni, Land des Grases

VORAUSSETZUNGEN: keine Jikukan Ninjutsu-Ausbildung möglich | normale Ninjutsu auf S-Rang nicht möglich

ALLGEMEINES: Der Aburame-Clan ist sehr naturverbunden und kämpft mit Insekten, die sie in ihren Körpern tragen. Die Insekten ernähren sich vom Chakra der Ninja und als Gegenleistung können sie die Insekten im Kampf einsetzen, wobei sie sich die Insekten spezifisch spezialisieren können. Kusa no Kuni, das Reich des Grases befindet sich nach der Eingliederung in Kaze no Kuni mitunter im Bereich des Windreiches und dem entsprechend besitzt der Aburame-Clan eine Zugehörigkeit zum Windreich. Das ehemalig selbstständige Land Kusa no Kuni zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche und phantastische Flora aus, wie zum Beispiel riesige Bambushaine mit meterhohen Pflanzen oder Wälder mit hausgroßen Pilzen. Auch heute lebt noch ein Großteil der Aburame in Kusa no Kuni, ist es nur eine halbe Tagesreise vom Shinobidorf Sunagakure entfernt. Der Clan besitzt jedoch zum heutigen Zeitpunkt auch eigenes Clanviertel in Sunagakure, das vor allem von einer weitgefächerten und die in Sunagakure Klimaverhältnisse aushaltenden Flora besiedelt ist, die der Clan versucht aufrecht zu erhalten.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Nach der beinahe vollkommenen Auslöschung durch die Jatai im dritten Shinobiweltkrieg sind die Kaitentai ein wesentlich verbundener Clan geworden und zudem auch pazifistischer. Sie wählen in einer direkten Demokratie ihr Oberhaupt, welches nur durch direkte Demokratie Entscheidungen treffen kann und dennoch als Oberhaupt den Clan repräsentiert.

Mitglieder
ANZAHL: 0

MITGLIEDER:
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Hiden
HIDEN: Die Kikaichū sind eines der Kennzeichen des Aburame-Clans, da dessen Mitglieder sie praktisch immer im Kampf benutzen. Die Mitglieder des Aburame-Clans werden kurz nach ihrer Geburt zu Wirten besonderer Insekten gemacht, die in Symbiose unter der Haut des Wirtes leben. Die Kikaichū gelangen an die Aussenwelt, indem sie Löcher am Körper des Anwender erschaffen, durch das sie hindurchkriechen. Die Insekten ernähren sich vom Chakra des Shinobi und erlauben ihm bestimmte als Hiden bekannte Techniken anzuwenden. Die Insekten haben die Fähigkeit, auch mit anderen Käfern und Insekten zu kommunizieren. Viele Clanmitglieder tragen zusätzlich Insekten in Behältnissen oder der eigenen Kleidung mit sich. Die Insekten sind vielfältig einsetzbar und eignen sich hervorragend zur Spionage. Jedes Mitglied wählt eine Insektenart, die sich durch besondere Eigenschaften und Spezialisierungen aus macht, wobei einige besonders selten sind un den Anwendern einen Namen verschaffen. Der Anwender darf jedoch bestimmte Ninjutsu nicht anwenden, darunter Jikukan Ninjutsu und Techniken des S-Ranges die den Wirtskörper zu sehr beanspruchen würden.

IMMUNITÄT: Die Mitglieder des Aburame-Clans sind gegen Gifte die durch Hautkontakt wirken vollkommen immun. Sobald das Gift durch die Epidermis aufgenommen wird, neutralisieren die unter der Haut des Anwenders lebenden Kikaichū das Gift und vernichten die Wirkung des Giftes vollständig.


Aburame-Spezialisierungen
Was sind Spezialisierungen?
Die Kikaichu bilden die Basis der kämpferischen Fähigkeiten eines jeden Aburame-Mitglieds. Doch über die Zeit entwickelt jedes Clan-Mitglied seinen ganz speziellen Kampfstil. Man spezialisiert sich auf bestimmte Situationen und lernt nicht nur mit den normalen Käfern zu agieren, sondern seinem Repertoire auch noch andere und größere hinzu zu fügen. Jedoch wäre es von einem Heranwachsenden zu viel verlangt, alles auf einmal zu erlernen. So unterteilte der Aburame-Clan die Arten der Käfer in verschiedenste Kategorien. Diese werden immer von älteren Aburame die sich auf das Gebiet spezialisiert haben an die Jüngeren gelehrt. Ab dem Rang eines Genin steht es diesen frei sich ihren ersten Pfad auszusuchen. Dabei geht der Shinobi oder die Kunoichi neben den Kikaichu noch mit anderen Insekten einen „Pakt“ ein und er/sie lernt, die entsprechende Insekten-Art im Kampf oder außerhalb davon zu nutzen und mit ihnen zu kommunizieren. Es können im späteren Verlauf maximal 4 spezialisierte Kikaichu-Arten ins eigenen Repertoire aufgenommen werden.

Ranglimitierungen
Ab dem Rang eines Genin kann ,am sich eine Art „Spezialisierung“ wählen. Die Art der Käfer wird unter dem Punkt "Sonderausbildungen" in der Bewerbung eingetragen. Ein Pakt mit einer spezialisierten Käfer-Art nimmt einen Slot innerhalb der Sonderausbildungen ein.
  • Genin dürfen sich max. eine Aburame-Sonderausbildung wählen
  • Chunin dürfen sich zum Start ebenfalls nur eine Aburame-Sonderausbildung wählen, können aber im späteren Spielverlauf eine weitere hinzu fügen
  • Tokubetsu Jounin beginnen mit zwei Aburame-Sonderausbildungen, können im späteren Spielverlauf allerdings eine dritte erwerben
  • Jounin beginnen bereits mit drei Aburame-Sonderausbildungen und können sich im laufe ihrer Charakterentwicklung noch eine vierte aneignen
Spezialisierte Käfer-Arten: Es können gerne weitere Käfer-Arten an den Briefkasten eingereicht werden, welche sich der Staff bearbeiten wird und ggf. in die Käfer-Arten aufnehmen wird.

Kanchikaichu:
 

Gachikaichu:
 

Kyukaichu:
 

Rinkaichu :
 


Jutsu
Neben den hier aufgezählten Techniken, gehören auch vereinzelte Kinjutsu zu den Techniken der Aburame.

» KIKAICHU NO JUTSU
ART: Fähigkeit
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
BESCHREIBUNG: Kikaichū no Jutsu (寄壊蟲の術, "Technik der Zerstörung bringenden Insekten") ist die grundlegende Fähigkeit der Aburame, mit ihren Käfern zu kämpfen oder sie für andere Zwecke, beispielsweise Informationsbeschaffung, zu nutzen. Wird ein Kind im Clan geboren, wird der Körper für die Insekten freigegeben, so dass sie sich dort ansiedeln können. Von da an leben die Kikaichū vom Chakra des Wirtes, dafür ist dieser in der Lage, die Käfer zu kontrollieren. Diese grundlegende Fähigkeit, sich von Chakra zu ernähren, macht sie auch im Kampf zu einer gefährlichen Waffe und so wurden die Käfer zur primären Kampftechnik dieses Clans.
Dies ist eine grundlegende Aburame-Fähigkeit, sie nimmt keine Jutsuslots in Anspruch und ist nicht steigerbar.
Code:
 



D-Rang
» MUSHI YOSE NO JUTSU
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Mushi Yose no Jutsu (虫寄せの術, "Technik der Insektenherbeirufung") ist ein Jutsu des Aburame-Clans. Man erzeugt dabei auf einem festen Gegenstand (z. B. einen Baumstamm) ein kleines Chakranetz, um so nahegelegene Insekten heranzulocken und zu erkennen.
Code:
 



C-Rang
» MUSHI KABE NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
BESCHREIBUNG: Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen für Mushi Kabe no Jutsu (虫壁の術, "Technik der Insektenmauer") geformt hat, strömen viele Kikaichū aus seinem Körper. Die Käfer beginnen, sich schnell um den Anwender und seine Kameraden zu drehen und bilden so eine schützende Mauer. Alles, was der Wand zu nah kommt, wird von den Kikaichū zerstört.
Code:
 



B-Rang
» HIJUTSU: MUSHIDAMA
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Hijutsu: Mushidama (秘術・虫玉, "Geheimtechnik: Käferkugel") ist eine Technik des Aburame-Clans. Der Anwender lässt dabei seine Insekten ausschwärmen, die den Gegner umzingeln und sich dann zu einer Kugel formen. Die Insektenkugel umschlingt den ganzen Körper des Feindes und saugt ihm das Chakra aus.
Code:
 

» MUSHI BUNSHIN NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
BESCHREIBUNG: Durch Mushi Bunshin no Jutsu (蟲分身の術, "Technik der Insektenkörperteilung") kann der Anwender einen Insektendoppelgänger erschaffen. Der Doppelgänger besteht aus vielen kleinen Kikaichū und verfügt wie ein normaler Kage Bunshin über feste Substanz, wobei er die Jutsu des Anwenders nicht einsetzen kann. Er zerfällt bei einem ordentlichen Treffer, kann jedoch unter erneutem Chakraverbrauch regeneriert werden. Ein Vorteil besteht darin, dass der Anwender den Klon an einem beliebigen Punkt aus Insekten zusammensetzen kann.
Code:
 



A-Rang
» KIDAICHU MUSHIKUI
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Kidaichū – Mushikui (寄大蟲 虫食い, "Sammelndes Rieseninsekt – Käferbiss") ist ein Ninjutsu, bei dem der Anwender einige Kidaichū auf den Körper des Gegners setzt. Die Käfer fressen sich dann in den Gegner und ernähren sich von seinem Chakra. So wachsen sie sehr schnell und fressen den Gegner schließlich von innen auf.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #102
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:29 pm]




» AKIMICHI ICHIZOKU «
Masse enthält Chakra, mehr als man denkt


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Akimichi-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Akimichi Ichizoku (秋道一族)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Hi no Kuni, Konohagakure

VORAUSSETZUNGEN: Taijutsu-Spezialisierung | Übergewicht

ALLGEMEINES: Der Akimichi-Clan (秋道一族, "Akimichi Ichizoku") ist ehemalig ein Clan aus Konohagakure, der nach dem Krieg zusammen mit den Yamanaka und den Nara nach Sunagakure in Mizu no Kuni abgewandert ist. Die Mitglieder des Clan sind mit den Mitgliedern der Nara und den Yamanaka befreundet. Sie sind zumeist seit der Kindheit mit den jeweilig anderen Clanmitgliedern befreundet und bilden zumeist Teams. Die Akimichi sind durch Taijutsu mit aller größter Angriffskraft spezialisiert, die ihr Hiden darstellt. Zudem besitzen sie ein umfangreiches Wissen über die Körperfunktionen und stellen geheime Pillen her, die ihre Kraft zusätzlich verstärken, diese können jedoch auch Nebenwirkungen haben. Besonders auffällig ist die stark gebaute Statur, die sich vor allem durch Übergewicht auszeichnet. Jedoch sollte der Gegner sich davon nicht täuschen lassen, da einige Jutsu des Clans nur aufgrund ihrer Körperfülle funktionieren. Ihre Mitglieder leben in einem eigenen Wohnviertel welches bekannt für seine grandiosen Restaurants ist.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Das Oberhaupt der Akimichi muss eine stark innige Beziehung mit den Oberhäuptern der beiden freundschaftlich-verbundenen Clans der Yamanaka und Nara halten. Es kommt wie auch bei allen anderen Mitgliedern des Clans nicht selten vor, dass die Oberhäupter der drei Clans bereits seit der Kinderzeit eine starke freundschaftliche Beziehung hegen. Obwohl das Clanoberhaupt die Interessen des eigenen Clans pflegt, so sprechen sich die Oberhäupter nicht selten untereinander aus um Ideen abzuwägen. Der Clan selbst ist sehr freundschaftlich aufgebaut und wählt sein Oberhaupt einvernehmlich.

Mitglieder
ANZAHL: 0

MITGLIEDER:
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Hiden
HIDEN: Die Mitglieder des Akimichi-Clans sind in der Lage Kalorien in Chakra umzuwandeln um dadurch ihre geheimen Techniken anzuwenden. Diese befassen sich vor allem damit ein Körperteil oder gar den ganzen Körper zu vergrößern, weswegen sie ein unglaubliches Wissen über die Körperfunktionen besitzen. Da die Hiden viel Chakra verlangen, essen Akimichis viel und sammeln Fett- und Energiereserven an, um länger kämpfen zu können. Daher tragen auch viele Akimichis das Kanji für Essen (shoku) auf ihrer Kleidung. Die meisten tragen Markierungen auf ihren Wangen und verwenden Plattenrüstungen.

SANSHOKU NO GAN'YAKU: Sanshoku no Gan’yaku bezeichnet ein geheimes Hiyaku des Akimichi-Clans.  Es handelt sich um drei verschiedenfarbige Pillen, die ermöglichen, Calorie Control gewaltsam zu steigern. Dabei ist eine Pille wirksamer, jedoch auch gefährlicher als die andere. Da der Körper durch Einsatz von Calorie Control schnell an Zellen und Körpermasse verliert, ist die Benutzung der Pillen mit lebensgefährlichen Nebenwirkungen verbunden, weshalb nur im äußersten Fall auf sie zugegriffen wird. Die Pillen müssen in richtiger Reihenfolge nacheinander - wenn überhaupt - eingenommen werden und sind durch den Shop zu erwerben.

Erste Pille - Hōrengan (菠薐丸, "Spinat-Kugel")
Eine grüne Pille, deren Nebenwirkung sich auf starke Schmerzen und gewissen inneren Schaden am eigenen Körper beschränkt. Erhöht nach Einnahme spürbar das Chakra und die physische Kraft des Anwenders, vergleichbar mit der Rang B-Kontrolle der Kalorien-Kontrolle.

Zweite Pille - Currygan (カレー丸 Karēgan, "Curry-Kugel")
Diese gelbe Pille verstärkt die phyische Kraft des Anwenders enorm und steigert sein Chakra. Der Anwender erleidet dabei starke Schäden, erhält jedoch eine positive Auswirkungen, vergleichbar mit der Rang-A Kontrolle der Kalorien-Kontrolle.

Dritte Pille - Tongarashigan (トンガラシ丸, "Chili-Kugel")
Eine rote Pille, deren Einnahme auf jeden Fall verhindert werden sollte, weil sie mit großer Wahrscheinlichkeit zu dem Tod des Anwenders führt. Sie steigert das Chakra um das hundertfache und verleiht dem Anwender umvergleichbare physische Kraft. Die positiven Auswirkungen sind vergleichbar mit einer Kontrolle der Kalorien-Kontrolle auf dem S-Rang.


Jutsu
» KARORI KONTORORU
RANG: D | C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Karorī Kontorōru (カロリーコントロール, "Kalorien-Kontrolle") ist das Hiden des Akimichi-Clans. Dadurch erhalten die Mitglieder des Clans, je nach dem Können des Anwenders, gewisse Kontrolle über die Kalorien in ihrem Körper. Beherrscht der Anwender diese Fähigkeit perfekt, so kann er seine Körpermasse direkt in große Mengen von Chakra umwandeln. Aus diesem Grund neigen die meisten Mitglieder des Clans dazu, sich etwas Übergewicht anzusparen, um das volle Potenzial dieser Fähigkeit nutzen zu können. Das Benutzen dieser Technik ist außerdem mit großem Risiko verbunden, da sie bei falscher Nutzung fatale Folgen für den Körper des Anwenders haben kann.
In der stärksten erreichbaren Form tritt das Chakra des Anwenders in Form von schmetterlingsartigen Flügeln aus. Die Stärke des Anwenders wächst bei dem Gebrauch der Technik um ein Vielfaches an. Um sie zu erreichen, ist jedoch viel Zeit und Können notwendig. Diese Fähigkeit ist die Grundlage für die stärksten Techniken des Akimichi-Clans.
Jeder Akimichi kann diese Technik von Start an besitzen, sie besitzt einen Rang der das Können beschreibt und über den Shop gesteigert werden muss.
Beherrschung:
 
Code:
 



D-RANG
» NINPO: BAIKA NO JUTSU
RANG: D
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Ninpō: Baika no Jutsu (忍法・倍化の術, "Ninjamethode: Technik der Verdoppelung") ist ein Hiden des Akimichi-Clans, das bereits von Genin gemeistert werden kann. Dabei benutzt der Anwender die Grundlagen des Calorie Control, um Kalorien in Chakra umzuwandeln und vergrößert durch die freigesetzte Energie seinen Körper. Diese Technik ist Grundvoraussetzung für viele andere Techniken.
Code:
 

» NIKUDAN NO MAI
RANG: D
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Karorī Kontorōru Rang D, Baika no Jutsu
BESCHREIBUNG: Nikudan no Mai (肉弾の舞, "Tanz des Fleischgeschosses") ist eine Technik des Akimichi-Clans. Nachdem der Anwender seinen Körper mit dem Baika no Jutsu vergößert hat, rollt er sich zusammen. Danach dreht der Anweder sich so schnell im Kreis, dass eine riesige Staubwolke aufgewirbelt wird. Diese Staubwolke kann man sogleich zur Flucht nutzten.
Code:
 



C-RANG
» DABURU NIKUDAN SENSHA
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Karorī Kontorōru Rang D, Baika no Jutsu, Nikudan Sensha
BESCHREIBUNG: Daburu Nikudan Sensha (ダブル肉弾戦車, "Doppelter Fleischgeschosspanzer") ist eine Technik des Akimichi-Clans. Zwei Shinobi setzen das Nikudan Sensha ein und rollen von beiden Seiten auf den Gegner zu, um diesen zu zerquetschen.
Code:
 

» NIKUDAN SENSHA
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Karorī Kontorōru Rang D, Baika no Jutsu
BESCHREIBUNG: Nikudan Sensha (肉弾戦車, übertragen "Fleischgeschosspanzer") ist eine Technik des Akimichi-Clans. Nachdem der Anwender seinen Körper mit dem Baika no Jutsu vergößert hat, rollt er sich zusammen. Danach rollt er auf den Gegner zu und legt sein gesamtes Gewicht in die Rotation, um diese zu erhöhen und somit die Geschwindigkeit und Zerstörungkraft zu steigern.
Code:
 

» NIKUDAN HARI SENSHA
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Karorī Kontorōru Rang D, Baika no Jutsu, Nikudan Sensha
BESCHREIBUNG: Nikudan Hari Sensha (肉弾針戦車, "Fleischgeschoss Stachelpanzer") ist ein Taijutsu und eine stärkere Version von Nikudan Sensha. Der Anwender überrollt den Gegner dabei mit Stacheln, um den Schaden zu vergrößern. Man kann dafür eine Kunai-Kette verwenden, gekonnte Anwender können jedoch auch ihre eigenen Haare, wenn lang genug, mithilfe von Chakra zu Stacheln formen.
Code:
 



B-RANG
» BUBUN BAIKA NO JUTSU
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Karorī Kontorōru Rang B, Baika no Jutsu
BESCHREIBUNG: Bubun Baika no Jutsu (部分倍化の術, "Technik der Körperteilverdoppelung") ist ein fortgeschrittenes Hiden des Akimichi-Clans. Es funktioniert ähnlich dem Ninpō: Baika no Jutsu, ist aber gezielter und effizienter. Statt den gesamten Körper zu vergrößern, vergrößert der Anwender nur ein bestimmtes Körperteil, wie zum Beispiel die Arme, um die Schlagkraft und Reichweite drastisch zu erhöhen.
Code:
 


» CHO BAIKA NO JUTSU
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Karorī Kontorōru Rang A, Baika no Jutsu
BESCHREIBUNG: Chō Baika no Jutsu (超倍化の術, "Technik der Superverdoppelung"), das vom Akimichi-Clan benutzt wird, ermöglicht es dem Nutzer, seine Körpergröße und damit natürlich auch sein Gewicht äußerst stark zu vergrößern. Er wird damit enorm groß, was selbstverständlich gewisse Vorteile verschafft, aber auch für bestimmte Jutsu als Voraussetzung dient. Der gesamte Anwender vergrößert sich, kann mit Leichtigkeit ganze Häuser zertrampeln und erreicht eine erhöhte Schlagkraft.
Code:
 

» CHODAN BAKUGEKI
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Karorī Kontorōru Rang S
BESCHREIBUNG: Chōdan Bakugeki (蝶弾爆撃, "Schmetterlingsgeschoss Explosionsangriff") ist eines der stärksten Jutsu des Akimichi-Clans. Nachdem der Anwender einen Großteil seiner Körpermasse in Chakra umgewandelt und eine enorm verstärkte Form mit Schmetterlingsflügeln angenommen hat, sammelt er Chakra in einer Hand. Danach schlägt er mit aller Kraft zu und lässt dieses im Moment des Angriffes frei. Dieses Jutsu ist stark genug, um einen Gegner sofort zu töten.
Code:
 

» CHO HARITE
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpo: Baika no Jutsu
BESCHREIBUNG: Chō Harite (超張り手, "Super-Ausdehnungshand") ist ein spezielles Jutsu des Akimichi-Clans. Dabei vergrößert der Anwender seinen Körper mit Ninpo: Baika no Jutsu oder Chō Baika no Jutsu, konzentriert sein Chakra in den Händen und schlägt damit dann mit voller Kraft auf den Boden.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #103
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:30 pm]




» BAKUHATSU ICHIZOKU «
Ein großes Boom!


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Bakuhatsu-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Bakuhatsu Ichizoku (爆発一族)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Tsuchi no Kuni, Iwagakure

VORAUSSETZUNGEN: Doton als erstes Element | Affinität zu den Elementen Raiton und Bakuton | Nin-Spezialisierung

ALLGEMEINES: Der Bakuhatsu-Clan stammte ehemals aus dem Land der Erde und siedelte nachdem Tsuchi no Kuni in Kaze no Kuni vereinigt wurde von Iwa- nach Sunagakure um. Als einer der größten und gefährlichsten Clans des Erdreiches, besitzt der Clan auch in Sunagakure noch gleiche Attribute. Der Clan ist bekannt dafür mit Explosionen sogar massive Steinwände wegsprengen zu können und hat einen dem entsprechen destruktiven Nachlaut. Das Oberhaupt muss dem alle Ehre erweisen, schließlich muss es in den Künsten des Clans exzellent bewandert sein. Durch die Kraft des Clans besitzt er auch in Sunagakure eine hohe Stellung und gehört somit zu den 4 größten Clans des heutigen Windreiches.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Der Clan der Bakuhatsu besitzt eine klare Struktur und ist zum Oberhaupt ausgerichtet. Als einer der wenigen Clans aus dem früheren Tsuchi no Kuni versuchen sie auch im neuen Kaze no Kuni ihre Stellung zu verteidigen und schaffen das sehr einfach. Der Clan ist sehr diszipliniert und das Oberhaupt wird durch die größte Führungskraft gestellt. Als recht großer Clan ist der Clan selbst in verschiedene Glieder unterteilt um effektives Arbeiten im Namen des Dorfes und des Oberhauptes zu gewährleisten.

Mitglieder
ANZAHL: 0

MITGLIEDER:
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai
Bakuton (爆遁, "Explosionsfreisetzung") ist ein Kekkei Genkai des Bakuhatsu-Clans, das den Anwender befähigt, die Naturen Erde und Blitz zu mischen und seinem Chakra eine explosive Natur zu geben, um Explosionen (爆発, "Bakuhatsu") zu erzeugen. Das Bakuton-Chakra kann durch direkten Kontakt auf Gegenstände übertragen werden, sodass diese in Bomben verwandelt werden.

WICHTIG: Die Anzahl der von euch beherrschten Chakranaturen richtet sich, wie bei allen anderen, nach eurer Chakrakontrolle. Jedoch sind die Naturen Doton, Raiton und Bakuton angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Als aller erstes Element muss das Doton erlernt werden. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr die anderen zwei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Bakuton zu beherrschen, ohne Raiton aktiviert zu haben.


Jutsu
» BAKUHATSU NO JUTSU
RANG: C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Doton
BESCHREIBUNG: Bakuhatsu no Jutsu (爆発 の 術, "Technik der Explosion") ist die grundlegende Fähigkeit des Bakuhatsu-Clans und die Voraussetzung für alle Techniken des Clans. Hierbei leitet der Anwender durch direkten Körperkontakt sein Bakuton-Chakra in einen Gegenstand, sodass dieser zu seiner Bombe. Er detoniert in einer Explosion, sobald der Anwender dies durch ein Fingerzeichen auslöst, dafür muss sich der Anwender in Sichtweite befinden.
Die Fähigkeit verfügt über einen Rang, welcher das Können beschreibt und über den Shop gesteigert werden muss.
Beherrschung:
 
Code:
 


D-RANG
» BAKUTON: KIBAKU KUNAI
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Bakuhatsu no Jutsu C-Rang
BESCHREIBUNG: Beim Bakuton: Kibaku Kunai (爆遁:起爆クナイ, "Explosionsfreisetzung: Initiation Kunai") ist ein Jutsu des Bakuton, bei welchem der Anwender ein Kunai mit Bakuton-Chakra auflädt. Sobald es auf den Gegner geworfen wird, kann es bei Wunsch oder beim Aufprall explodieren und so zusätzlichen Schaden verursachen.
Code:
 


C-RANG
» BAKUTON: KIBAKU SHURIKEN
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Bakuhatsu no Jutsu C-Rang
BESCHREIBUNG: Beim Bakuton: Kibaku Shuriken (爆遁:起爆手裏剣, "Explosionsfreisetzung: Initiation Shuriken") ist ein Jutsu des Bakuton, bei welchem der Anwender eine Handvoll Shuriken mit Bakuton-Chakra auflädt. Die Shuriken verursachen zusätzlichen Schaden, wenn sie auf das Ziel aufprallen, können jedoch auch zu jeder anderen Zeit gezündet werden um dem Gegner das Ausweichen zu erschweren.
Code:
 


B-RANG
» BAKUTON: JIRAIKEN
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Bakuhatsu no Jutsu B-Rang
BESCHREIBUNG: Beim Bakuton: Jiraiken (爆遁・地雷拳, "Explosionsfreisetzung: Landminenfaust") ist ein Jutsu des Bakuton, bei welchem der Anwender in seinen Händen und Füßen Bakuton-Chakra konzentriert. Bei Körperkontakt mit dem Feindes entzündet sich dieses Chakra, was eine Explosion zur Folge hat. Das Chakra kann nicht länger als 3 Posts gespeichert werden, sodass das Jutsu fehlschlägt, wenn bis dahin kein Ziel damit attackiert wurde.
Code:
 

» JIBAKU BUNSHIN
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Bakuhatsu no Jutsu B-Rang | Iwa Bunshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Das Jibaku Bunshin ( 自爆分身, "Selbstzerstörungs-Körperteilung") ist ein Jutsu des Bakuton, bei welchem der Anwender einen Doton-Doppelgnger von sich erschafft und diesen mit explosiven Chakra versetzt. Er kann zu einer großen Explosion geführt werden und nicht nur die Explosion, sondern auch zersplitternde Gesteinsbrocken können für den Gegner gefährlich werden.
Code:
 


A-RANG
» BAKUTON: KINKYU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Bakuhatsu no Jutsu A-Rang
BESCHREIBUNG: Das Bakuton: KINKYU (爆遁:緊急, "Explosionsfreisetzung: Notsituation") ist ein Jutsu des Bakuton, welches in Notsituationen verwendet werden kann. Wurde dem Anwender ein Körperteil abgetrennt, in welches er bereits vorhergehend Bakuton-Chakra geleitet hat, so kann er jetzt das explosive Chakra darin aktivieren, und es somit wie eine Bombe explodieren lassen. Dieses Jutsu ist vor allem durch den Überraschungseffekt sehr hilfreich, macht jedoch das abgetrennte Körperteil für immer unbrauchbar.
Code:
 


S-RANG
» SAIGO NO BAKUHATSU
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNGEN: Bakuhatsu no Jutsu S-Rang
BESCHREIBUNG: Beim Saigo no Bakuhatsu (最後の爆発, "Letzte Explosion") ist eines der stärksten Jutsu des Bakuhatsu-Clans, jedoch auch eines der selbstzerstörerischten, stirbt der Anwender auf die Anwendung des Jutsu hin. Der Anwender lädt seinen gesamten Körper auf mit konzentriertem Bakuton-Chakra, was einige Minuten dauern kann. Dann bringt er das Chakra zu einer Explosion, dass einen Umkreis von 5 km komplett auslöscht. Der Anwender wird dabei getötet und vollkommen zerfetzt.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #104
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:32 pm]




» HYUUGA ICHIZOKU «
Das weiße Auge


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Hyuuga-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Hyuuga Ichizoku (日向一族)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Hi no Kuni, Konohagakure

VORAUSSETZUNGEN: Taijutsu-Spezialisierung | gute Chakrakontrolle | keine Affinität zu einem Element

ALLGEMEINES: Der Hyūga-Clan (日向一族, "Hyūga Ichizoku") ist der älteste und edelste Clan aus Konoha, der sich nach dem Krieg im Windreich angesiedelt hat. Auch dort besitzt der Clan aufgrund seines Dojutsu großen Einfluss und gehört zu den wichtigsten Clans. Er besitzt ein eigenes Clanviertel, das klar vom Rest Sunagakures abgegrenzt ist. Er wird durch strenge Regeln, Disziplin und Traditionen ausgezeichnet und wirkt im Vergleich zu liebevollen Clans sehr hart und erbarmungslos im Vollzug von Regeln & Disziplin. Es gibt innerhalb des Clans zwei Familien, einmal die Hauptfamilie und einmal die Nebenfamilie. Die Nebenfamilie hat die Aufgabe, die Hauptfamilie immer zu beschützen, auch wenn sie dafür ihr Leben opfern muss. Die Hauptfamilie legt Wert auf die Reinhaltung des Blutes und stellt das Clanoberhaupt, das die strenge Trennung von Haupt- und Nebenfamilie zu vertreten hat.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Es gibt innerhalb des Clans zwei Familien, einmal die Hauptfamilie und einmal die Nebenfamilie. Die Nebenfamilie hat die Aufgabe, die Hauptfamilie immer zu beschützen, auch wenn sie dafür ihr Leben opfern muss. Die Hauptfamilie legt Wert auf die Reinhaltung des Blutes und stellt das Clanoberhaupt, das die strenge Trennung von Haupt- und Nebenfamilie zu vertreten hat.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Hyuuga Junji | Sunagakure | Tai
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai
Das Byakugan (白眼, "Weißauge") ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu. Die ersten Besitzer dieser besonderen Augen waren Kaguya Ōtsutsuki und ihr Sohn Hamura Ōtsutsuki. Jahre später tauchte es bei den Mitgliedern des Hyūga-Clans auf. Das Byakugan gehört zu den "Sandai Dōjutsu" (三大瞳術, "Drei große Pupillentechniken") und ist an den beinahe komplett konturlosen weißen Iriden ohne schwarze Pupillen erkennbar. Wird das Byakugan aktiviert, werden die Konturen des Auges sichtbarer und an den Schläfen treten die Adern hervor. Das Byakugan verleiht dem Benutzer die Fähigkeit, durch solide Materialien hindurchzusehen, erhöht seine Sichtweite, kann die Keirakukei im Körper eines jeden Lebewesens sichtbar machen und gibt dem Anwender dadurch Aufschluss über deren Befinden. Des Weiteren ermöglicht es dem Nutzer eine fast komplette 360°-Sicht. Der Anwender wird dadurch so gut wie unantastbar und diverse Überraschungsangriffe werden fast unmöglich. Die Sicht wird um ein Vielfaches erhöht. So können manche Anwender problemlos über mehrere Kilometer aus einem sicheren Platz Geschehnisse beobachten. Zusammen mit der richtigen Technik kann dies für Gegner verheerend wirken, da der Anwender auch die Tenketsu, im Inneren der Körper erkennen kann. Schafft er es, einige davon mit seinem eigenen Chakra zu blockieren, kann der Geschädigte sein Chakra nicht mehr richtig nutzen, wodurch auch seine restlichen Körperfunktionen beeinträchtigt werden. Die einzige Schwäche dieses Dōjutsu ist ein blinder Fleck, welcher unter dem ersten Halswirbel liegt. Dies ist der einzige Punkt, der sich dem Blick des Anwenders entzieht.


Jutsu
» BYAKUGAN
RANG: D | C | B | A | S
ART: Dojutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Byakugan (白眼, "Weißauge") ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu. Die ersten Besitzer dieser besonderen Augen waren Kaguya Ōtsutsuki und ihr Sohn Hamura Ōtsutsuki. Jahre später tauchte es bei den Mitgliedern des Hyūga-Clans auf. Das Byakugan gehört zu den "Sandai Dōjutsu" (三大瞳術, "Drei große Pupillentechniken") und ist an den beinahe komplett konturlosen weißen Iriden ohne schwarze Pupillen erkennbar. Wird das Byakugan aktiviert, werden die Konturen des Auges sichtbarer und an den Schläfen treten die Adern hervor. Das Byakugan verleiht dem Benutzer die Fähigkeit, durch solide Materialien hindurchzusehen, erhöht seine Sichtweite, kann die Keirakukei im Körper eines jeden Lebewesens sichtbar machen und gibt dem Anwender dadurch Aufschluss über deren Befinden. Des Weiteren ermöglicht es dem Nutzer eine fast komplette 360°-Sicht. Der Anwender wird dadurch so gut wie unantastbar und diverse Überraschungsangriffe werden fast unmöglich. Die Sicht wird um ein Vielfaches erhöht. So können manche Anwender problemlos über mehrere Kilometer aus einem sicheren Platz Geschehnisse beobachten. Zusammen mit der richtigen Technik kann dies für Gegner verheerend wirken, da der Anwender auch die Tenketsu, im Inneren der Körper erkennen kann. Schafft er es, einige davon mit seinem eigenen Chakra zu blockieren, kann der Geschädigte sein Chakra nicht mehr richtig nutzen, wodurch auch seine restlichen Körperfunktionen beeinträchtigt werden. Die einzige Schwäche dieses Dōjutsu ist ein blinder Fleck, welcher unter dem ersten Halswirbel liegt. Dies ist der einzige Punkt, der sich dem Blick des Anwenders entzieht.
Beherrschung:
 
Code:
 

» JUKEN
ART: Kampfstil
TYP: Offensiv, Defensiv
BESCHREIBUNG: Jūken (柔拳, "Sanfte Faust") ist die Basistechnik des gleichnamigen Kampfstils. Wichtig für das Jūken ist es, den eigenen Chakrafluss so weit kontrollieren zu können, dass das Chakra, nicht nur wie gewöhnlich durch Hände und Füße, sondern durch alle Körperteile abgegeben werden kann, wodurch eine starke Defensive ermöglicht wird. Bei diesem Kampfstil greift der Anwender den Gegner an, gibt bei einem Treffer, sogar schon bei einer leichten Berührung, sein Chakra in dessen Chakrazirkulationssystem ab und kann ihn durch innere Verletzungen schädigen oder gar seinen Chakrafluss unterbrechen. Meisterhafte Anwender dieser Technik können deshalb ihre Gegner mit nur einem einzigen Schlag töten. Rein technisch ist es auch möglich, unter Zuhilfenahme von chakraleitenden Materialien (Waffen o. Ä.) die Reichweite des Jūken zu erhöhen.
Jeder Hyuga verfügt von Beginn an über diesen Kampfstil. Er verbraucht keinen Jutsuslot, sondern ist bei dem Punkt 'Kampfstil' aufzuführen.
Code:
 


C-RANG
» HAKKE SANJUNI SHO
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Byakugan, Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Hakke Sanjūni Shō (八卦三十二掌, "Acht Trigramme 32 Handflächen") ist eine Vorstufe des Hakke Rokujūyon Shō. Der Anwender aktiviert zuerst das Byakugan, greift den Gegner an und blockiert dann mit 32 Schlägen auf die Tenketsu dessen Chakrafluss. Sind alle Schläge Volltreffer, wird der Chakrafluss des Gegners eingeschränkt, was meist dazu führt, dass dieser erschwert Jutsus wirken kann.
Code:
 


B-RANG
» HAKKESHO KAITEN
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG: Hakkeshō Kaiten (八卦掌回天, "Acht Trigramme Handflächen Rotierender Himmel") ist eine Technik, die normalerweise nur die Mitglieder aus der Hauptfamilie des Hyūga-Clans beherrschen. Dabei wird überall aus dem Körper Chakra abgegeben. Während dieses Prozesses dreht man sich so schnell, dass sämtliche physische Angriffe abgeblockt und zurückgestoßen werden. Dieses Jutsu erweist sich deshalb als schwierig, weil selbst Jōnin ihr Chakra meist nur aus den Händen oder Füßen freisetzen können, jedoch erfodert diese Technik eine Abgabe von überall aus dem Körper heraus.
Code:
 

» HAKKE HASANGEKI
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Byakugan, Chakakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Hakke Hasangeki (八卦破山撃, "Acht Trigramme Zerstörerbergschlag") ist ein Taijutsu das Hyuuga-Clans. Der Anwender sammelt Chakra in seinen Handflächen und lässt dieses beim Angriff ausströmen. Der Gegner wird dabei mit so einer Wucht weggeschleudert, dass sogar im Weg stehende Felsen zertrümmert werden.
Code:
 

» HAKKE ROKUJUYON SHO
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Byakugan, Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Hakke Rokujūyon Shō (八卦六十四掌, "Acht Trigramme 64 Handflächen") ist ein Taijutsu im Jūken-Kampfstil der Hyūga, für das man zur Anwendung das Byakugan benötigt, um die Tenketsu zu sehen. Dieses Jutsu wird nur in der Gründerfamilie des Hyūga-Clan gelehrt. Ein Gegner wird mit 64 Schlägen auf den Chakra-Strom angegriffen. Sind alle Schläge Volltreffer, wird der Chakrafluss des Gegners stark eingeschränkt, was meist dazu führt, dass dieser nicht einmal mehr stehen kann.
Code:
 

» HAKKE KUSHO
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Chakrakontrolle 3
BESCHREIBUNG: Hakke Kūshō (八卦空掌, "Acht Trigramme Leere Handfläche") ist ein Taijutsu des Hyūga-Clans. Der Anwender sammelt dabei Chakra an seiner Handfläche und schleudert dann eine unsichtbare Chakrawelle auf den Gegner, die diesen zurückwirft.
Code:
 

» JUHO SOSHIKEN
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken
BESCHREIBUNG: Jūho Sōshiken (柔歩双獅拳, "Sanft schreitende Zwillingslöwenfaust") ist eine Technik des Hyuuga-Clans. Der Anwender stürmt auf den Gegner zu und attackiert ihn mehrmals, wobei er Chakra an seinen beiden Händen sammelt, das die Gestalt von zwei Löwen annimmt. Der Angriff wird verstärkt und die Reichweite deutlich erhöht.
Code:
 

» JUKENPO ICHIGEKISHIN
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Chakrakontrolle 4, Taijutsu 3, Jûken
BESCHREIBUNG: Jūkenpō Ichigekishin (柔拳法一撃身, "Sanfte Kampfkunst Ein Schlag Körper") ist ein fortgeschrittenes Hiden des Hyūga-Clans, bei dem aus dem der Anwender konzentriertes Chakra aus seinem gesamten Körper freisetzt, um naheliegende Gegner und Hindernisse anzugreifen. Da der Anwender das Jutsu selbst bei kompletter Bewegungslosigkeit benutzen kann, eignet es sich perfekt, um Gegner in schwierigen Lagen zu überraschen. Der Schwierigkeitsgrad des Jutsu ist sehr hoch, da es selbst Jōnin selten gelingt, Chakra an mehr als einem Körperteil gleichzeitig zu konzentrieren, während hierbei alle Tenketsu gleichzeitig betätigt werden.
Code:
 


A-Rang
» HYUUGA JUINJUTSU
RANG: A
ART: Fuuinjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Hyuuga Hauptfamilie, Fuuinjutsu-Ausbildung
BESCHREIBUNG: Das Juinjutsu des Hyūga-Clans wird von der Hyūga-Hauptfamilie angewandt, um die Mitglieder der Nebenfamilie zu kontrollieren und um das Geheimnis des Byakugans zu wahren. Jedes Kind aus dem Nebenzweig bekommt in seinem 4. Lebensjahr das Siegel auf die Stirn gezeichnet, wodurch zum Einen nach dem Tod des Betreffenden sein Byakugan versiegelt wird und zum Anderen Mitglieder der Hauptfamilie die Möglichkeit bekommen, durch ein spezielles Fingerzeichen das Siegel zu aktivieren und den Betreffenden so zu töten oder zu schwächen. Nachdem Tod der betreffenden Person, die das Siegel trägt, verschwindet das Siegel im Uhrzeigersinn.
Code:
 

» HAKKESHO DAI KAITEN
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Chakrakontrolle 4, Hakkesho Kaiten
BESCHREIBUNG: Hakkeshō Dai Kaiten (八卦掌大回天, "Acht Trigramme Handflächen Großer Rotierender Himmel") ist eine verstärkte Form des Hakkeshō Kaiten. Sie ist wesentlich größer und stärker als das normale Kaiten und es entsteht eine Druckwelle, die noch in mehreren Metern Entfernung zu spüren ist.
Code:
 

» HAKKE HYAKU NIJUHACHI SHO
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Byakugan, Hakke Rokujūyon Shō
BESCHREIBUNG: Hakke Hyaku Nijūhachi Shō (八卦百二十八掌, "Acht Trigramme 128 Handflächen") ist eine Erweiterung des Hakke Rokujūyon Shō.  Der Orakelkreis bei diesem Jutsu, hat im Vergleich zu dem bei Hakke Rokujūyon Shō einen Ring mehr, weswegen sich die Anzahl der Schläge von 64 auf 128 verdoppelt.
Code:
 

» HAKKE KUHEKISHO
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Chakrakontrolle 3, Hakke Kusho
BESCHREIBUNG: Hakke Kūhekishō (八卦空壁掌, "Acht Trigramme Leere Mauerhandfläche") ist eine stärkere Variante von Hakke Kūshō, bei der zwei Hände benutzt werden.
Code:
 

» HAKKE SHITENKUSHO
RANG: A
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Juken, Chakrakontrolle 3, Hakke Kusho
BESCHREIBUNG: Hakke Shitenkūshō (八卦四天空掌, "Acht Trigramme Vier Himmel Leere Handfläche") ist ein Taijutsu des Hyuuga-Clans und eine erweiterte Form des Hakke Kūshō. Der Anwender feuert dabei eine noch viel größere Chakrawelle auf den Gegner, die selbst riesige Felsen zerstört.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #105
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:32 pm]




» INUZUKA ICHIZOKU «
Der Clan des Reißzahns


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Inuzuka-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Inuzuka Ichizoku (jap. 犬塚一族, dt. Hund)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Kiba no Kuni, Land der Reißzähne

VORAUSSETZUNGEN: Taijutsu-Spezialisierung | Tierbegleiter | Kein Kuchiyose möglich

ALLGEMEINES: Der Inuzuka-Clan gründete sich vor vielen Jahrhunderten im Land der Reißzähne, einem lediglich durch Boote zu erreichendes sehr grünbewachsenes Areal, geschützt von Bergen. Bedauerlicherweise gab es zu der Zeit der Gründung noch keine gezähmten Hunde bzw. Wölfe. Während dieser Zeit wurden die noch aggressiven Wölfe aus den Wäldern gezähmt. Diese Wölfe waren sehr scheu, was das Fangen sehr schwierig gemacht hat. Die Menschen bzw. Ninja schafften es schlussendlich doch noch, die Wölfe zu zähmen, was ein sehr enges Band zwischen ihnen geschlossen hat. So sind aus den wilden Tieren die Begleittiere des Inuzuka-Clans geworden, die über die Jahre gelernt haben, Jutsu anzuwenden. Sie entwickelten sich schließlich bis zu den heutigen Ninken. Als man dann mit dem Züchten der Hunde begonnen hat, sind sie immer zahmer und treuer gegenüber ihren menschlichen Begleitern geworden, so ist der Clan durch seine Verbindung mit den Ninken in vielen Ländern und Dörfern bekannt geworden. Diese Entwicklung machte es den Inuzuka beinahe unmöglich sich aus dem kriegerischen Geschehen herauszuhalten, wobei sie sich nach der Eingliederung Kiba no Kuni in Kaze no Kuni, eben diesen anschlossen und wohnen heute im östlichsten - dem Wald am nächsten gelegenen - eigenen Clanviertel in Sunagakure. Jedes Clanmitglied trägt ein spezielles Zeichen auf den Wangen, was Reißzähne darstellen soll und dem entsprechend an die Herkunft und die Anfänge erinnert. Jedes Mitglied sollte einen bzw. mehrere Hunde als Partner besitzen. Sie können mit ihm kommunizieren, wobei das Tier im hohen Alter selbst sprechen können sollte und mit ihnen auch im Team kämpfen.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Das Verhältnis zwischen Inuzuka und Ninken beruht auf gegenseitigem Vertrauen und in Anbetracht dessen sind alle ausgewachsenen Tiertbegleiter in ihrer Stimme zu jedem Mitglied des Inuzuka-Clans equivalent. Das Oberhaupt besitzt zumeist über mehrere Tierbegleiter und der Clan selbst ist wie ein Rudel aufgebaut.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Inuzuka Amaya | Sunagakure | Tai Gen
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Hiden
HIDEN: Dieser Clan besitzt kein Bluterbe. Dafür haben sie aber über die Jahre ihre Techniken und ihr Wissen über Tiere enorm erweitert. Daher ist es ihnen möglich, jede Art von Tier als Begleittier zu zähmen, wobei das gängigste Tier aber der Wolf oder der Hund wäre. Alle gezüchteten Tiere, sind nur den Mitgliedern des Inuzuka-Clans treu. Befehle von Fremden nehmen sie nicht an. Die meisten Tiere gehorchen aber nur ihrem menschlichen Partner. Die Bande, die zwischen dem Mensch und dem Tier herrschen, ist sehr stark, da sie Seite an Seite kämpfen und beide jeweils für den anderen sterben würden. Die meisten älteren Tiere sind in der Lage, die menschliche Sprache zu sprechen. Ebenfalls sind die Tiere in der Lage, verschiedene Jutsu zu erlernen und mit ihrem Partner zusammen auszuführen.

Für das RPG:
 

GERUCHSSINN: Die Inuzuka verfügen außerdem über die Fähigkeit, ihren Geruchssinn mithilfe von Chakra zu verstärken. Durch den guten Geruchssinn können die Clanmitglieder so gut, oder sogar besser als jegliche Hunde riechen, da die menschlichen Clanmitglieder ihren Geruchsinn mit Chakra verstärken können. Dies ermöglicht ihnen, bis zu 1000fach besser riechen zu können, als ein herkömmlicher Mensch. Aufgrund dieser besonderen Fähigkeit und Beziehung mit ihren Tieren, sind die Mitglieder des Inuzuka-Clans hervorragende Such- und Aufspürteams. Sie sind in der Lage, auch die kleinsten Spuren mit ihrem Geruchssinn aufzuspüren. Dies führt sie schnell und effizient auf die Spur des flüchtenden Gegners oder auf gefangengenommene Verbündete. Durch den guten Geruchssinn werden sie oft als Aufklärer oder Vorhut eingesetzt. Diese Fähigkeit hat aber auch einen Nachteil: Abstoßende Gerüche werden sehr intensiv wahrgenommen.


Jutsu

D-RANG
» DAINAMIKKU MAKINGU
RANG: D
ART: Taijutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Dainamikku Mākingu (ダイナミックマーキング, "Dynamische Markierung") ist ein Jutsu, bei dem der Anwender den Gegner mit seinem Urin bespritzt. Dies erlaubt, dass der Anwender den Gegner überall anhand des Geruchs wittern kann und weiß, wo der Feind ist.
Code:
 

» GIJU NINPO: SHIKYAKU NO JUTSU
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Durch Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu (擬獣忍法・四脚の術, "Tierimitationsninjamethode: Technik des Vierbeiners") erhält der Anwender einen gewaltigen Schub an Geschwindigkeit und Stärke sowie Krallen und Reißzähne und kann sich auf vier Beinen fortbewegen. Dieser Zustand hält nur einen Post an.
Code:
 

» GIJU NINPO: JUJIN BUNSHIN
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Gijū Ninpō: Jūjin Bunshin (擬獣忍法・獣人分身, übertragen "Tierimitationsninjamethode: Tiermensch-Doppelgänger") ist ein Jutsu, das die Ninken zusammen mit ihren Besitzern benutzen. Der Ninken verwandelt sich mit dessen Hilfe in das genaue Ebenbild seines Partners. Das Tier ist dann sogar in der Lage, die Techniken des Besitzers anzuwenden. Ferner kann der Gegner nun nicht mehr unterscheiden, bei wem es sich um den eigentlichen Gegner handelt. Dieser Zustand kann einen Post lang anhalten.
Code:
 

» TSUGA
RANG: D
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Tsūga (通牙, in etwa "Durchbohrender Zahn") ist ein Jutsu des Inuzuka-Clans. Um es anzuwenden, muss der Anwender durch Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu die Kampfform eines Tieres angenommen haben. Daraufhin rotiert er mit einer hohen Geschwindigkeit und greift den Gegner mit demselben Tempo an. Durch diese Geschwindigkeit bleibt dem Gegner fast keine Zeit zur Reaktion, womit sich die Klauen und Zähne in den Gegner, im schlimmsten Fall sogar durch ihn hindurch, bohren.
Code:
 



C-RANG
» JUJIN TAIJUTSU OGI: GATSUGA
RANG: C
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Gijū Ninpō: Jūjin Bunshin, Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Bei Jūjin Taijutsu Ōgi: Gatsūga (獣人体術奥義・牙通牙, "Tiermensch-Körpertechnik-Geheimnis: Fangzahn durchbohrender Fangzahn") nimmt zuerst der jeweilige Ninken des Anwenders die Gestalt seines Herrchens mittels Gijū Ninpō: Jūjin Bunshin an. Dieser selbst wird durch Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu aggressiv wie ein Tier, um die Technik besser ausführen zu können. Nach dieser Prozedur drehen sich beide gleichzeitig und greifen den Gegner mit einer sehr hohen Geschwindigkeit an, was dazu führt, dass dem Gegner fast keine Zeit zum Reagieren bleibt. Danach bohren sich die Reißzähne und Klauen des Anwenders sowie die seines Ninken in ihre Beute.
Code:
 



B-RANG
»  INUZUKA RYU: JINJU KONBI HENGE: SOTORO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Gijū Ninpō: Jūjin Bunshin, Konbi Henge
BESCHREIBUNG: Inuzuka Ryū: Jinjū Konbi Henge: Sōtōrō (犬塚流・人獣混合変化・双頭狼, "Inuzuka-Schule: Menschbestien-Kombinationsverwandlung: Doppelkopfwolf") ist eine Mischung aus Gijū Ninpō: Jūjin Bunshin und Konbi Henge. Dabei platziert sich der Hund des Anwenders auf dem Kopf des Anwenders, um dann das Jutsu anzuwenden. Anschließend verwandeln sie sich in einen großen zweiköpfigen Wolf und sind damit um einiges stärker. Der Zustand hält bis zu 3 Posts an.
Code:
 

» GAROGA
RANG: B
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Dainamikku Mākingu, Inuzuka Ryū: Jinjū Konbi Henge: Sōtōrō
BESCHREIBUNG: Garōga (牙狼牙, "Fangzahn-Wolf-Fangzahn") ist ein Jutsu des Inuzuka-Clans. Ein Hund wendet zuerst Dainamikku Mākingu auf das Zielobjekt an. Anschließend verwandelt er sich zusammen mit seinem Herrchen durch das Inuzuka Ryū: Jinjū Konbi Henge: Sōtōrō in einen großen zweiköpfigen Wolf. Danach greifen sie mit Garōga an, wobei sie sich mit einer immensen Geschwindigkeit drehen und so dem Gegner mit ihren Krallen und Zähnen zu Leibe rücken. Die Dynamische Markierung wird deshalb verwendet, da aufgrund der hohen Rotation das Sichtfeld der Anwender gleich Null ist und sie sich anhand des Geruchssinnes orientieren müssen.
Code:
 



A-RANG
» INUZUKA RYU: JINJU KONGO HENGE: SANTORO
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Gijū Ninpō: Jūjin Bunshin, Konbi Henge, Kage Bunshin no Jutsu, Inuzuka Ryū: Jinjū Konbi Henge: Sōtōrō
BESCHREIBUNG: Inuzuka Ryū: Jinjū Kongō Henge: Santōrō (犬塚流人獣混合変化 参頭狼, "Inuzuka-Schule: Menschbestien-Mischverwandlung: Dreikopfwolf") ist ein Ninjutsu und die stärkere Version des Inuzuka Ryū: Jinjū Konbi Henge: Sōtōrō. Der Anwender erschafft als erstes einen Schattendoppelgänger anschließend verwandeln sie sich in einen großen, dreiköpfigen Wolf mit scharfen Zähnen.
Code:
 

» INUZUKA RYU: JINJU KONGO HENGE: SANTORO
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Geschwindigkeit beider auf 5
BESCHREIBUNG: Sōjin Rōga (爪迅狼牙, "Schnelle Wolfsfangklauen") ist ein Jutsu von einigen Jonin des Inuzuka-Clans. Dabei rennen sie und ihr Begleiter so schnell, dass man ihre Bewegungen mit dem Auge nicht mehr verfolgen kann und man sie nur an ihren Klauenspuren erkennt. In dieser hohen Geschwindigkeit attackieren sie den Gegner dann unzählige Male.
Boost: +1 Geschwindigkeit
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #106
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:33 pm]




» JISHAKU ICHIZOKU «
Der ewige Sand Sunas


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Jishaku-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Jishaku Ichizoku (磁石一族, Magnet-Clan)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Kaze no Kuni, Sunagakure

VORAUSSETZUNGEN: Affinität zu den Elementen Doton, Futon & Jiton | Nin-Spezialisierung

ALLGEMEINES: Manch einer sagt, das Sunagakure überhaupt nur gegründet wurde wegen eben diesem Clan. Früher wanderten die Mitglieder durch die Wüste, führen ein Leben wie es bereits die biblischen Völker zu tun pflegten. Doch ist dies bereits hunderte von Jahren her. Als Suna geborgen wurde, legten auch viele Anhänger des Clans diese Lebensart ab und schlossen sich dem Shinobi-Dorf an. Dennoch wissen die Mitglieder um ihre Wurzeln und so suchen sie oftmals die Wüste erneut auf, um zu ihren Ursprüngen zurück zu finden und mit dem Clan-Element eins zu werden. So finden sich viele trainierende Jishaku in der Wüste wieder um mit ihrem Element eins zu werden und eine höhere Stufe der Weisheit zu erreichen. Der Clan gilt als der Älterste in Sunagakure und aufgrund der Verbindung zum Sand und der Wüste, wohl auch als mit einer der wichtigsten im gesamten Windreich. Das erste Oberhaupt Sunagakures und gleichsam der Gründer des Landes gehörte dem Jishaku-Clan an und dem entsprechend geehrt wird der Clan im Dorf. Ein nord-westlich gelegenes sehr arealreiches Clkanviertel gehört den Jishaku, die sich vor allem durch ihre Sandgärten auszeichnen innerhalb der Architektur des Landes.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Ein Jishaku-Oberhaupt muss die Raue und Einsamkeit des Sandes kennen gelernt haben. Den Durst und den Hunger aushalten und in völliger Symbiose zum Sand stehen. Dem entsprechend ist es Pflicht einen mindestens 3 Monatigen Aufenthalt in der Weite des Sandes gehabt zu haben.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Sabakuno Shigemi | Sunagakure | Nin
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai
Jiton (磁遁, "Magnetfreisetzung") ist ein Kekkei Genkai, das den Anwender befähigt, die Naturen Wind und Erde zu mischen und seinem Chakra eine magnetische Natur zu geben, um Magnetismus (磁力, "Jiryoku") zu erzeugen. Anders als alle anderen Seishitsuhenka erschafft Jiton keine materielle Natur wie beispielsweise Lava oder Eis, was ihren Benutzern eine Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten bietet.

WICHTIG: Die Anzahl der von euch beherrschten Chakranaturen richtet sich, wie bei allen anderen, nach eurer Chakrakontrolle. Jedoch sind die Naturen Futon, Doton und Jiton angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr diese drei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Jiton zu beherrschen, ohne Futon oder Doton aktiviert zu haben.

ANWENDUNGSFORMEN: Es darf nur eine der beiden Ausprägungen als Jiton beherrscht werden, für die man sich entscheiden muss. Die andere kann daraufhin weder zu RPG-Start noch im Verlauf des RPG erlernt werden.

Satetsu (さてつ, "Eisensand")
Man kann das Jiton in Form von Sand, Eisensand oder ähnlichem benutzen. Er wird zu jeder Zeit mit in einem Behältnis mit sich getragen und mit Magnetchakra durchtränkt, um ihn in gewisse Formen zu bringen und damit kämpfen zu können. Der entsprechende Sand muss in einem eigenen Behältnis mitgetragen werden und kann nicht selbstständig erschaffen werden.

 Jiryoku (じりょく, "Magnetismus")
Die andere Variante hingegen, ermöglicht dem Anwender sein Metall-Chakra auf seine Waffen zu übertragen und damit einen flexiblen Kampfstil zu entwickeln. Meist verfügen Shinobi mit diesem Bluterbe auch eine natürliche Veranlagung zum Schmieden und besitzen dadurch oft seltene Waffen. Dank des Jiryoku kann man das eigene Chakra dazu verwenden Metallen einen eigenen Magentismus zu geben, diese können so beeinflusst werden.


Jutsu
» JIKI NO KYOGI
RANG: D | C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Jiki no Kyogi (磁気の教義, "Lehre des Magnetismus") ist die zweite Variante der Anwendung des Jiton. Diese Technik erlaubt den Anwender, sein magnetisches Chakra auf Personen, Objekten und Ziele zu übertragen. So kann er deren Magnetfelder verändern. Normal wird dies für Waffen benutzt. Lädt man die Waffe mit Magnetchakra auf, so kann sie in einem gewissen Umkreis ohne weitere Berührungen durch die Luft bewegt werden.
Beherrschung:
 
Code:
 

» SABAKU NO JUTSU
RANG: D | C | B | A | S
ART: Fähigkeit
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Sabaku no Jutsu (砂漠の術, "Kunst der Wüste") ist die erste Variante des Jiton und der Teil des Erbes, für den die Jishaku bekannt geworden sind. Es ermöglicht dem Anwender Sand zB. Godaime Kazekage], Eisensand [zB. Sandaime Kazekage], Goldsand [zB. Yondaime Kazekage]  oder ähnliches vollkommen mit Magnet-Chakra zu durchtränken. Dieser Sand kann dann in einem gewissen Umkreis durch die Luft bewegt und geformt werden um Jutsu zu wirken. Dieses Kekkei Genkai kann auch als Kinjutsu Sabaku no Tate weiter gebildet werden.
Beherrschung:
 
Code:
 


D-RANG
» DAISAN NO ME
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG. Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Mit Daisan no Me (第三の眼, "Drittes Auge") wird mit Hilfe von Sand ein drittes Auge erschaffen, mit dem man ohne Probleme spionieren und Informationen beschaffen kann, ohne selbst entdeckt zu werden. Das Auge ist durch Chakra mit dem Sehnerv verbunden.
Code:
 


C-Rang
» SABAKU FUYU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Fuyu
BESCHREIBUNG: Sabaku Fuyū (砂漠浮遊, "Wüstenschweben") ist eine Technik des Jishaku-Clans. Der Anwender erzeugt dabei aus seinem Sand eine schwebende Plattform, um sich oder seine Kameraden in die Luft zu bringen. Sie kann auch auf unebenen Gebiet für sicheren Stand verwendet werden.
Code:
 

» SABAKU KYU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Sabaku Kyū (砂縛柩, "Sandfesseln-Sarg") ist ein Ninjutsu der Jishaku. Der Anwender umhüllt dabei den Gegner oder Teile seines Körpers mit Sand, um ihn festzunageln und gefangen zu halten.
Code:
 

» SATETSU SHIGURE
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu, Eisensand
BESCHREIBUNG: Satetsu Shigure (砂鉄時雨, "Eisensandschauer") ist eine von den Jishaku entwickelte Technik. Der Anwender formt bei diesem Jutsu kleine Eisengeschosse aus seinem Eisensand und feuert sie mit hoher Geschwindigkeit auf den Gegner.
Code:
 

» SUNA BUNSHIN
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Suna Bunshin (砂分身, "Sandkörperteilung") ist ein Ninjutsu der Jishaku, bei dem der Anwender aus dem ihn umgebenden Sand einen Sand-Doppelgänger von sich selbst erschafft, der für ihn kämpft. Er ist recht widerstandsfähig und kann sich bis zu einem gewissen Punkt bei Schaden wieder zusammen setzen, wenn der Anwender die erneuten Chakrakosten zahlt. Dafür ist er jedoch sehr langsam, kann die Jutsu des Anwenders nicht verwenden und sich nicht sehr weit von ihm entfernen. Man kann auch den Doppelgänger einer anderen Person erstellen. Die Stärke des Doppelgängers weiterhin vom Anwender ab.
Code:
 

» SUNA SHIGURE
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Suna Shigure (砂時雨, "Sandschauer") ist ein Sand-Jutsu von Gaara. Um es anzuwenden, lässt er eine Wolke aus Sand entstehen. Aus dieser werden Sandbälle auf den Gegner geschossen.
Code:
 


B-Rang
» JITON: JAKUHO NO SOJIN
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Jiki no Kyogi
BESCHREIBUNG: Jiton: Jakuhō no Sōjin (磁遁・省蜂の双刃, "Magnetfreisetzung: Zwillingsklingen der einsparenden Bienen") ist ein Ninjutsu von der Jishaku, das man in Verbindung mit Shuriken benutzt. Der Anwender lässt magnetisches Chakra in seine Waffen strömen und wirft sie anschließend auf den Gegner. Bei Kontakt überträgt sich der Magnetismus auf ihn und es ist ihm nicht mehr möglich, weiteren Shuriken oder anderen metallischen Gegenständen auszuweichen.
Code:
 

» KUSABOHEKI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Kūsabōheki (空砂防壁, "Himmelssand-Schutzwand") ist ein Jutsu der Jishaku, bei dem der Anwender aus einer riesigen Menge Sand ein großes und sehr stabiles Schild erschafft.
Code:
 

» SABAKU RO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu, Sabaku Kyu
BESCHREIBUNG: Sabaku Rō (砂縛牢, "Sandfesseln-Gefängnis") ist ein Jutsu der Jishaku und eine Erweiterung von Sabaku Kyū. Der Anwender lässt aus einer riesigen Menge Sand eine große Kugel entstehen, in der er den Gegner einschließt. Sollte der Gegner entkommen, greift das Wüstengefängnis nach ihm und versucht, ihn wieder einzufangen.
Code:
 

» SABAKU SOSO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu, Sabaku Kyu
BESCHREIBUNG: Sabaku Sōsō (砂瀑送葬, "Sandwasserfall-Beerdigung") ist ein Ninjutsu der Jishaku. Nachdem der Gegner, oder ein Teil seines Körpers, von Sand eingehüllt worden ist, bildet der Anwender mit einer Hand eine Faust. Im selben Moment zerquetscht der Sand sein Opfer.
Code:
 

» SAIKO ZETTAI KOGEKI: SHUKAKU NO HOKO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Saikō Zettai Kōgeki: Shukaku no Hoko (最硬絶対攻撃・守鶴の矛, "Äußerst harte Absolute Offensive: Speer des Shukaku") ist ein Sand-Jutsu der Jishaku. Der Anwender formt dabei aus festen Mineralien und Sand eine sehr starke Hellebarde, die mit ihren Ornamenten an Shukaku erinnert und schleudert diese auf den Gegner.
Code:
 

» SATETSU KAIHO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu, Eisensand
BESCHREIBUNG: Satetsu Kaihō (砂鉄界法, "Eisensand Weltgesetz") ist ein von den Jishaku entwickeltes Jutsu. Der Anwender formt dabei aus seinem Eisensand eine Art riesiges 3D-Gitter aus Stacheln, das auf den Gegner niederstürmt. Befindet man sich in der Reichweite des Gitters, ist es sehr schwer, nicht getroffen zu werden.
Je nach Chakraeinsatz variiert die Größe des Metallgitters.
Chakraeinsatz:
 
Code:
 

» SUNA NO MAYU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Suna no Mayu (砂の繭, "Sandkokon") ist ein Ninjutsu der Jishaku. Der Anwender schließt sich dabei selbst in einen Sandkokon ein, der ihn vor Angriffen schützt. Greift der Feind ihn direkt an, entstehen an der Oberfläche des Kokons Stacheln. Da der Anwender im Inneren des Kokons nicht sehen kann, was außerhalb passiert, ist die zusätzliche Anwendung von Daisan no Me sehr häufig.
Code:
 

» SUNA NO YOROI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Suna no Yoroi (砂の鎧, "Rüstung aus Sand") ist ein Sandjutsu der Jishaku. Der Anwender bildet dabei um seinen Körper eine enganliegende Schutzschicht aus Sand. Im Gegensatz zum Sandschild verbraucht die Sandrüstung kontinuierlich Chakra. Sie ist so lange nicht sichtbar, bis sie beschädigt wird, und ist fähig einiges an Schaden abzufangen. Jedoch schränkt sie den Anwender stark in seiner Bewegungsfreiheit ein.
Code:
 


A-Rang
» GOKUSAMAISO
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Gokusamaisō (獄砂埋葬, "Gefängnis-Sandbegräbnis") ist eine Technik der Jishaku. Indem der Anwender Chakra in den Boden leitet und ihn dadurch zu Sand zermahlmt wird ein trichterförmiges Treibssandfeld direkt unter den Gegner erschaffen. Der Anwender lässt den Gegner dabei bis zu 40 Meter unter die Erde versinken. Der Druck des Sandes erschwert dem Gegner jegliche Bewegungen, sodass dieser ohne fremde Hilfe kaum mehr entkommen kann.
Code:
 

» RYUSA BAKURYU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Ryūsa Bakuryū (流砂瀑流, "Treibsand-Wasserfallströmung") ist ein Jutsu der Jishaku. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat und durch Berührung sein Magnet-Chakra in den Boden geleitet hat, verändert sich der Boden zu einer riesigen Flutwelle aus Sand, die alles mitreißt und unter sich begräbt.
Code:
 

» SABAKU TAISO
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu, Sabaku Soso
BESCHREIBUNG: Sabaku Taisō (砂瀑大葬, "Sandwasserfall Großes Begräbnis") ist ein Sandjutsu und eine stärkere Version von Sabaku Sōsō. Ist der Gegner unter einer großen Menge Sand begraben, lässt der Anwender mehrere Druckwellen entstehen, die den Feind zerquetschen.
Code:
 


S-Rang
» SABAKU SOTAISO
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu, Sabaku Taiso
BESCHREIBUNG: Sabaku Sōtaisō (砂漠層大葬, "Wüstenschicht Großes Begräbnis") ist eines der stärksten Jutsu der Jishaku. Zunächst benutzt der Anwender viele Sabaku Taisō, die den Gegner umhüllen und eine Pyramide bilden. Sie soll den Gegner zerquetschen.
Code:
 

» SAIKO ZETTAI BOGYO: SHUKAKU TATE
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Sabaku no Jutsu
BESCHREIBUNG: Saikō Zettai Bōgyo: Shukaku no Tate (最硬絶対防御・守鶴の盾, "Äußerst harte Absolute Verteidigung: Schild des Shukaku") ist die stärkste defensive Sand-Technik der Jishaku. Der Anwender formt dabei aus festen Mineralien und Sand eine große Figur, die Shukaku ähnelt und als extrem stabiler Schild benutzt wird. Auch Stahlharte Waffen zerbrechen an diesem Schild.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #107
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:36 pm]




» KAITENTAI ICHIZOKU «
6 Arme am Körper


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Kaitentai-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Kaitentai Ichizoku (会店タイ一族)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Ta no Kuni, Land der Reisfelder

VORAUSSETZUNGEN: mit 6 Armen geboren

ALLGEMEINES: Die Kaitentai sind ein aus Ta no Kuni stammender, kleiner Familienstamm, der sich nach dem 3. Shinobiweltkrieg dem Reich des Windes angeschlossen hat. Sie leben in einem isolierten Clanviertel etwas abseits von Sunagakure in westlicher Richtung. Die Mitglieder des Clans sind nicht nur äußerlich, sondern auch charakterlich sehr eigentümlich und halten sich lieber untereinander auf. Dennoch nehmen sie am Shinobi-Leben teil, schicken ihre Kinder auf die Akademie und nehmen an Missionen teil. Sie stehen bereits seit etlichen Jahren in Konflikt mit den Jatai, einem ebenfalls ehemalig in Ta no Kuni ansässigen Clan. Beide waren die einzigen Clans in Ta no Kuni und durch ihre natürliche Konkurrenz durch die Zuordnung zu Spinne und Schlange, gibt es eine bereits seit Gründung beider Clans anhaltende Blutfehde, die blutige Spuren in den Geschichten beider Clans. Die Kaitentai stellten sich als schwächer heraus und wurden während des dritten Shinobiweltkriegs beinahe vollkommen ausgelöscht.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Nach der beinahe vollkommenen Auslöschung durch die Jatai im dritten Shinobiweltkrieg sind die Kaitentai ein wesentlich verbundener Clan geworden und zudem auch pazifistischer. Sie wählen in einer direkten Demokratie ihr Oberhaupt, welches nur durch direkte Demokratie Entscheidungen treffen kann und dennoch als Oberhaupt den Clan repräsentiert.

Mitglieder
ANZAHL: 0

MITGLIEDER:
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai
KEKKEI GENKAI: Das Bluterbe der Kaitentai sorgt dafür, dass alle Mitglieder bereits mit 6 Armen geboren werden. Dieses körperliche Merkmal wirkt abschreckend auf 'normale' Menschen, birgt aber unglaubliche Vorteile. Der Körper der Mitglieder des Clans sind in der Lage ihr Chakra mit körpereigenen Flüssigkeiten zu verbinden um so Spinnennetze herzustellen. Es ist möglich je nach Chakra-Menge die Substanz so hart und ebenso reißfest wie Stahl werden zu lassen. Zudem sind sie in der Lage diese Flüssigkeit durch ihre Schweißdrüsen am gesamten Körper austreten zu lassen,

HIDEN: In den Reihen der Kaitentai werden spezielle mit Spinnen verbundene Jutsu weitergegeben, bei denen man von dem besonderen Körperaufbau Nutze macht. Spinnen-Kuchiyose werden innerhalb der eigenen Reihen an die talentiertesten Shinobi weitergegeben.

CLANKUCHIYOSE: Spinnen


Jutsu

D-RANG
» KUMOSOIKI
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Kumosōiki (蜘蛛巣域, "Spinnennetzgebiet") ist eine Technik der Kaitentai, welche der Anwender zum Überwachen von Gebieten benutzt. Er verteilt dazu in der näheren Umgebung Fäden und Netze, die alle mit seinen Fingern verbunden sind. Betreten feindliche Ninja dieses Gebiet und kommen mit den Fäden in Berührung, wird Kidōmaru durch ein Ziehen alarmiert.
Code:
 



C-RANG
» KUMONENKIN
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Kumonenkin (蜘蛛粘金, "Klebriges Spinnengold") ist ein Jutsu der Kaitentai. Der Anwender speit dabei eine goldene Flüssigkeit aus dem Mund, die sich verhärtet, wenn sie an die Luft gelangt und so hart wie Stahl wird. Dieses Spinnengold kann er zu Ningu formen oder als Klingen auf den Feind spucken.
Code:
 

» KUMONENDO
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
BESCHREIBUNG: Kumonendo (蜘蛛粘吐, "Klebrige Spinnenspeie") ist ein vielseitig verwendbares Jutsu der Kaitentai. Der Anwender spuckt dabei einen Spinnenfaden nach dem Gegner und je nachdem wie er das Chakra reguliert kann er es an ihm kleben lassen, ihn somit fangen oder oder durch die Luft schleudern, oder ihn wegstoßen. Es ist ihm sogar möglich den Faden wie eine Peitsche zu benutzen.
Code:
 

» KUMOSOKA
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Kumosōka (蜘蛛巣花, wörtlich "Spinnennetzblumen") ist eine Technik der Kaitentai. Der Anwender spuckt dabei mehrere kleine Spinnennetze nach dem Gegner, denen man durch ihre Anzahl nur schwer ausweichen kann. Die Spinnennetze kleben am Gegner fest und machen ihn so bewegungsunfähig.
Code:
 



B-RANG
» AMAGUMO
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNGEN: Kuchiyose no Jutsu, Spinnen-Kuchiyose
BESCHREIBUNG: Amagumo (雨蜘蛛, "Spinnenregen") ist ein Jutsu, bei dem zuerst eine Spinne heraufbeschworen werden muss. Diese läßt einen Eiersack aus ihrem Unterleib entstehen, in dem sich kleinere Spinnen befinden, die auf ihr Ziel herunterfallen. Während sie fallen, können diese Spinnen ein Spinnennetz erschaffen, um den Gegner einzufangen.
Code:
 

» KUMOMAYU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Kumomayu (蜘蛛繭, "Spinnenkokon") ist ein Jutsu der Kaitentai. Der Anwender fängt den Gegner dabei mit seinem Spinnennetz und wickelt ihn damit in einen Kokon ein. Wird dann die Chakramenge in den Fäden erhöht, verdichtet sich der Kokon. Der Feind kann dadurch sogar erdrosselt werden.
Code:
 

» NINPO: KUMOSHIBARI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Ninpō: Kumoshibari (忍法・蜘蛛縛り, "Ninjamethode: Spinnenfessel") ist ein Jutsu der Kaitentai. Der Anwender spuckt dabei ein Spinnenetz, das den Gegner einfängt und ihn bewegungsunfähig macht. Das Spinnennetz kann dabei unterschiedlich groß sein.
Code:
 

» NINPO: KUMOSOKAI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Ninpō: Kumosōkai (忍法・蜘蛛巣開, "Ninjamethode: Spinnennetzentrollung") ist ein Jutsu der Kaitentai. Der Anwender spuckt dabei Spinnenfäden in seine Hände, die er zu einer Kugel formt. Aus dieser entrollt er ein großes Spinnennetz, in das er die Gegner springen lässt und sie so in der Luft einfängt. Das Spinnennetz kann bis zu fünf Tonnen tragen und ist sehr klebrig. Von alleine können sich die Gegner deshalb fast nicht befreien.
Code:
 



A-RANG
» KUMOSENKYU: SUZAKU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Kumonenkin
BESCHREIBUNG: Kumosenkyū: Suzaku (蜘蛛戦弓・凄裂, "Spinnenkriegsbogen: Fürchterlicher Zerspalter") ist ein Jutsu der Kaitentai. Mit Kumonenkin erschafft er einen großen und stabilen Bogen und einen Pfeil. Der Anwender kann die Pfeile auch mit Chakrafäden verbinden und sie so nach dem Abschuss zum Ziel lenken. Die verbundenen Chakrafäden kann er bis zur einer Entfernung von 50 Metern kontrollieren.
Code:
 

» NENKIN NO YOROI
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
VORAUSSETZUNG: Kumonenkin
BESCHREIBUNG: Nenkin no Yoroi (粘金の鎧, "Rüstung aus klebrigem Gold") ist ein Jutsu der Kaitentai. Der Anwender lässt dafür durch Kumonenkin eine goldene Flüssigkeit aus den Schweißdrüsen strömen, welche sich zu einer Schutzschicht verhärtet. Da das Spinnengold hart wie Stahl wird, bietet die Rüstung großen Schutz.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #108
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:37 pm]




» NARA ICHIZOKU «
Ein Schatten an dir


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Nara-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Nara Ichizoku (奈良一族)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Hi no Kuni, Konohagakure

VORAUSSETZUNGEN: -

ALLGEMEINES: Der Nara-Clan (奈良一族, "Nara Ichizoku") ist ehemalig eine Clan aus Konohagakure, der nach dem Krieg zusammen mit den Akimichi und den Yamanaka nach Sunagakure in Kaze no Kuni abgewandert ist. Die Mitglieder des Clan sind mit den Mitgliedern der Yamanaka und der Akimichi befreundet. Sie sind zumeist seit der Kindheit mit den jeweilig anderen Clanmitgliedern befreundet und bilden zumeist Teams. Die Nara besitzen ein Hiden, das ihnen ermöglicht Schatten zu manipulieren. Die meisten ihrer Jutsu dienen dazu, den Gegner aufzuhalten. Sollte kein Licht vorhanden sein, können sie ihre Techniken nicht einsetzen. Der Clan zeichnet sich auf der einen Seite durch seine sehr intelligenten Mitglieder aus: So stellen sie auch verschiedene Rezepte und Bücher her, in denen z. B. Vorgehensweisen gegen Krankheiten oder Verletzungen, oder Fundstellen heilender Kräuter enthalten sind. Auf der anderen Seite zeichnen sich Nara durch die Verbundenheit zu den Hirschen aus: Der Clan züchtet Hirsche in einem Waldstück, welches östlich von Sunagakure im ehemaligen Bereich Kawa no Kuni liegt. Sie kennen sich auch sehr gut mit heilkräftigen Kräutern und Arzneien aus, deren Hauptbestandteil oftmals die Hirschgeweihe sind.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Das Oberhaupt der Nara muss eine stark innige Beziehung mit den Oberhäuptern der beiden freundschaftlich-verbundenen Clans der Yamanaka und Akimichi halten. Es kommt wie auch bei allen anderen Mitgliedern des Clans nicht selten vor, dass die Oberhäupter der drei Clans bereits seit der Kinderzeit eine starke freundschaftliche Beziehung hegen. Obwohl das Clanoberhaupt die Interessen des eigenen Clans pflegt, so sprechen sich die Oberhäupter nicht selten untereinander aus um Ideen abzuwägen. Der Clan selbst ist sehr freundschaftlich aufgebaut und wählt sein Oberhaupt einvernehmlich.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Nara Shikari | Sunagakure | Nin
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Hiden
HIDEN: Neben ihren intellektuellen Fertigkeiten ist insbesondere das Hiden der Nara etwas, durch dass sich die Familie einen weithin bekannten Namen gemacht hat. Ihr weithin bekanntes Hiden befähigt sie ihren eigenen Schatten zu verformen, zu manipulieren und mit ihm anzugreifen oder aber ihn mit den Schatten anderer zu verbinden und über jene Schattenverbindung die Bewegungen der Träger dieser zu kontrollieren.


Jutsu

D-RANG
» KAGE MANE NO JUTSU
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Ninpō: Kage Mane no Jutsu (忍法・影真似の術, "Ninjamethode: Technik der Schattenimitation") wird nur vom Nara-Clan genutzt. Dabei verwendet der Anwender seinen Schatten und verbindet ihn mit dem des Gegners, wobei die Reichweite durch die Lichtintensität und das Können des Anwenders bestimmt wird, denn dieser kann die Form des Schattens ändern, aber nicht den Flächeninhalt. Auch ist es möglich, schon bestehende Schatten zu nutzen. Ist überhaupt kein Licht vorhanden, funktioniert die Technik gar nicht. Erreicht das Jutsu den Gegner, kann sich dieser nicht mehr eigenständig bewegen. Das Opfer führt nach der Verbindung der Schatten die gleichen Bewegungen wie der Nutzer des Jutsus aus und umgekehrt, wobei aber die Kontrolle beim Anwender liegt, der somit die Bewegungen des Gegners bestimmen kann. Allerdings ist es dem Gegner möglich, sich gegen die Kontrolle durch den Schatten zu wehren, wenn er deutlich mehr Chakra besitzt (mind. 2 Ränge). Dafür wird jedoch Zeit und Konzentration benötigt. Einfacher wird das, wenn der Anwender bereits unter Erschöpfung leidet.
Code:
 



C-RANG
» NINPO:  KAGE YOSE NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Kage Mane no Jutsu
BESCHREIBUNG: Ninpō: Kage Yose no Jutsu (忍法・影寄せの術, "Ninjamethode: Technik der Schattenversammlung") ist ein Jutsu des Nara-Clans. Dieses Jutsu erlaubt es dem Anwender, seinen Schatten besonders effizient zu kontrollieren und zu etwas wie Fäden oder Tentakel zu materialisieren. Diese sind so beweglich, dass sie sogar Waffen aufnehmen und werfen können. Sie können sich um Ziele schlingen um sie festzuhalten.
Code:
 

» NINPO: KAGE MANE SHURIKEN NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Waffe aus chakraleitendem Material, Ninpō: Kage Mane no Jutsu
BESCHREIBUNG: Ninpō: Kage Mane Shuriken no Jutsu (忍法・影真似手裏剣の術, "Ninjamethode: Technik der Shuriken-Schattenimitation") ist ein Ninjutsu des Nara-Clans. Bei diesem Jutsu setzt der Anwender eine Waffe aus chakraleitendem Metall ein und wirft diese in den Schatten des Gegners. Durch sie wird die Wirkung des Ninpō: Kage Mane no Jutsu übertragen. Somit kann sich der Gegner, nachdem sein Schatten getroffen wurde, nicht mehr bewegen. Dieser Effekt kann nur durch die Entfernung der Waffe aus dem Schatten aufgehoben werden.
Code:
 



B-RANG
» NINPO: KAGE KUBI SHIBARI NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Kage Mane no Jutsu
BESCHREIBUNG: Um das Ninpō: Kage Kubi Shibari no Jutsu (忍法・影首縛りの術, "Ninjamethode: Technik des Schatten-Genickfesselns") effizient anzuwenden, ist es nötig, den Gegner zuerst mit Hilfe des Ninpō: Kage Mane no Jutsu zu erwischen. Danach verlängert man seinen Schatten, sodass er bis zum Hals des Feindes reicht, wobei eine Art Schattenhand entsteht. Sollte einem dies gelingen, ist es möglich, den Gegner zu erwürgen oder ihm das Genick zu brechen.
Code:
 

» NINPO: KAGE NUI NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Kage Mane no Jutsu
BESCHREIBUNG: Ninpō: Kage Nui no Jutsu (忍法・影縫いの術, "Ninjamethode: Technik der Schattennaht") ist ein Jutsu des Nara-Clans. Der Anwender teilt bei diesem Jutsu seinen Schatten in mehrere nadelartige Teile auf, die sich sehr schnell zum Ziel oder sogar zu mehreren Zielen bewegen können. Diese Nadeln können den Gegner aufspießen und fügen ihm auf diese Weise Schaden zu, können ihn zugleich jedoch auch unbeweglich machen.
Code:
 

» NINPO: KAGE SHIBARU NO JUTSU
ART: Ninjutsu
RANG: B
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Kage Mane no Jutsu
BESCHREIBUNG: Ninpō: Kage Shibari no Jutsu (忍法・影縛りの術, "Ninjamethode: Technik des Schattenfesselns") ist ein geheimes Clanjutsu des Nara-Clans. Es funktioniert genauso wie Ninpō: Kage Mane no Jutsu, mit dem Unterschied, dass hier der Gegner nicht die gleichen Bewegungen wie der Anwender macht. Bei dieser Technik ist das Opfer sofort gelähmt, sobald der Schatten es erreicht, aber der Anwender kann sich weiterhin frei bewegen. Auch mehrere Gegner auf einmal zu fesseln ist hierbei möglich.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #109
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:37 pm]




» SENJU ICHIZOKU «
Das Holz der Starken


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Senju-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Senju Ichizoku (千手一族)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Hi no Kuni, Konohagakure

VORAUSSETZUNGEN: dorftreu | Ninjutsu-Spezialisierung | Affinität zu den Elementen Suiton, Doton und Mokuton

ALLGEMEINES: Der Senju-Clan (千手一族, "Senju Ichizoku"), auch "Mori no Senju Ichizoku" (森の千手一族, "Senju-Clan des Waldes") und "Sen no Te o motsu Ichizoku" (千の手を持つ一族, "Eintausend Fähigkeiten besitzender Clan") genannt, gilt als als einer der stärksten aller Clans und wurde vor vielen Jahrzehnten von jeglichen anderen gefürchtet. Dieser Clan gilt als Urbegründer Konohagakures, denn alle anderen Clans des Feuerreiches schlossen sich unter seiner Führung ihnen an, um die Daimyo zu stürzen. Er rivalisiert mit dem Uchiha-Clan und wanderte während die Uchiha sich in das kriegerische Mizu no Kuni zurückzogen, nach Kaze no Kuni. Das ehemalige Hi no Kuni war benachbart mit einem kleinen Land, dem Reich des Strudels. Dort lebte der Uzumaki-Clan, der entfernt mit dem Senju-Clan verwandt war. Selbst in Kaze no Kuni stellt der Senju-Clan einen der stärksten und am größten vertretenden Clan dar, glänzt mit unbrechbarer Loyalität und einem starken politischen Einfluss.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Die Senju sind sehr demokratisch ausgerichtet und wählen ihr Oberhaupt immer im Einvernehmen. Dennoch ist es nicht selten, dass das stärkste und im Kekkei Genkai besten agierendste Mitglied des Clans Oberhaupt wird. Dennoch ist es unvermeidlich, ein sehr klug entscheidendes Oberhaupt zu haben und dem entsprechend werden taktisch ausgebildetes Mitglieder des Clans zumeist Oberhaupt.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Senju Kongou | Sunagakure | Nin Tai
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Kekkei Genkai
Mokuton (木遁, "Holzfreisetzung") ist ein Kekkei Genkai des Senju-Clans, das den Anwender befähigt, die Naturen Wasser und Erde zu vermischen und so schwer entzündliches Holz (木, "Ki") zu erschaffen. Charakteristisch für diese Jutsu ist das Fingerzeichen Mi. Eine einzigartige Fähigkeit des Mokuton ist es, die Kraft von Bijū unterdrücken zu können.

WICHTIG: Die Anzahl der von euch beherrschten Chakranaturen richtet sich, wie bei allen anderen, nach eurer Chakrakontrolle. Jedoch sind die Naturen Suiton, Doton und Mokuton angeboren und euer Charakter besitzt grundsätzlich die Affinität zu allen dreien. Ihr könnt frei entscheiden, in welcher Reihenfolge ihr diese drei Naturen erlernt. Es ist also auch möglich, das Mokuton zu beherrschen, ohne Suiton oder Doton aktiviert zu haben.


Jutsu

E-RANG
» MOKUTON: OYASU PIKA
RANG: E
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Das Mokuton-Jutsu Mokuton: Oyasu Pika (木遁・小安ピカ, "Holzfreisetzung: Kleine Spielerei")  ist ein grundlegendes Jutsu, das bereits Shinobi auf dem Level eines Akademisten spielerisch erlernen um dem Mokuton näher zu kommen. Wo man natürlich kleine Spielereien wie Besteck, Stifte oder Figuren aus Holz erstellen kann, kann man auch Shuriken, Kunai, Kampfstäbe oder ähnliches erschaffen, wobei erfahrene Shinobi sogar größere Gegenstände wie einen Stuhl erschaffen können.
Code:
 



D-RANG
» MOKUTON: HENGE
RANG: D
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Henge no Jutsu
BESCHREIBUNG: Mokuton: Henge (木遁・変化, "Holzfreisetzung: Verwandlung") ist ein Jutsu der Senju. Anders als bei Henge no Jutsu wird hier Etwas aus einem Material erschaffen, in diesem Fall mit Hilfe von Holz eine beliebige Figur, in welcher sich der Anwender anschließend verstecken kann. Man kann das Henge im Gegensatz zum üblichen Henge nicht durch Konzentrationsbruch oder leichte Treffer auflösen, stattdessen kann dieses Henge sogar richtigen Treffern standhalten.
Code:
 



C-RANG
» MOKUTON: DAIJURIN NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Daijurin no Jutsu (木遁・大林樹の術, "Holzfreisetzung: Technik des großen Hainbaumes") ist eine Technik von einer Vielzahl von Senju. Wenn der Anwender sie benutzt, wachsen viele spitze Holzstämme aus seinem Arm und schießen auf den Gegner zu, um ihn aufzuspießen.
Code:
 

» MOKUTON: JIBAKU EISO
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
BESCHREIBUNG: Mokuton: Jibaku Eisō (木遁・自縛営倉, "Holzfreisetzung: Arrest der Verstrickung") ist eine Technik der Senju. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichengeformt hat, wächst ein Baum aus mehreren Ästen um den Gegner herum, die den Gegner versuchen zu fesseln.
Code:
 

» MOKUTON: SASHIKI NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Sashiki no Jutsu (木遁・挿し木の術, "Holzfreisetzung: Technik des Baumeinsteckens") ist ein Ninjutsu der Senju. Dabei erschafft der Anwender einige Holzstachel, mit denen er die Gegner angreifen und aufspießen kann. Die Stachel lassen sich auch als Speere benutzen und auf die Gegner werfen.
Code:
 



B-RANG
» MOKUTON: JUKAI HEKI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Jukai Heki (木遁・樹界壁, "Holzfreisetzung: Baumgrenzenmauer") ist eine auf dem Mokuton basierende Abwehrtechnik. Der Anwender erschafft bei dieser Technik unzählige Holzbalken, die sich zu einem dichten Netz verstricken und fast jedem Angriff trotzen.
Code:
 

» MOKUTON: MOKUJO HEKI
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Mokujō Heki (木遁・木錠壁, "Holzfreisetzung: Holzschlossmauer") ist eine defensive Technik. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, lässt er rasend schnell Holz aus dem Boden wachsen, welches sich in Form einer Halbkuppel vor dem Benutzer beidseitig zusammenschließt. Diese Halbkuppel bietet einen guten Schutz vor Angriffen von vorne.
Code:
 

» MOKUTON: SHICHUKA NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Mokuton: Shichūka no Jutsu (木遁・四柱家の術, "Holzfreisetzung: Technik des Vier-Pfeiler-Hauses") ist eine Technik der Senju. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, erschafft er mit seinem Mokuton ein ganzes Gebäude aus Holz.
Code:
 

» MOKUTON: SHICHURO NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Mokuton: Shichūrō no Jutsu (木遁・四柱牢の術, "Holzfreisetzung: Technik des Vier-Pfeiler-Gefängnisses") ist eine Technik von Yamato. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, erschafft er mit seinem Mokuton ein Gefängnis aus Holz.
Code:
 



A-RANG
» HOKAGE SHIKI JIJUN JUTSU - KAKUAN NITTEN SUISHU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Hokage Shiki Jijun Jutsu – Kakuan Nitten Suishu (火影式耳順術 廓庵入鄽垂手, "Hokage-Zeremonie Sechzigstes Lebensjahr-Technik – Kakuan Eintreten in die Gesellschaft mit Glückseligkeit bringenden Händen") ist ein Jutsu, für welches das Kekkei Genkai Mokuton benötigt wird. Es erlaubt dem Anwender, das Chakra eines Jinchūriki zu kontrollieren. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, erscheint auf seiner Handfläche das Kanji 座 Za ("Sitz" oder "Position"). Diese Handfläche wird auf die Brust des Jinchūriki gelegt. Darauf folgt ein Chakraausstoß von dem Kanji in das Chakrasystem des Zieles. Der Anwender erschafft dann mit Mokuton Pfähle, die mit Stacheln versehen sind. Dadurch werden die Form und das Chakra des Bijū wieder zurück in den Körper des Trägers gezogen. Auch ist es möglich, dass diese Pfähle Mäuler bilden und damit das ausströmende Chakra des Bijū fressen.
Code:
 

» MOKU BUNSHIN NO JUTSU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung, Offensiv, Defensiv
BESCHREIBUNG: Mit Moku Bunshin no Jutsu (木分身の術, "Technik der Holzkörperteilung") erschafft man einen Doppelgänger aus Holz. Der Unterschied zu anderen Doppelgängern ist, dass er viel besser funktioniert. Er ist vollkommen selbstständig und kann sich kilometerweit vom Anwender entfernen. Der Moku Bunshin ist, wie jeder andere Bunshin auch, in der Lage, Jutsu auf Kosten des Chakras seines Anwenders auszuüben und alle gesammelten Informationen - auch ohne Auflösung - an den Anwender zu übertragen. Aufgrund seiner Aufbaugrundlage des Mokutons, kann der Doppelgänger beliebig mit Pflanzen und Bäumen verschmelzen, ist recht robust, hat jedoch eine gesonderte Konzentration des Anwenders von Nöten. Je weniger sich der Anwender auf den Bunshin konzentrieren kann, umso schwächer wird er.
Code:
 

» MOKUTON: HOTEI NO JUTSU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
BESCHREIBUNG: Mokuton: Hotei no Jutsu (木遁・皆布袋の術, "Holzfreisetzung: Technik des Alles-Stoffsackes") ist ein Mokutonjutsu der Senju, bei dem der Anwender um ein Ziel mehrere hölzerne Hände aus dem Boden wachsen lässt, die das Ziel festhalten sollen. Die Größe der Hände ist riesig und dem entsprechend stark.
Code:
 

» MOKUTON: RENCHUKA NO JUTSU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend
VORAUSSETZUNGEN: Mokuton: Shichūka no Jutsu
BESCHREIBUNG: Mokuton: Renchūka no Jutsu (木遁・連柱家の術, "Holzfreisetzung: Technik der Gruppen-Pfeilerhäuser") ist eine Technik der Senju. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, erschafft er mit seinem Mokuton mehrere Gebäude aus Holz gleichzeitig.
Code:
 

» TAJU MOKUTON BUNSHIN NO JUTSU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützend, Offensiv, Defensiv
VORAUSSETZUNG: Moku Bunshin no Jutsu, Stamina 4
BESCHREIBUNG: Tajū Mokuton Bunshin no Jutsu (多重木遁分身の術, "Technik der massenhaften Holzfreisetzungskörperteilung") ist ein Mokuton-Ninjutsu und eine verbesserte Version des Mokuton Bunshin, bei welchem der Anwender mehrere Doppelgänger von sich erschafft.
Code:
 

» MOKUTON: SUSENJU
RANG: A
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Sūsenju (木遁・数千手, "Holzfreisetzung: Mehrere Tausend Hände") ist ein Mokutonjutsu der Senju. Der Anwender erschafft dabei eine Holzentität mit mehreren Armen und Händen auf ihrem Rücken. Diese Hände können durch Schläge große Schäden anrichten.
Code:
 



S-RANG
» MOKUTON HIJUTSU: JUKAI KOTAN
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung, Offensiv, Defensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton Hijutsu: Jukai Kōtan (木遁秘術・樹界降誕, "Holzfreisetzung Geheimtechnik: Geburt eines Baumreiches") ist ein Jutsu der Senju, welches sie dank ihres Kekkei Genkais ausführen können. Der Anwender erschafft dabei einen Wald, den er kontrollieren kann. Es können aber auch nur einzelne Holzranken entstehen, mit denen der Gegner beispielsweise gefesselt und kampfunfähig gemacht werden kann.
Code:
 

» MOKUTON: HOBI NO JUTSU
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Hōbi no Jutsu (木遁・榜排の術, "Holzfreisetzung: Technik der Ruderzurückweisung") ist ein Mokutonjutsu der Senju, bei dem der Anwender eine Kuppel formt, die ihn vor Angriffen schützt. Die Kuppel sieht aus wie ein Drachenkopf und kann selbst die Kraft einer explodierenden Bijūdama überstehen.
Code:
 

» MOKUTON: KAJUKAI KORIN
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Unterstützend
BESCHREIBUNG: Mokuton: Kōrin Kajukai (木遁・花樹界降臨, "Holzfreisetzung: Ankunft eines Blütenbaumreiches") ist ein Mokuton-Ninjutsu, bei welchem der Anwender in einem Augenblick einen Wald aus Blütenbäumen erschafft. Die von den Blüten produzierten Pollen versetzen die Gegner innerhalb weniger Minuten in einen bewusstlosen Zustand (=tiefer Schlaf), sobald diese sie einatmen. Die einzige Möglichkeit das Jutsu zu stoppen liegt anscheinend in der Zerstörung der Bäume und/oder der Blüten. Der Anwender besitzt Immunität gegen die Wirkung der Blüten, während es seine Verbündeten nicht tun und ebenso von der Wirkung betroffen sind.
Code:
 

» MOKUTON: MOKUJIN NO JUTSU
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv, Defensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Mokujin no Jutsu (木遁・木人の術, "Mokuton: Technik des Holzmenschen") ist ein Mokutonjutsu von herausragender, einzelner Senju, bei dem der Anwender einen großen Krieger aus Holz erschafft. Der Krieger kann es mit einem Bijuu aufnehmen und bleibt solange am Kämpfen, wie der Anwender eine Verbindung durch Chakra - sichtbar durch ein auf der Stirn hervortretendes Zeichen - hält. Seine Größe gleicht der eines Susanoo.
Code:
 

» MOKUTON: MOKURYU NO JUTSU
RANG: S
ART: Ninjutsu
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Mokuton: Mokuryū no Jutsu (木遁・木龍の術, "Holzfreisetzung: Technik des Holzdrachens") ist ein Mokutonjutsu von einigen wenigen Senju, bei dem der Anwender einen großen Drachen aus Holz erschafft, der den Gegner angreift und sogar in der Lage ist, es mit Bijuu aufzunehmen.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #110
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
avatar
Beitragsanzahl : 387
EXP : 0

BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   [Mi Aug 26, 2015 2:38 pm]




» YAMANAKA ICHIZOKU «
Die Kraft des Geistes


Allgemeine Informationen
NAME DES CLANS: Yamanaka-Clan
NAMENSBEDEUTUNG: Yamanaka Ichizoku (山中一族)

ZUGEHÖRIGKEIT: Kaze no Kuni, Sunagakure
HERKUNFT: Hi no Kuni, Konohagakure

VORAUSSETZUNGEN: bevorzugt blondes Haar | Kanchi Taipu als erste Sonderausbildung

ALLGEMEINES: Der Yamanaka-Clan (山中一族, "Yamanaka Ichizoku") ist ehemalig ein Clan aus Konohagakure, der nach dem Krieg zusammen mit den Akimichi und den Nara nach Sunagakure in Mizu no Kuni abgewandert ist. Die Mitglieder des Clan sind mit den Mitgliedern der Nara und der Akimichi befreundet. Sie sind zumeist seit der Kindheit mit den jeweilig anderen Clanmitgliedern befreundet und bilden zumeist Teams. Der Yamanaka-Clan ist auf Techniken spezialisiert, die den Geist ihrer Opfer übernehmen oder unterdrücken. Sie spezialisieren sich zumeist auf Gebiete wie das Verhören, die Sensorik oder ähnliches und sind dem entsprechend häufig für staatliche Behören wie den Geheimdienst tätig, da ihre Fähigkeiten natürlich wunderbar zugute kommen.

OBERHAUPT: frei
CLANSTRUKTUR: Das Oberhaupt der Yamanaka muss eine stark innige Beziehung mit den Oberhäuptern der beiden freundschaftlich-verbundenen Clans der Akimichi und Nara halten. Es kommt wie auch bei allen anderen Mitgliedern des Clans nicht selten vor, dass die Oberhäupter der drei Clans bereits seit der Kinderzeit eine starke freundschaftliche Beziehung hegen. Obwohl das Clanoberhaupt die Interessen des eigenen Clans pflegt, so sprechen sich die Oberhäupter nicht selten untereinander aus um Ideen abzuwägen. Der Clan selbst ist sehr freundschaftlich aufgebaut und wählt sein Oberhaupt einvernehmlich.

Mitglieder
ANZAHL: 1

MITGLIEDER:
    » Yamanaka Shin | Sunagakure | Nin
    » NAME | Zugehörigkeit | Spezialisierung


Hiden
HIDEN: Die Mitglieder des Yamanaka-Clans verwenden geheime Techniken, welche die Kontrolle des gegnerischen Geistes beinhalten. Zudem weisen sie eine herausragende Veranlagung für das Kanchi Taipu auf und wählen dieses als erste Ausbildung. Ein Yamanaka muss nur die Hälfte des Preises und der Wörter für die Steigerung des Kanchi Taipu durch den Shop bezahlen.


Jutsu

C-RANG
» KANCHI DENDEN
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Kanchi Taipu
BESCHREIBUNG: Kanchi Denden (感知伝々, "Sensorübertragung") ist ein Ninjutsu der Yamanaka, bei dem der Anwender eine Person berührt und ihr anschließend per Telepathie übermittelt, welche Chakren er durch sein Kanchi Taipu spürt.
Code:
 

» NINPO: SHINTENSHIN NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
BESCHREIBUNG: Ninpō: Shintenshin no Jutsu (忍法・心転身の術, "Ninjamethode: Technik der Geist-Körper-Übertragung") ist die Fähigkeit, den Gegner zu kontrollieren, indem man seinen Geist in den Körper des Gegners schickt, doch leider ist man während dieser Zeit nicht mehr in der Lage seinen eigenen Körper zu kontrollieren, der in eine Art Tiefschlaf fällt. Ninpō: Shintenshin no Jutsu (忍法・心転身の術, "Ninjamethode: Technik der Geist-Körper-Übertragung") ist die Fähigkeit, den Gegner zu kontrollieren, indem man seinen Geist in den Körper des Gegners schickt, doch leider ist man während dieser Zeit nicht mehr in der Lage seinen eigenen Körper zu kontrollieren, der in eine Art Tiefschlaf fällt. Es ist sehr schwer, mit diesen Jutsu den Gegner zu treffen, da sich der eigene Geist nur langsam vorwärts bewegt und wenn man mit diesen Jutsu nicht trifft, braucht es erstmal eine Weile, bis der Geist wieder in den eigenen Körper zurückkehrt. Darum ist es zu riskant, dieses Jutsu alleine und ohne Unterstützung auszuführen. Ein weiterer Nachteil ist, dass wenn man ein Wesen mit diesen Jutsu kontrolliert und dieses Wesen dann eine Verletzung erleidet, erleidet der Anwender den gleichen Schaden. Deshalb wird dieses Jutsu in der Regel nur für die Spionage benutzt. Das Jutsu ist weniger effektiv und kann abgeschüttelt werden, wenn der Gegner stark genug ist.
Code:
 

» SHINDENSHIN NO JUTSU
RANG: C
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Shintenshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Shindenshin no Jutsu (心伝身の術, "Technik der Geist-Körper-Kommunikation") ist ein Ninjutsu des Yamanaka-Clans, das ihnen erlaubt, telepathischen Kontakt mit anderen Menschen aufzunehmen. Der Anwender kann auch als Medium für zwei Personen wirken, indem er eine Person berührt und ihre Gedanken an die andere Person weitergibt. Personen, die von diesem Jutsu erfasst werden, können auch untereinander miteinander kommunizieren. Dabei können nicht nur Gedanken übertragen werden, auch imaginäre Bilder, Erinnerungen und sogar Gefühle sind übertragbar.
Code:
 



B-RANG
» SHINRANSHIN NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Shintenshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Shinranshin no Jutsu (心乱身の術, "Technik der Personenverstandkonfusion") ist eine Technik, die dem Anwender die Kontrolle über den Geist und Körper des Gegners ermöglicht. Es verhält sich ähnlich wie das Ninpō: Shintenshin no Jutsu, mit einigen kleinen Unterschieden. Im Gegensatz zum Shintenshin no Jutsu gibt das Shinranshin no Jutsu einem die Möglichkeit, den Verstand und Körper soweit zu kontrollieren, dass der Verstand des Gegners erhalten bleibt, jedoch durch den Anwender beherrscht wird. Ein anderer wesentlicher Unterschied ist, dass der Verstand im eigenen Körper erhalten bleibt.
Code:
 

» SHINTEN BUNSHIN NO JUTSU
RANG: B
ART: Ninjutsu
TYP: Unterstützung
VORAUSSETZUNG: Ninpō: Shintenshin no Jutsu
BESCHREIBUNG: Das Shinten Bunshin no Jutsu (心転分身の術, "Technik der Geist-Körperteilungs-Übertragung") funktioniert wie das Ninpō: Shintenshin no Jutsu, jedoch kann der Nutzer nun mehr als einen Körper übernehmen und Ziele müssen sich nicht direkt gegenüber des Anwenders befinden, da die Seele des Anwenders nun auch in Kurven reisen kann.
Code:
 

© Yuko | TCP
Beitrag-ID: #111
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: [Kaze no Kuni] Clans   []

Beitrag-ID: #0
Nach oben Nach unten
 

[Kaze no Kuni] Clans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yakan no Kaishi ::  :: RULES & GUIDELINES :: JUTSU, CLANS & MEHR-